Direkt zum Inhalt

Exportkontrolle

Definition

Exportkontrollen dienen der Verhinderung unerwünschter Exportentwicklungen, aus wirtschaftspolitischen oder sonstigen Überlegungen geboten, oder der Verbesserung der Transparenz hinsichtlich der Zusammenarbeit auf dem Gebiet des internationalen Handels, die es ermöglicht, dass ggf. notwendig werdende Steuerungsmaßnahmen auf staatlicher Ebene eingeleitet werden können.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Ausfuhrkontrolle, Ausfuhrüberwachung. 1. Zweck: Exportkontrollen dienen der Verhinderung unerwünschter Exportentwicklungen, aus wirtschaftspolitischen oder sonstigen Überlegungen geboten oder der Verbesserung der Transparenz hinsichtlich der Zusammenarbeit auf dem Gebiet des internationalen Handels, die es ermöglicht, dass ggf. notwendig werdende Steuerungsmaßnahmen auf staatlicher Ebene eingeleitet werden können. Politische Gründe für Exportkontrolle und Exportrestriktion können v.a. dann von Bedeutung sein, wenn durch Ein- oder Ausfuhrgeschäfte das Ansehen des exportierenden Staates, die Sicherheit einer Nation, mögliche Beeinträchtigungen des Weltfriedens oder unerlaubte Handlungen (z.B. Verstöße gegen Staatsverträge, Vorschriften für Schutz- oder Förderungsabkommen, Regelungen über den Handel mit hoch qualifizierter Technologie, über die Zusammenarbeit in Rüstungsprogrammen sowie der Export von Waffen und internationale Absprachen/Kontrollregime) einer einheitlichen und strengen Regelung bedürfen.

    2. Bestimmungen/Zuständigkeit: a) In den nationalen Vorschriften ist die Regelung über die gesetzlichen Bestimmungen für die Abwicklung des Waren-, Dienstleistungs- und Kapitalverkehrs über die Grenzen maßgebend (in der Bundesrepublik Deutschland das Außenwirtschaftsgesetz, die Außenwirtschaftsverordnung, Zollgesetze und das Kriegswaffenkontrollgesetz (KWKG)). Immer größeren Raum nehmen mittlerweile die Vorschriften des EU-Rechts ein, allen voran die Regelungen zu den Dual-Use-Gütern.

    Exportverbote können sich auch aus sonstigen Verboten ergeben, etwa im Abfallbereich.
    b) Die Zuständigkeit für die Genehmigungsverfahren liegt zumeist beim Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle (BAFA) oder bei der Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung (BLE).

    3. Internationale Bestimmungen (dargestellt am Beispiel der US-Exportkontrollbestimmungen): Die Regelung der Exportkontrolle bzw. der Re-Exportkontrolle der USA greift bei Ausfuhren (auch in das europäische Ausland) so weit, dass der Endverbleib der ausgeführten Waren unter Kontrolle gehalten wird, wobei der Empfänger der Waren auch außerhalb des amerik. Hoheitsgebietes die volle Verantwortung hinsichtlich der an ihn gelieferten, von ihm erworbenen Waren trägt. D.h. der Empfänger muss seinerseits prüfen, ob er mit seinem Geschäft unter die US-Exportkontroll- bzw. -Exportregeln fällt. Bereits bei der Erteilung von Ausfuhrgenehmigungen, Exportlizenzen aus den USA sind entsprechende Verfahren so zu gestalten, dass die Verfügungsberechtigung über die Waren und deren schließlicher Endverbleib unter ständiger Kontrolle bleibt. Mit einer laufenden Überprüfung durch die Überwachungsbehörden oder deren beauftragte Organe beim Lizenzhalter sowie bei Empfänger und Endverbraucher der Waren ist zu rechnen.

    Mindmap Exportkontrolle Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/exportkontrolle-35827 node35827 Exportkontrolle node26985 Bundesanstalt für Landwirtschaft ... node35827->node26985 node33650 Dual-Use-Güter node35827->node33650 node29399 Bundesamt für Wirtschaft ... node35827->node29399 node27371 Ausfuhr node35827->node27371 node28662 Dienstleistungen node41051 Kontingent node26985->node41051 node36710 Embargo node26985->node36710 node30677 Bundesoberbehörde node26985->node30677 node31247 Außenwirtschaftsgesetz (AWG) node31247->node26985 node31247->node29399 node30919 Binnenmarkt node42040 Produktion node45044 Sachgüter node36330 Drittland node48931 Terms of Trade node33650->node29399 node33843 EU node33650->node33843 node33650->node27371 node37652 internationale Arbeitsteilung node28767 Außenwirtschaftspolitik node37652->node28767 node49053 Zoll node37062 nicht tarifäre Handelshemmnisse node28767->node35827 node28767->node48931 node28767->node49053 node28767->node37062 node29399->node36710 node29399->node30919 node27371->node28662 node27371->node42040 node27371->node45044 node27371->node36330
    Mindmap Exportkontrolle Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/exportkontrolle-35827 node35827 Exportkontrolle node33650 Dual-Use-Güter node35827->node33650 node29399 Bundesamt für Wirtschaft ... node35827->node29399 node26985 Bundesanstalt für Landwirtschaft ... node35827->node26985 node28767 Außenwirtschaftspolitik node28767->node35827 node27371 Ausfuhr node27371->node35827

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete