Direkt zum Inhalt

Berufsschule

Definition

Schule, die von Berufsschulpflichtigen/-berechtigten besucht wird, die sich in der beruflichen Ausbildung (Berufsausbildung) befinden oder in einem Arbeitsverhältnis stehen und ihre Schulpflicht noch nicht erfüllt haben (Berufsschulpflicht).

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Schule, die von Berufsschulpflichtigen/-berechtigten besucht wird, die sich in der beruflichen Ausbildung (Berufsausbildung) befinden oder in einem Arbeitsverhältnis stehen und ihre Schulpflicht noch nicht erfüllt haben (Berufsschulpflicht). Die Berufsschule soll als Lernort in der dualen Berufsbildung allg. und fachliche Lerninhalte unter bes. Berücksichtigung der Anforderungen der Berufsausbildung vermitteln. Der Unterricht erfolgt in Teilzeitform an einem oder zwei Wochentagen oder in zusammenhängenden Teilabschnitten als Blockunterricht. Er steht in enger Beziehung zur betrieblichen bzw. überbetrieblichen Ausbildung. Im Rahmen einer in Grund- und Fachstufe gegliederten Berufsausbildung kann die Grundstufe als Berufsgrundbildungsjahr (BGJ) durchgeführt werden. Daneben werden auch die Vollzeitberufsschulen als Berufsschulen bezeichnet.

    2. Derzeitige Situation: Die Berufsschule ist traditionell nach Fachrichtungen unterteilt in kaufmännisch-verwaltende, gewerblich-technische, hauswirtschaftlich-pflegerische, landwirtschaftliche und bergbauliche Berufsschulen. Überwiegende Träger der Berufsschulen sind die kommunalen Gebietskörperschaften. Es besteht durchweg eine Mischfinanzierung aus öffentlichen Mitteln, nach der die Schulträger die laufenden Sachausgaben sowie die Personalausgaben des nichtlehrenden Personals und die Bundesländer die Sachausgaben als Zweckzuschüsse wie auch die Personalausgaben für das lehrende Personal und anteilig die Ausbildungsförderung übernehmen. Die Gemeinden tragen nach diesem Finanzierungsmodus etwas mehr als 20 Prozent und die Länder knapp 80 Prozent der Gesamtausgaben. Teilweise werden Gebühren an den Vollzeitberufsschulen erhoben. Der Unterricht erfolgt in Einberufs- oder Berufsgruppenklassen; er beträgt zz. überwiegend acht Wochenstunden, soll jedoch auf zwölf Wochenstunden ausgeweitet werden. Das Curriculum der Berufsschule umfasst berufstheoretischen und berufspraktischen Unterricht sowie Unterricht in allgemeinbildenden Fächern. Die curriculare Regelungskompetenz für den Unterricht an Berufsschulen liegt bei den Bundesländern, die Lehrpläne werden jedoch zwischen den Bundesländern unter Berücksichtigung der jeweiligen Ausbildungsordnungen abgestimmt.

    Vgl. auch Berufsbildungssystem, duale Berufsausbildung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Berufsschule Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/berufsschule-27743 node27743 Berufsschule node28387 Berufsschulpflicht node27743->node28387 node28344 Blockunterricht node27743->node28344 node34057 duale Berufsausbildung node27743->node34057 node38010 Lernort node27743->node38010 node27838 Berufsausbildung node27743->node27838 node27308 Arbeitsverhältnis node27743->node27308 node30787 betriebliche Ausbildung node30787->node27743 node30787->node28344 node38603 Lehrwerkstatt node38603->node38010 node34057->node38010 node29590 Berufs- und Wirtschaftspädagogik node29590->node38010 node47090 Teilzeitarbeitsverhältnis node47090->node27308 node28310 anerkannter Ausbildungsberuf node27838->node28310 node31206 Arbeitsgerichtsbarkeit node31206->node27308 node30387 Arbeitsvertrag node36940 Inhaltsnormen node36940->node27308 node27308->node30387 node44840 Personalabteilung node44840->node27838 node46167 Stufenausbildung node46167->node27838 node28960 Ausbildungsordnung node28960->node27743 node28960->node27838 node37386 Jugendarbeitsschutz node37386->node28344
      Mindmap Berufsschule Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/berufsschule-27743 node27743 Berufsschule node27838 Berufsausbildung node27743->node27838 node27308 Arbeitsverhältnis node27743->node27308 node28387 Berufsschulpflicht node27743->node28387 node38010 Lernort node27743->node38010 node28344 Blockunterricht node27743->node28344

      News SpringerProfessional.de

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Jan-Hendrik Krumme
      Sekretariat der Kultusministerkonferenz
      Referatsleiter Personalwesen, Organisation, Rechts- und Grundsatzangelegenheiten
      Prof. Dr. Josef Schmid
      Universität Tübingen, Institut für Politikwissenschaft
      hauptamtlicher Dekan der WiSo-Fakultät
      Dr. Johannes Klenk
      Fakultät Wirtschafts- und Sozialwissenschaften,
      Universität Hohenheim
      Forschungsmanager

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Dieser Beitrag stellt den Versuch dar, aus der Sicht des Pädagogen über “Experimentalunterricht” eine Perspektive für Lehrerarbeit und -ausbildung zu eröffnen. Dabei wird von vier Annahmen ausgegangen: In derzeitiger Ausbildung der Berufsschule …
      Die Diskussion der Wirtschaftsdidaktiker und Arbeitsmarktforscher darüber, wie die Entwicklungen im Bereich der Neuen Informationstechniken und ihre Auswirkungen auf Wirtschaft und Verwaltung im Curriculum der Berufsschule zu berücksichtigen …
      Aber Sie werden sehen: In der Berufsschule macht das Lernen Spaß, weil Sie wissen, wofür Sie lernen. Neue, praxisbezogene Unterrichtsfächer erzeugen neue Motivation. Sie lernen nette Berufskolleg(inn)en und nette Lehrer kennen. Die Berufsschule …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete