Direkt zum Inhalt

Frachtbasis

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    geografischer Ausgangspunkt der Frachtberechnung für alle Lieferungen eines Gutes, berücksichtigt von allen Unternehmen, die an einem entsprechenden Übereinkommen über die Frachtberechnung beteiligt sind. Dem Käufer werden die Frachtkosten für die Entfernung zwischen Frachtbasis und Empfangsort berechnet, ohne Rücksicht darauf, von welchem Ort geliefert wird, wie hoch demnach die wirkliche Fracht ist. Die Bevorzugung eines bestimmten Lieferanten wegen der Transportkosten ist damit ausgeschlossen.

    Frachtbasis in der Bundesrepublik Deutschland: Siegen in der Stahlindustrie für Handelsfeinbleche, Essen für die übrigen Bleche sowie für Kohle, Oberhausen für andere Walzwerkerzeugnisse.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Frachtbasis Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/frachtbasis-34310 node34310 Frachtbasis node35524 Frachtkosten node34310->node35524 node49644 Transportkosten node34310->node49644 node37068 Logistikkosten node35524->node37068 node32784 Einzelkosten node35524->node32784 node29431 Anschaffungskosten node35524->node29431 node28339 Beförderungsleistungen node35524->node28339 node49644->node37068 node37380 Industriestandorttheorie node37380->node49644 node48105 Versendungskosten node48105->node49644 node47452 Versandkosten node47452->node49644
      Mindmap Frachtbasis Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/frachtbasis-34310 node34310 Frachtbasis node35524 Frachtkosten node34310->node35524 node49644 Transportkosten node34310->node49644

      News SpringerProfessional.de

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      • "Im Einkauf erwarte ich für KI noch einen großen Schub"

        Die Wolf GmbH hat die digitale Transformation im Einkauf stark vorangetrieben. Der Systemanbieter für Heiz-, Klima- und Lüftungstechnik fördert schnelle Prozesse durch technologischen und organisatorischen Fortschritt, so Purchasing Director Ernst Kranert im Interview.

      • Warum Unternehmen ein Fehlermanagement brauchen

        Fehler werden mit schlampiger Arbeit assoziiert. Dabei haben sie häufig mit belastenden Situationen in Unternehmen zu tun. Wie Manager mit Fehlern umgehen sollten und was sie von Piloten lernen können, beschreibt Gastautor Jan U. Hagen.

      • Was der DSGVO den Schrecken nimmt

        DSGVO-Alarm über Deutschland: Überquellende digitale Postfächer. Schulen, Vereine, Blogger und kleine Unternehmen schließen ihre Webseiten. Manager und Vorstände fürchten säbelwetzende Abmahnanwälte. 

      • Wenn alte IT-Technik der Digitalisierung im Weg steht

        In vielen Unternehmen kommt oft Jahre alte Hard- und Software zum Einsatz, die so genannte Legacy. Für digitale Innovationen ist das eine große Hürde. Thomas Hellweg, Geschäftsführer DACH beim IT-Infrastruktur-Spezialisten Tmaxsoft, empfiehlt Unternehmen, notwendige Modernisierungen in sechs Schritten anzugehen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Robert Malina
      Westfälische Wilhelms-Universität Münster,
      Institut für Verkehrswissenschaft
      Geschäftsführer des Instituts für Verkehrswissenschaft der Universität Münster

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Die wichtigste Hilfe für den Einkäufer und die Erfüllung seiner Beschaffungsaufgabe ist eine überlegte, alle Bereiche seiner Tätigkeit umfassende Einkaufspolitik. Sie ist das grundlegende Mittel, das Einkaufsgeschehen zu steuern und mit den …
      Ein Industriebetrieb produziert bei einer Wochenarbeitszeit von 40 Stunden und voller Ausnutzung der optimalen Kapazität (70% der maximalen Kapazität) in 1 Monat 10 000 Einheiten. Der Betrieb könnte im gleichen Zeitraum 20 000 Einheiten absetzen.
      Die EG-Ursprungsregelungen existieren seit 1973, seit dem Jahr, in dem die drei Länder Großbritannien, Dänemark und Irland aus der EFTA ausgetreten und EG-Mitglieder geworden sind. Da eine EG-Mitgliedschaft der übrigen sogen. Rest-EFTA-Staaten aus …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete