Direkt zum Inhalt

Dumping

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Allgemeine Bedeutung: Verkauf von Waren „unter Preis”, d. h. unter einem Referenzpreis. Dieser Referenzpreis kann aus dem Preis für Inlandsverkäufe desselben Gutes (oder vergleichbarer Güter), korrigiert um Transportkosten, oder auch aus den Grenzkosten bzw. den Durchschnittskosten abgeleitet werden.

    2. Spezielle Bedeutungen: a) Verkauf zu nicht kostendeckenden Preisen, wobei die tatsächliche Kostenstruktur und der damit richtige Preis kaum zu ermitteln sind.
    b) Verkauf von Waren im Export zu niedrigeren Preisen als im Inlandsmarkt (regionale Preisdifferenzierung) (Definition nach EU-Recht). Dadurch entsteht im Importland unerwünschter Konkurrenzdruck, dem ggf. durch einen Antidumpingzoll begegnet werden kann. Zu Differenzen zwischen den Inlands- und Exportpreisen kann es immer dann kommen, wenn die Anbieter im Inland oder Ausland Marktmacht haben, wenn die Inlands- und Exportmärkte segmentiert sind und wenn die von den Anbietern wahrgenommenen Preiselastizitäten der Nachfrage von Markt zu Markt variieren.
    c) Beim Wechselkursdumping werden durch eine bewusst unterbewertete Währung Exporthilfen gewährt.
    d) Als Umweltdumping wird oft der Umstand bezeichnet, dass wegen mangelnder Umweltschutzauflagen Unternehmen aus bestimmten Ländern kostengünstiger anbieten können als andere.
    e) Als Sozial-Dumping wird der Umstand bezeichnet, dass in bestimmten Ländern die Arbeitskosten niedriger sind aufgrund des Fehlens sozialer Absicherung (Kranken- und Arbeitslosenversicherung, Unfallschutz) oder gar wegen erlaubter Kinderarbeit.

    Vgl. auch Antidumpingzoll.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Dumping Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/dumping-32656 node32656 Dumping node46701 Preis node32656->node46701 node49720 Vergeltungszoll node47836 Währungsdumping node47836->node32656 node30207 Devisenkurs node47836->node30207 node50880 Valutadumping node50880->node32656 node48000 Umweltdumping node50880->node48000 node49141 Weltmarkt node48000->node32656 node48000->node49141 node50469 Wechselkurs node50078 Wechselkursdumping node50078->node32656 node50078->node50469 node31468 Ausgleichszoll node31468->node32656 node49413 Tauschwert node46701->node49413 node28195 Antidumpingzoll node28195->node32656 node27374 Abwehrzoll node27374->node32656 node27374->node49720 node27374->node31468 node27374->node28195 node40996 mikroökonomische Theorie der ... node40996->node46701 node40983 Knappheit node40983->node46701 node44942 Preismechanismus node44942->node46701
      Mindmap Dumping Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/dumping-32656 node32656 Dumping node46701 Preis node32656->node46701 node27374 Abwehrzoll node27374->node32656 node50078 Wechselkursdumping node50078->node32656 node48000 Umweltdumping node48000->node32656 node47836 Währungsdumping node47836->node32656

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Carsten Weerth
      Hauptzollamt Bremen
      Lehrbeauftragter an der FOM Hochschule für Oekonomie und Management
      Prof. Dr. Jörn Altmann
      ESB Business School,
      Reutlingen University,
      Lehrstuhl International Finance

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In this chapter, we would like to focus on the link between social dumping and transformation of employment relations in the European Union through both the discourse of normative solutions starting with the establishment of the common European …
      In this paper obfuscation techniques used by novel malwares presented and compared. IAT smashing, string encryption and dynamic programing are explained in static methods and hooking at user and kernel level of OS with DLL injection, modifying of …
      With the promotion of free trade, by the WTO, the Member States have started reducing the trade barriers, both in the agriculture and industrial sectors. As a natural consequence of phasing out of these trade barriers, consumer’s access to the …

      Sachgebiete