Direkt zum Inhalt

gemeiner Wert

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Steuerrecht
    2. Versicherungswirtschaft

    Steuerrecht

    1. Legaldefinition (§ 9 BewG): Der gemeine Wert wird durch den Preis bestimmt, der im gewöhnlichen Geschäftsverkehr nach der Beschaffenheit des Wirtschaftsguts bei einer Veräußerung zu erzielen wäre. Dabei sind - außer ungewöhnlichen und persönlichen Verhältnissen - alle Umstände zu berücksichtigen, die den Preis beeinflussen.

    2. Einzelne Merkmale: a) Preis: Der im gewöhnlichen Geschäftsverkehr erzielbare Preis ist i.d.R. nicht mit einem einmal tatsächlich erzielten Preis gleichzusetzen. Tatsächlich erzielte Preise im maßgebenden Zeitpunkt oder kurze Zeit vorher oder nachher lassen als Anhaltspunkte nur gewisse Rückschlüsse auf den erzielbaren Preis zu.

    b) Gewöhnlicher Geschäftsverkehr ist der Handel am freien Markt - auch wenn auf kleineren Kreis beschränkt - bei dem Angebot und Nachfrage die Preise bestimmen.–
    c) Zur Beschaffenheit des Wirtschaftsguts zählen die dem Wirtschaftsgut selbst eigenen Merkmale (z.B. Lage und Größe eines Grundstücks) und von außen kommende Momente verschiedener Art (z.B. Wegegerechtigkeiten, Bauauflagen, Abbruchverpflichtungen).

    3. Bedeutung: Bei der steuerlichen Bewertung ist der gemeine Wert immer dann anzusetzen, wenn nichts anderes bzw. spezielles (u.a. Teilwert, Ertragswert, Nennwert, Kurswert, Steuerbilanzwert (verlängerte Maßgeblichkeit)) vorgeschrieben ist; Ausnahmeregelungen finden sich im BewG (z.B. § 12 IV BewG) und in anderen Steuergesetzen (z.B. § 6 EStG). Im Zuge der Erbschaftsteuerreform gewinnt die Bewertung nach dem gemeinen Wert weiterhin an Bedeutung. So wird bei der Grundstücksbewertung grundsätzlich der gemeine Wert zugrunde gelegt. Der gemeine Wert wird als Bewertungsmaßstab auch bei einzelnen normierten Bewertungsverfahren (z.B. Sachwertverfahren, Vergleichswertverfahren) zur Wertbemessung von Bestandteilen (z.B. Bodenwert) herangezogen.

    4. Ermittlung: a) Aufgrund von tatsächlich erzielten, zuverlässigen Verkaufspreisen (Vergleichswertmethode) am sichersten. Alternativ kann die Ermittlung auch nach dem Ertragswertverfahren oder nach dem Sachwertverfahren erfolgen.–
    b) Andernfalls zu schätzen: Für bestimmte Gruppen von Wirtschaftsgütern gelten verschiedene, v.a. Schätzungsverfahren, die von der Rechtsprechung anerkannt sind und von der Finanzverwaltung zugrunde gelegt werden.

    Versicherungswirtschaft

    1. Begriff: Marktpreis, der von einem Versicherungsnehmer für eine Sache erzielt werden kann. Auf Basis des gemeinen Werts wird in der Verbundenen Wohngebäudeversicherung die Entschädigung berechnet, wenn das Gebäude zum Abbruch bestimmt ist oder wenn es so baufällig oder verwahrlost ist, dass das Gebäude nicht mehr bewohnt werden kann.

    2. Zweck: Die Entschädigung nach dem gemeinen Wert verhindert ungerechtfertigte hohe Entschädigungen nach dem Zeitwert oder Neuwert. Das subjektive Risiko wird dadurch eingegrenzt.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap gemeiner Wert Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gemeiner-wert-32056 node32056 gemeiner Wert node35437 Ertragswert node32056->node35437 node38793 Nennwert node32056->node38793 node49526 Teilwert node32056->node49526 node34541 immaterielles Wirtschaftsgut node34541->node49526 node35686 FOB node32459 Frachtführer node35686->node32459 node32483 EXW node32483->node32459 node35916 FCA node35916->node32459 node32459->node32056 node39806 Kapitalwert node27685 Barwert node43433 Shareholder Value node43433->node35437 node45573 Personengesellschaft node45573->node35437 node35437->node39806 node35437->node27685 node29385 Darlehen node29385->node49526 node36857 Firmenwert node36857->node49526 node34982 Eigenkapital node39713 Konsolidierung node38788 Niederstwertprinzip node38788->node49526 node28473 Anlagevermögen node38788->node28473 node31208 Abschreibung node28473->node32056 node28473->node34982 node28473->node39713 node28473->node31208 node36257 Einlagen node36257->node38793 node36007 Grundkapital node36007->node38793 node31763 Aktie node31763->node38793 node27889 Aktiengesellschaft (AG) node27889->node38793 node36365 Incoterms node36365->node32459
      Mindmap gemeiner Wert Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/gemeiner-wert-32056 node32056 gemeiner Wert node38793 Nennwert node32056->node38793 node49526 Teilwert node32056->node49526 node35437 Ertragswert node32056->node35437 node28473 Anlagevermögen node28473->node32056 node32459 Frachtführer node32459->node32056

      News SpringerProfessional.de

      Bücher

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com