Direkt zum Inhalt

wirtschaftliche Einheit

Definition

Begriff des Steuerrechts für wirtschaftlich zusammengehörige Gegenstände, die bei der Wertermittlung nach dem BewG einer einheitlichen Bewertung unterliegen (§ 2 BewG). In einigen Fällen bestimmt das Bewertungsgesetz (BewG) selbst, welche Wirtschaftsgüter einer wirtschaftlichen Einheit zugehören.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff des Steuerrechts für wirtschaftlich zusammengehörige Gegenstände, die bei der Wertermittlung nach dem BewG einer einheitlichen Bewertung unterliegen (§ 2 BewG).

    2. In einigen Fällen bestimmt das Bewertungsgesetz (BewG) selbst, welche Wirtschaftsgüter einer wirtschaftlichen Einheit zugehören. Wirtschaftliche Einheiten sind
    (1) beim land- und forstwirtschaftlichen Vermögen: der Betrieb der Land- und Forstwirtschaft (§ 33 BewG);
    (2) beim Grundvermögen: jedes Grundstück (§ 70 BewG).

    3. Im Übrigen ist maßgebend in erster Linie die Verkehrsanschauung. Weitere Merkmale sind die örtliche Gewohnheit, die tatsächliche Übung, die Zweckbestimmung und die wirtschaftliche Zusammengehörigkeit der einzelnen Wirtschaftsgüter. Eine wirtschaftliche Einheit entsteht, wenn mehrere Wirtschaftsgüter zu einem einheitlichen wirtschaftlichen Zweck zusammengefasst und ihm gewidmet werden. Sie kann weder durch nur vorübergehende Verbindung mehrerer Wirtschaftsgüter begründet, noch durch vorübergehende Trennung mehrerer zusammengehöriger Wirtschaftsgüter ausgelöst werden.

    Zu einer wirtschaftlichen Einheit können nur Wirtschaftsgüter derselben Vermögensart (Vermögensarten) zusammengefasst werden, die demselben Eigentümer gehören.

    Besonderheiten: Sicherungsübereignete Wirtschaftsgüter sind dem Sicherungsgeber, treuhänderisch gehaltene Wirtschaftsgüter dem Treugeber, Wirtschaftsgüter im Eigenbesitz dem Eigenbesitzer zuzurechnen (§ 39 II AO).

    Ausnahmen: Wirtschaftsgüter bilden i.d.R. auch dann eine wirtschaftliche Einheit, wenn sie teils dem einen, teils dem anderen Ehegatten gehören oder wenn sie z.T. zum Gesamtgut einer fortgesetzten Gütergemeinschaft, z.T. dem überlebenden Ehegatten gehören (§ 26 BewG).

    Ein Eigentümer kann mehrere wirtschaftliche Einheiten haben.

    4. Bedeutung: Jede wirtschaftliche Einheit ist für sich zu bewerten und ihr Wert im Ganzen festzustellen (Grundsatz der Gesamtbewertung). Der (Gesamt-)Wert umfasst alle Wirtschaftsgüter, die die wirtschaftliche Einheit bilden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap wirtschaftliche Einheit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wirtschaftliche-einheit-49243 node49243 wirtschaftliche Einheit node32616 Grundvermögen node49243->node32616 node31366 Bewertungsgesetz (BewG) node49243->node31366 node37884 land- und forstwirtschaftliches ... node49243->node37884 node30860 Bedarfswert node32616->node30860 node44686 Substanzsteuern node32616->node44686 node33832 Grundstücksart node29212 Artfeststellung node29212->node49243 node29212->node33832 node34458 Einheitswert node29212->node34458 node34285 Feststellungsbescheid node29212->node34285 node34458->node49243 node29754 Betriebsvermögen node46360 sonstiges Vermögen node46360->node32616 node29295 Betriebsmittel node29295->node37884 node35437 Ertragswert node31366->node35437 node30785 Abgabenordnung (AO) node31366->node30785 node29042 Bewertungsstützpunkte node29042->node37884 node34200 forstwirtschaftliches Vermögen node34200->node37884 node50952 Vermögensarten node50952->node49243 node50952->node32616 node50952->node34458 node50952->node29754 node37884->node50952 node50716 Vermögensteuer-Richtlinien (VStR) node50716->node31366 node34285->node49243
      Mindmap wirtschaftliche Einheit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wirtschaftliche-einheit-49243 node49243 wirtschaftliche Einheit node31366 Bewertungsgesetz (BewG) node49243->node31366 node37884 land- und forstwirtschaftliches ... node49243->node37884 node32616 Grundvermögen node49243->node32616 node50952 Vermögensarten node49243->node50952 node29212 Artfeststellung node29212->node49243

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      StB Birgitta Dennerlein
      selbständig
      Diplom-Betriebswirtin (BA), Steuerberaterin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Kernelement des Gesetzes ist indes das sogenannte Koordinationsverfahren. Dadurch wird die Koordination der Einzelverfahren vereinfacht. Dies erfolgt durch die Einsetzung eines Verfahrenskoordinators und die Möglichkeit der Vorlage eines …
      Das Unternehmen als wirtschaftliche Einheit in Verbindung mit dem Mitwirkungsrecht des Betriebsrates in wirtschaftlichen Angelegenheiten wird in diesem Kapitel dargestellt.Als erstes Thema werden die Rechtsformen der Unternehmen, wie die Einzeluntern
      Formal betrachtet zerfällt die GKV zwar in eine Reihe von juristisch selbstständigen Personen, die allerdings einheitlich nach den gesetzlichen Vorgaben des SGB V tätig werden. Alle gesetzlichen Krankenkassen werden deshalb aus folgenden Gründen als

      Sachgebiete