Direkt zum Inhalt

Agrargemeinschaft

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    In Österreich eine zweckgebundene Sach- und Personengemeinschaft, welche – basierend auf urkundlichen oder gewohnheitsrechtlichen Ursprüngen – als historisch gewachsene Nutzungsgemeinschaft landwirtschaftliche Grundstücke verwaltet und nutzt (Allmende, Allmenderessource). V.a. in Tirol wurden in den 1950er- und 1960er-Jahren beträchtliche, in Gemeindeeigentum stehende Flächen in den Besitz von Agrargemeinschaften überführt. Da diese über hohe Immobilienwerte verfügen und – aus Jagdpachten, dem Betrieb von Liften und Seilbahnen, der Verpachtung von Autobahnraststätten, dem Verkauf von Baugründen etc. – auch außerhalb der Landwirtschaft hohe Erlöse erzielen, sind Agrargemeinschaften Gegenstand von Auseinandersetzungen zwischen den örtlichen Landwirten und der übrigen Bevölkerung. Die Rechtslage erweist sich als kompliziert.

    Mindmap Agrargemeinschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/agrargemeinschaft-53683 node53683 Agrargemeinschaft node28186 Allmenderessource node53683->node28186 node37289 Marktversagen node28186->node37289 node44981 Nutzungskosten node28186->node44981 node54122 Dynamische Komplexität node54122->node28186 node48458 umweltökonomische Theorie node48458->node28186
    Mindmap Agrargemeinschaft Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/agrargemeinschaft-53683 node53683 Agrargemeinschaft node28186 Allmenderessource node53683->node28186

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete