Direkt zum Inhalt

Betreibermodelle

Definition

Infrastrukturpolitik: Privater Betrieb von Einrichtungen der Infrastruktur, häufig in Form eines Joint Ventures zwischen Privatunternehmen und öffentlicher Körperschaft (Public Private Partnership, Infrastrukturpolitik). Internationales Management: Form des internationalen Anlagengeschäfts mit Komplettlösungen zumeist hoch technischer Systeme.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Infrastrukturpolitik
    2. Internationales Management

    Infrastrukturpolitik

    1. Begriff: Privater Betrieb von Einrichtungen der Infrastruktur, häufig in Form eines Joint Ventures zwischen Privatunternehmen und öffentlicher Körperschaft (Public Private Partnership, Infrastrukturpolitik). Verbreitet im kommunalen Bereich, z.B. Abfallentsorgung.

    2. Unterscheidung: Es kann unterschieden werden zwischen Betreibermodellen, bei denen die Infrastruktureinrichtung entweder bereits vorhanden ist oder von der öffentlichen Hand erstellt wird (öffentliche Investition - privater Betrieb), und Betreibermodellen, bei denen auch die Investition durch Private erfolgt (s. auch BOO, BOOT).

    Internationales Management

    1. Begriff: Form des internationalen Anlagengeschäfts mit Komplettlösungen zumeist hoch technischer Systeme. Im Kern beinhaltet die Abwicklung internationaler Projekte nach dem Betreibermodell neben Planung, Bau und Finanzierung der Anlage Betrieb und Vermarktung des Outputs des Systems. Dies bedeutet für den bisherigen Anlagen- und Systemlieferanten sowie für den Generalunternehmer eine Ausweitung des Angebotsspektrums um die Funktionen Finanzierung und Betreiberschaft.

    2. Ziele: a) Ziel des Anbieters ist es, Marktanteile im internationalen Wettbewerb zu gewinnen und abzusichern (Erwerben einer Komplettlösung mit keinem oder nur geringem eigenen Kapitaleinsatz; Angebot eines neuen Produktes, d.h. Dienstleistung in Form des Betreibens einer Anlage). Ihnen stehen Risiken entgegen, die wegen der Komplexität und Ungewissheit dieser Aktivitäten einer sorgfältigen Prüfung vor Ort unterzogen werden müssen.

    b) Ziele des Nachfragers: Aus Sicht der Nachfrager sind es neben dem Bedarf an komplexen technischen Systemen und ihrem Output bes. Fragen der Finanzierung, die Betreibermodelle attraktiv, zunehmend sogar als einzig gangbaren Weg zur Realisierung von komplexen Problemlösungen erscheinen lassen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Betreibermodelle Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/betreibermodelle-31869 node31869 Betreibermodelle node29834 BOO node31869->node29834 node38692 Infrastrukturpolitik node31869->node38692 node44706 Public Private Partnership node31869->node44706 node39955 Infrastruktur node31869->node39955 node37135 Joint Venture node31869->node37135 node54537 Öffentlich-Private Partnerschaften (ÖPP) node33968 Finanzwissenschaft node29000 Dienstleistungsgesellschaft node32920 Humankapital node38692->node33968 node38692->node29000 node38692->node32920 node38692->node39955 node38396 Kommunalobligation node38396->node44706 node34340 gemischtwirtschaftliches Unternehmen node34340->node44706 node44706->node54537 node37735 Kapitalstock node39955->node37735 node45084 strategische Allianz node45084->node37135 node47364 Unternehmensverfassung node47364->node37135 node38642 internationale Akquisition node38642->node37135 node39139 Kapitalbeteiligung node37135->node39139 node48506 Wirtschaftsförderung node48506->node39955 node48914 Wachstumsdeterminanten node48914->node39955 node40111 Infrastrukturkapital node40111->node39955 node31025 Build Own Operate node31025->node29834
      Mindmap Betreibermodelle Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/betreibermodelle-31869 node31869 Betreibermodelle node39955 Infrastruktur node31869->node39955 node37135 Joint Venture node31869->node37135 node44706 Public Private Partnership node31869->node44706 node38692 Infrastrukturpolitik node31869->node38692 node29834 BOO node31869->node29834

      News SpringerProfessional.de

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Johann Engelhard
      Universität Bamberg,
      Lehrstuhl für BWL, insb.
      Internationales Management
      Lehrstuhlinhaber

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Dass die haushaltspolitische Lage der öffentlichen Hand alles andere als rosig ist, dürfte allgemein bekannt sein. Laut einer Veröffentlichung des Deutschen Städtetages sind zum Beispiel die Gewerbesteuer-Einnahmen im zweiten Quartal 2001 im …
      Über viele Jahre wurde die Leistungsaufteilung innerhalb der Wertschöpfungskette als gegeben angesehen. Maschinenhersteller verkauften ihre Aggregate an Original Equipment Manufacturer (OEMs), die diese wiederum zum Zweck ihrer eigenen Fertigung …

      Sachgebiete