Direkt zum Inhalt

Durchschnittskosten

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Durchschnittskosten sind die durchschnittlich auf eine Leistungseinheit entfallenden Gesamtkosten (Kosten). Betrachtungsobjekt kann dabei ein einzelner Auftrag, Kostenplatz, eine einzelne Charge, Serie oder Kostenstelle, aber auch das Gesamtunternehmen sein.

    2. Ermittlung: Liegt nur eine Leistungsart vor, lassen sich die Durchschnittskosten durch eine einfache Division ermitteln (Divisionskalkulation). Werden mehrere Leistungsarten nebeneinander erstellt, muss man diese rechnerisch vergleichbar machen, etwa indem man die Durchschnittskosten einer Beschäftigungseinheit (Beschäftigung) ermittelt und damit die leistungsartspezifische Inanspruchnahme der Beschäftigung gewichtet.

    3. Bedeutung: Die Ermittlung von Durchschnittskosten, d.h. die gleichmäßige Belastung einzelner Kalkulationsobjekte, ist vom Grundsatz her das beherrschende Verteilungsprinzip der traditionellen Vollkostenrechnung. Es findet sich in allen gebräuchlichen Kalkulationsverfahren (Kalkulation) und Verfahren zur Verrechnung innerbetrieblicher Leistungen (innerbetriebliche Leistungsverrechnung) wieder. Aufgrund der „Gerechtigkeit” der Kostenverteilung werden die Preise vieler öffentlicher Leistungen in Höhe der Durchschnittskosten festgelegt.

    4. Kritik: Zur Ermittlung der Durchschnittskosten werden neben variablen Kosten (bzw. Einzelkosten) auch fixe Kosten (bzw. Gemeinkosten) den einzelnen Leistungseinheiten zugerechnet. Dies bedeutet jedoch eine Kostenschlüsselung (Gemeinkostenschlüsselung).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Durchschnittskosten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/durchschnittskosten-31945 node31945 Durchschnittskosten node43925 Serie node31945->node43925 node39327 Kosten node31945->node39327 node46645 Produktionstheorie node44864 Produktions- und Kostentheorie node46645->node44864 node44998 Output node45598 Produktionsfaktoren node44864->node31945 node44864->node44998 node44864->node45598 node34979 Ertragsgesetz node29773 Beschäftigung node29773->node31945 node45678 Stückkosten node45678->node31945 node45456 progressive Kosten node45456->node31945 node45456->node34979 node45456->node29773 node45456->node45678 node33359 fixe Kosten node33359->node31945 node43772 Preisuntergrenze node49242 variable Kosten node49242->node31945 node43172 Serienproduktion node43925->node43172 node45388 Sorte node43925->node45388 node50403 unmittelbar kundenorientierte Produktion node43925->node50403 node27316 Betriebsminimum node27316->node31945 node27316->node33359 node27316->node43772 node27316->node49242 node43215 sonstige betriebliche Aufwendungen node43215->node39327 node43495 Personalcontrolling node43495->node39327 node40911 Leistung node40911->node39327 node30171 Abgrenzung node39327->node30171 node27289 Auflegungszeitpunkt node27289->node43925 node45651 partielle Produktionselastizität node45651->node44864
      Mindmap Durchschnittskosten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/durchschnittskosten-31945 node31945 Durchschnittskosten node43925 Serie node31945->node43925 node39327 Kosten node31945->node39327 node27316 Betriebsminimum node27316->node31945 node45456 progressive Kosten node45456->node31945 node44864 Produktions- und Kostentheorie node44864->node31945

      News SpringerProfessional.de

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      • Mittelstand tut sich mit Kreditfinanzierung schwer

        Fast 15 Prozent der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) haben laut einer aktuellen Studie keine ausreichenden Mittel zur Finanzierung nötiger betrieblicher Investitionen. Ähnlich sieht das Bild in Großbritannien und noch schlechter in Frankreich aus.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber
      WHU – Otto Beisheim School of Management, Institut für Management und Controlling (IMC)
      Direktor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Block 1 1. Die Grenzkosten schneiden die variablen Durchschnittskosten in deren Minimum. 2. Die Produzentenrente entspricht dem Gewinn plus den variablen Kosten. 3. Ein Unternehmen wird kurzfristig so lange eine positive Menge im Markt anbieten …
      Nachdem seit den 1970er Jahren ein Trend zur Deregulierung und Privatisierung öffentlicher Unternehmen bestand, hat sich diese Tendenz in der jüngeren Vergangenheit wieder umgekehrt. Am Beispiel der deutschen Trinkwasserversorgung in den 100 …
      Wassily Leontief offenbarte in seinem Paradiesparadoxon ein zentrales Problem der ökonomischen Dynamik: Innovationen könnten Arbeit weitestgehend unnötig machen, der Anteil den das Kapital dann am Faktormix hätte, wäre immens, ebenso sein Anteil …

      Sachgebiete