Direkt zum Inhalt

Auslagenersatz

Definition

I. Zivilprozessrecht: Gerichtskosten, Kostentabelle für Zivilprozesse. II. Bürgerliches Recht und Handelsrecht: Aufwendungsersatz. III. Lohnsteuerrecht: Beträge, durch die in der Vergangenheit gemachte Auslagen des Arbeitnehmers für den Arbeitgeber ersetzt werden.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Zivilprozessrecht
    2. Bürgerliches Recht und Handelsrecht
    3. Lohnsteuerrecht

    Zivilprozessrecht

    Gerichtskosten, Kostentabelle für Zivilprozesse.

    Bürgerliches Recht und Handelsrecht

    Aufwendungsersatz.

    Lohnsteuerrecht

    1. Begriff: Beträge, durch die in der Vergangenheit gemachte Auslagen des Arbeitnehmers für den Arbeitgeber ersetzt werden.

    2. Steuerpflicht: Auslagenersatz gehört nicht zum steuerpflichtigen Arbeitslohn; er ist gemäß § 3 Nr. 50 EStG steuerfrei. Die Ausgaben können im Namen des Arbeitgebers oder im eigenen Namen erfolgen; es darf aber kein Interesse des Arbeitnehmers an diesen Ausgaben bestehen.

    Vgl. auch durchlaufende Gelder.

    Ausgaben für die Lebenshaltung des Arbeitnehmers oder der Ersatz von Werbungskosten sind kein Auslagenersatz; sie sind steuerpflichtiger Arbeitslohn.

    3. Voraussetzungen der Steuerfreiheit: I.Allg. Einzelabrechnung; pauschaler Auslagenersatz ist nur steuerfrei, wenn er regelmäßig wiederkehrt und der Arbeitnehmer die wirklichen Aufwendungen für einen Zeitraum von zwölf Monaten einzeln nachweist (R 3.50 LStR 2008). Vereinfachungsregelungen gelten z.B. für den Ersatz von Telefonkosten, die der Arbeitnehmer aus betrieblichen Gründen auf sich nehmen muss (Einzelheiten ebenfalls in R 3.50 LStR 2008).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Auslagenersatz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auslagenersatz-27866 node27866 Auslagenersatz node27500 Arbeitslohn node27866->node27500 node33467 Gerichtskosten node27866->node33467 node31702 Aufwendungsersatz node27866->node31702 node41478 Kostentabelle für Zivilprozesse node27866->node41478 node32749 durchlaufende Gelder node27866->node32749 node32927 Gläubiger node31466 Ausbildungsbeihilfe node31466->node27500 node31202 Belegschaftsaktien node31202->node27500 node38093 laufender Arbeitslohn node38093->node27500 node31379 Arbeitsentgelt node27500->node31379 node28061 Auftrag node40911 Leistung node30077 Aufwendungen node32770 Gesamtschuldner node33467->node32770 node40071 Kostenentscheidung node33467->node40071 node44795 Streitwert node33467->node44795 node45669 Prozesskosten node33467->node45669 node31702->node32927 node31702->node28061 node31702->node40911 node31702->node30077 node50436 Vorschuss node50436->node41478 node45669->node41478 node32749->node27500
      Mindmap Auslagenersatz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auslagenersatz-27866 node27866 Auslagenersatz node33467 Gerichtskosten node27866->node33467 node41478 Kostentabelle für Zivilprozesse node27866->node41478 node31702 Aufwendungsersatz node27866->node31702 node27500 Arbeitslohn node27866->node27500 node32749 durchlaufende Gelder node27866->node32749

      News SpringerProfessional.de

      • Nachfolger verzweifelt gesucht

        So viele Unternehmen wie noch nie sind auf Nachfolgersuche. Gleichzeitig geht die Schere zwischen Übergabewilligen und Übernahmeinteressenten immer weiter auseinander. Woran es liegt und was Unternehmer tun können.

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Dr. Jörg Berwanger
      STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken
      Commercial Project Manager
      Dr. Norbert Dautzenberg
      Jade Hochschule
      Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth/,
      Standort Wilhelmshaven
      Verwalter einer Professur für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
      Dr. Eggert Winter
      Hessische Staatskanzlei
      Leitender Ministerialrat

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Nachdem bis jetzt die wichtigsten Gebühren behandelt worden sind, sollen nun die Auslagen näher besprochen werden, die der RA in seiner Kostenrechnung geltend machen kann. Die Gebühren, die der RA nach dem Vergütungsverzeichnis zum RVG, decken die …
      Ist Ihr Chef für seine Mandanten viel unterwegs? Dafür gibt’s noch etwas zusätzlich, aber fragen Sie ihn mal, was er von der gesetzlichen Höhe der Reisekosten und insbesondere des Tage- und Abwesenheitsgeldes hält...
      Nachdem bis jetzt die wichtigsten Gebühren behandelt worden sind, sollen nun die Auslagen näher besprochen werden, die der RA in seiner Kostenrechnung geltend machen kann. Die Gebühren, die der RA nach der BRAGO erhält, gelten die allgemeinen …

      Sachgebiete