Direkt zum Inhalt

Auslagenersatz

Definition

I. Zivilprozessrecht: Gerichtskosten, Kostentabelle für Zivilprozesse. II. Bürgerliches Recht und Handelsrecht: Aufwendungsersatz. III. Lohnsteuerrecht: Beträge, durch die in der Vergangenheit gemachte Auslagen des Arbeitnehmers für den Arbeitgeber ersetzt werden.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Zivilprozessrecht
    2. Bürgerliches Recht und Handelsrecht
    3. Lohnsteuerrecht

    Zivilprozessrecht

    Gerichtskosten, Kostentabelle für Zivilprozesse.

    Bürgerliches Recht und Handelsrecht

    Aufwendungsersatz.

    Lohnsteuerrecht

    1. Begriff: Beträge, durch die in der Vergangenheit gemachte Auslagen des Arbeitnehmers für den Arbeitgeber ersetzt werden.

    2. Steuerpflicht: Auslagenersatz gehört nicht zum steuerpflichtigen Arbeitslohn; er ist gemäß § 3 Nr. 50 EStG steuerfrei. Die Ausgaben können im Namen des Arbeitgebers oder im eigenen Namen erfolgen; es darf aber kein Interesse des Arbeitnehmers an diesen Ausgaben bestehen.

    Vgl. auch durchlaufende Gelder.

    Ausgaben für die Lebenshaltung des Arbeitnehmers oder der Ersatz von Werbungskosten sind kein Auslagenersatz; sie sind steuerpflichtiger Arbeitslohn.

    3. Voraussetzungen der Steuerfreiheit: I.Allg. Einzelabrechnung; pauschaler Auslagenersatz ist nur steuerfrei, wenn er regelmäßig wiederkehrt und der Arbeitnehmer die wirklichen Aufwendungen für einen Zeitraum von zwölf Monaten einzeln nachweist (R 3.50 LStR 2008). Vereinfachungsregelungen gelten z.B. für den Ersatz von Telefonkosten, die der Arbeitnehmer aus betrieblichen Gründen auf sich nehmen muss (Einzelheiten ebenfalls in R 3.50 LStR 2008).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Auslagenersatz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auslagenersatz-27866 node27866 Auslagenersatz node27500 Arbeitslohn node27866->node27500 node33467 Gerichtskosten node27866->node33467 node31702 Aufwendungsersatz node27866->node31702 node41478 Kostentabelle für Zivilprozesse node27866->node41478 node32749 durchlaufende Gelder node27866->node32749 node32927 Gläubiger node31466 Ausbildungsbeihilfe node31466->node27500 node31202 Belegschaftsaktien node31202->node27500 node38093 laufender Arbeitslohn node38093->node27500 node31379 Arbeitsentgelt node27500->node31379 node28061 Auftrag node40911 Leistung node30077 Aufwendungen node32770 Gesamtschuldner node33467->node32770 node40071 Kostenentscheidung node33467->node40071 node44795 Streitwert node33467->node44795 node45669 Prozesskosten node33467->node45669 node31702->node32927 node31702->node28061 node31702->node40911 node31702->node30077 node50436 Vorschuss node50436->node41478 node45669->node41478 node32749->node27500
      Mindmap Auslagenersatz Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auslagenersatz-27866 node27866 Auslagenersatz node33467 Gerichtskosten node27866->node33467 node41478 Kostentabelle für Zivilprozesse node27866->node41478 node31702 Aufwendungsersatz node27866->node31702 node27500 Arbeitslohn node27866->node27500 node32749 durchlaufende Gelder node27866->node32749

      News SpringerProfessional.de

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      • "Im Einkauf erwarte ich für KI noch einen großen Schub"

        Die Wolf GmbH hat die digitale Transformation im Einkauf stark vorangetrieben. Der Systemanbieter für Heiz-, Klima- und Lüftungstechnik fördert schnelle Prozesse durch technologischen und organisatorischen Fortschritt, so Purchasing Director Ernst Kranert im Interview.

      • Warum Unternehmen ein Fehlermanagement brauchen

        Fehler werden mit schlampiger Arbeit assoziiert. Dabei haben sie häufig mit belastenden Situationen in Unternehmen zu tun. Wie Manager mit Fehlern umgehen sollten und was sie von Piloten lernen können, beschreibt Gastautor Jan U. Hagen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Dr. Jörg Berwanger
      STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken
      Commercial Project Manager
      Dr. Norbert Dautzenberg
      Jade Hochschule
      Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth/,
      Standort Wilhelmshaven
      Verwalter einer Professur für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
      Dr. Eggert Winter
      Hessische Staatskanzlei
      Leitender Ministerialrat

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Nachdem bis jetzt die wichtigsten Gebühren behandelt worden sind, sollen nun die Auslagen näher besprochen werden, die der RA in seiner Kostenrechnung geltend machen kann. Die Gebühren, die der RA nach dem Vergütungsverzeichnis zum RVG, decken die …
      Ist Ihr Chef für seine Mandanten viel unterwegs? Dafür gibt’s noch etwas zusätzlich, aber fragen Sie ihn mal, was er von der gesetzlichen Höhe der Reisekosten und insbesondere des Tage- und Abwesenheitsgeldes hält...
      Nachdem bis jetzt die wichtigsten Gebühren behandelt worden sind, sollen nun die Auslagen näher besprochen werden, die der RA in seiner Kostenrechnung geltend machen kann. Die Gebühren, die der RA nach der BRAGO erhält, gelten die allgemeinen …

      Sachgebiete