Direkt zum Inhalt

Aufkommensneutralität

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    finanzwissenschaftlicher Begriff für die Gewährleistung des bisherigen Einnahmeaufkommens bei jeglicher Haushaltsänderung, meist angewandt auf Steuerrechtsänderungen. Aufkommensneutralität wird häufig als fiskalische Nebenbedingung bzw. Vorbedingung in eine Inzidenzanalyse (Inzidenz) eingebaut.

    Begriffsinterpretationen: Änderungen
    (1) bei einer Steuer,
    (2) bei Differenzialuntersuchungen (differenzielle Inzidenz),
    (3) bei alternativen Einnahmearten (z.B. Steuern vs. Verschuldung) oder
    (4) der Ausgabenpositionen bei neutraler Wirkung auf der Einnahmeseite.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Aufkommensneutralität"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Aufkommensneutralität Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/aufkommensneutralitaet-31153 node31153 Aufkommensneutralität node37067 Inzidenz node31153->node37067 node30883 differenzielle Inzidenz node31153->node30883 node42936 Sozialpolitik node42936->node37067 node44107 Steuerüberwälzung node44107->node37067 node28500 Arbeitgeberanteil node28500->node37067 node33968 Finanzwissenschaft node33968->node37067 node30883->node37067 node43375 spezifische Inzidenz node30883->node43375
    Mindmap Aufkommensneutralität Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/aufkommensneutralitaet-31153 node31153 Aufkommensneutralität node37067 Inzidenz node31153->node37067 node30883 differenzielle Inzidenz node31153->node30883

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete