Direkt zum Inhalt

Aktienpaket

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    größerer Nominalbetrag von Aktien derselben Gesellschaft, der sich in einer Hand befindet und dem Besitzer Einfluss auf die Gesellschaft sichert. Der Besitz von 5 Prozent des Kapitals genügt, um z.B. die Einberufung einer Hauptversammlung zu erzwingen (vgl. § 122 II AktG). Nach § 21 I WpHG besteht ab 3 Prozent (5, 10, 15, 20, 25, 30, 50 oder 75 Prozent) eine Mitteilungspflicht über Stimmrechte an einer börsennotierten Gesellschaft, die an die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) und den Emittenten zu richten ist, der diese dann veröffentlicht. Bei nicht börsennotierten Gesellschaften müssen Beteiligungen über 25 Prozent bei der AG angemeldet werden, vgl. §§ 20 ff. AktG.

    Mit 25 Prozent kann in den Fällen die Beschlussfassung verhindert werden, in denen eine Drei-Viertel-Mehrheit erforderlich ist. Der Besitz von 75 Prozent sichert die völlige Beherrschung. Indessen kann in der Praxis meist mit wesentlich geringerem Aktienpaket ein entscheidender Einfluss ausgeübt werden, oft mit 30 Prozent und weniger. Dies liegt daran, dass sich ein Großteil der Aktien von börsennotierten Gesellschaften im Streubesitz befinden und an den niedrigen Hauptversammlungs-Präsenzen, die den erschienenen Aktionären faktisch eine größere Stimmrechtsmacht verleiht.

    Bewertung gemäß Bewertungsgesetz (BewG).

    Vgl. auch Paketzuschlag, Stuttgarter Verfahren.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Aktienpaket Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/aktienpaket-27536 node27536 Aktienpaket node43740 Stuttgarter Verfahren node27536->node43740 node43413 Paketzuschlag node27536->node43413 node31763 Aktie node27536->node31763 node31366 Bewertungsgesetz (BewG) node27536->node31366 node49243 wirtschaftliche Einheit node49243->node31366 node51636 Erbschaftsteuerreform node43740->node51636 node32056 gemeiner Wert node43740->node32056 node35437 Ertragswert node43740->node35437 node39266 nicht börsennotierte Wertpapiere node39266->node43413 node41339 Kurswert node43413->node32056 node43413->node41339 node50716 Vermögensteuer-Richtlinien (VStR) node50716->node31366 node27889 Aktiengesellschaft (AG) node31763->node27889 node30785 Abgabenordnung (AO) node31366->node35437 node31366->node30785 node36676 Emissionskredit node36676->node31763 node36982 Mantel node36982->node31763 node35120 Hebelzertifikat node35120->node31763 node37718 Majoritätskäufe node37718->node27536
      Mindmap Aktienpaket Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/aktienpaket-27536 node27536 Aktienpaket node31763 Aktie node27536->node31763 node31366 Bewertungsgesetz (BewG) node27536->node31366 node43413 Paketzuschlag node27536->node43413 node43740 Stuttgarter Verfahren node27536->node43740 node37718 Majoritätskäufe node37718->node27536

      News SpringerProfessional.de

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      • Agile Führung zur Stärkung der Veränderungsintelligenz

        Braucht Agilität überhaupt noch Führung? Oder sind Führung und Agilität nicht ein Widerspruch in sich? Wie das Konzept der Veränderungsintelligenz zeigt, hängt die Antwort vom jeweiligen Agilitätskontext ab, so Gastautorin Antje Freyth.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Cordula Heldt
      Deutsches Aktieninstitut e.V.
      Referentin und Rechtsanwältin
      StB Birgitta Dennerlein
      selbständig
      Diplom-Betriebswirtin (BA), Steuerberaterin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die Volkswagen AG hat einen Anteil von insgesamt 8,18 Prozent der Aktien an der SGL Carbon SE erworben. Dies entspricht einer Summe von 5.362.341 Aktien. Im Rahmen der Transaktion wurde der Aktienbestand der Süd-Kapitalbeteiligungs-Gesellschaft, einer Tochtergesellschaft der Landesbank Baden-Württemberg (LBBW), von 4,43 Prozent übernommen.
      In den letzten Jahren waren in Europa zahlreiche Emissionen von Umtauschanleihen zu beobachten, hinter denen die vornehmliche Bemühung von Unternehmen vermutet werden kann, Beteiligungen zu veräußern. Anhand eines Datensatzes, der 57 europäische …
      Die Autoren illustrieren an einem Praxisbeispiel, welche Rolle die emotionale Intelligenz im gesellschaftlichen Kontext und im Diskurs mit Vertretern von öffentlichen Institutionen spielt.

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete