Direkt zum Inhalt

Inzidenz

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Wirkungen einer finanzpolitischen Maßnahme (z.B. Steuererhöhung, Ausgabenvariation) auf die Einkommensverteilung, wobei unterstellt wird, dass alle Überwälzungsvorgänge abgeschlossen sind. Aufgabe einer Inzidenzanalyse ist es entsprechend, alle Unterschiede in der Einkommensverteilung ohne und mit finanzpolitischem Eingriff darzustellen.

    2. Formen:
    (1) nach der Berücksichtigung von Überwälzungsvorgängen: effektive Inzidenz (Berücksichtigung aller Überwälzungsvorgänge, d.h. Abzielung auf tatsächliche Verteilungswirkung), formale Inzidenz (keine Überwälzungsvorgänge, d.h. Abzielung auf vorgesehene Steuerlast);
    (2) nach der Art der Ausgaben- oder Einnahmenänderung: differenzielle Inzidenz, spezifische Inzidenz;
    (3) nach der finanzpolitischen Maßnahme: Ausgabeninzidenz, Budgetinzidenz, Steuerinzidenz;
    (4) nach dem Betrachtungsraum: makroökonomische Inzidenz (gesamte Volkswirtschaft), mikroökonomische Inzidenz (Einzelmarkt).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Inzidenz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/inzidenz-37067 node37067 Inzidenz node30883 differenzielle Inzidenz node37067->node30883 node43375 spezifische Inzidenz node30883->node43375 node43375->node37067 node31153 Aufkommensneutralität node31153->node37067 node31153->node30883 node39699 mikroökonomische Inzidenz node39699->node37067 node41153 makroökonomische Inzidenz node39699->node41153 node41153->node37067 node46289 Steuerinzidenz node46289->node37067 node44866 Steuerwirkungen node44866->node37067 node42821 Signalwirkungen node44866->node42821 node44107 Steuerüberwälzung node44866->node44107 node35193 Incentives node44866->node35193 node42821->node37067 node44107->node37067 node41943 Steuerabwehr node44107->node41943 node39489 Kreislaufanalyse node44107->node39489
      Mindmap Inzidenz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/inzidenz-37067 node37067 Inzidenz node30883 differenzielle Inzidenz node37067->node30883 node39699 mikroökonomische Inzidenz node39699->node37067 node46289 Steuerinzidenz node46289->node37067 node44866 Steuerwirkungen node44866->node37067 node44107 Steuerüberwälzung node44107->node37067

      News SpringerProfessional.de

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Wolfgang Eggert
      Albert-Ludwigs-Universität Freiburg
      Lehrstuhlinhaber des Instituts für Wirtschaftstheorie und Finanzwissenschaft
      Steffen Minter
      Institut für Wirtschaftstheorie und
      Finanzwissenschaften, Albert-Ludwigs-Universität
      Wissenschaftlicher Mitarbeiter

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die im vorangehenden Kapitel referierten Arbeiten untersuchten die Budgetinzidenz der zusammengefaßten öffentlichen Haushalte, also die Verteilungs-Wirkungen der finanzwirtschaftlichen Tätigkeiten aller Gebietskörperschaften und der Parafisci.
      Die Übersicht der das Landesgebiet Nordrhein-Westfalen und — enger gefaßt — den Landeshaushalt berührenden Finanzströme zeigte bislang hauptsächlich die Verflechtung des Landeshaushalts NRW und des Landesgebietes NRW mit anderen öffentlichen …

      Sachgebiete