Direkt zum Inhalt

Berufsaufbauschule

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    berufsbildende Schulform für Jugendliche, die in der Berufsausbildung stehen oder eine solche abgeschlossen haben. Aufnahmevoraussetzung ist der Hauptschulabschluss und der mind. halbjährige, erfolgreiche Besuch der Berufsschule im Rahmen einer Berufsausbildung. Die Berufsaufbauschule vermittelt eine über das Ziel der Berufsschule hinausgehende allg. und fachtheoretische Bildung.

    Unterrichtsvarianten:
    (1) Berufsaufbauschule in Vollzeitform, die von Schülern mit abgeschlossener Berufsausbildung (oder mehrjähriger Berufspraxis) über zwei bis drei Halbjahre mit durchschnittlich 34 Wochenstunden besucht wird;
    (2) Berufsaufbauschule in Teilzeitform, die parallel zur dualen Berufsbildung oder zur Berufstätigkeit über sechs bis sieben Halbjahre mit elf bis zwölf Wochenstunden im Abendunterricht besucht wird;
    (3) kombinierte Berufsaufbauschule, in der einem Vollzeitblock Teilzeitunterricht folgt und umgekehrt.

    Abschluss: Der erfolgreiche Abschluss der Berufsaufbauschule führt zu einem dem Realschulabschluss gleichwertigen, allg.  Bildungsabschluss.

    Mindmap Berufsaufbauschule Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/berufsaufbauschule-28055 node28055 Berufsaufbauschule node27743 Berufsschule node28055->node27743 node27838 Berufsausbildung node27743->node27838 node28960 Ausbildungsordnung node27743->node28960 node34057 duale Berufsausbildung node27743->node34057 node30787 betriebliche Ausbildung node30787->node27743
    Mindmap Berufsaufbauschule Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/berufsaufbauschule-28055 node28055 Berufsaufbauschule node27743 Berufsschule node28055->node27743

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete