Direkt zum Inhalt

Beschäftigung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Volkswirtschaftslehre
    2. Betriebswirtschaftslehre

    Volkswirtschaftslehre

    tatsächlicher Einsatz des Produktionsfaktors Arbeit in einer bestimmten Periode (z.B. in einem Jahr); Gegenstand der Beschäftigungstheorie.

    Absolut gemessen durch die in einer Volkswirtschaft geleisteten Arbeitsstunden, die zur Erstellung des Bruttoinlandsproduktes (BIP) eingesetzt wurden. Dieses Arbeitsvolumen errechnet sich aus der Zahl der Beschäftigten (Erwerbstätige nach dem Beschäftigungsort- bzw. Inlandskonzept) multipliziert mit der durchschnittlichen Arbeitszeit pro Beschäftigtem.

    Relativ gemessen anhand des Beschäftigungsgrades, also dem Verhältnis von Ist- zu Vollbeschäftigung.

    Betriebswirtschaftslehre

    Ausnutzung der produktionstechnischen Kapazität.

    Die Beschäftigung kann gemessen werden
    (1) outputorientiert in Produkten (bzw. Leistungsmengen),
    (2) inputorientiert in Maschinenstunden, Arbeitsstunden oder anderen, die Inanspruchnahme von Produktionsfaktoren kennzeichnenden Größen, die den individuellen Verhältnissen eines Betriebes angepasst sind.

    Unterschiedliche Maßgrößen ergeben zumeist unterschiedliche Beschäftigungsgrade. Die Messung der Beschäftigung ist somit nicht unproblematisch.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Beschäftigung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/beschaeftigung-29773 node29773 Beschäftigung node27769 Beschäftigungstheorie node29773->node27769 node44575 Produktionspotenzial node45678 Stückkosten node31945 Durchschnittskosten node31945->node29773 node45456 progressive Kosten node45456->node29773 node45456->node45678 node45456->node31945 node34979 Ertragsgesetz node45456->node34979 node37100 Nettoerlös node38939 Kostenauflösung node38939->node29773 node47700 Teilkostenrechnung node45927 stufenweise Fixkostendeckungsrechnung node45927->node29773 node45927->node37100 node45927->node38939 node45927->node47700 node54086 Arbeitsbeziehungen node48770 Vollbeschäftigung node54086->node48770 node34935 High Employment Budget ... node34935->node48770 node37240 Mindestlohn node37240->node48770 node38393 Neue Keynesianische Makroökonomik node27769->node38393 node38052 Keynesianismus node27769->node38052 node48770->node29773 node48770->node44575 node47491 Zuschlagskalkulation node42152 Planbeschäftigung node42152->node29773 node44155 Sollkosten node38373 Normalbeschäftigung node38373->node29773 node38373->node47491 node38373->node42152 node38373->node44155 node45215 Pigou node45215->node27769 node48113 Wirtschaftswissenschaften node48113->node27769
      Mindmap Beschäftigung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/beschaeftigung-29773 node29773 Beschäftigung node27769 Beschäftigungstheorie node29773->node27769 node38373 Normalbeschäftigung node38373->node29773 node48770 Vollbeschäftigung node48770->node29773 node45927 stufenweise Fixkostendeckungsrechnung node45927->node29773 node45456 progressive Kosten node45456->node29773

      News SpringerProfessional.de

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Privatdozent Dr. rer. soc. Fred Henneberger
      Universität St. Gallen (HSG)
      Dozent für Volkswirtschaftslehre
      Prof. Dr. Berndt Keller
      Universität Konstanz,
      FB Politik-/Verwaltungswissenschaft
      - Arbeits- und Sozialpolitik -
      Professor
      Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber
      WHU – Otto Beisheim School of Management,
      Institut für Management und Controlling
      ICM
      Direktor
      Prof. Dr. Kai-Ingo Voigt
      Univ. Erlangen-Nürnberg,
      Fachbereich Wirtschaftswissenschaften,
      Lehrstuhl für Industriebetriebslehre
      Ordentlicher Professor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der digitale Wandel ist ein derzeit viel beachtetes Phänomen. Die Bundesregierung hat ihm ihre Digitale Agenda gewidmet, um in verschiedenen Handlungsfeldern – darunter digitale Wirtschaft und digitales Arbeiten – mitgestaltend zu wirken.
      Der Beitrag gibt einen Überblick über thematische Schwerpunkte, inhaltliche Ergebnisse und methodische Ansätze der Beratungsforschung im Feld Bildung, Beruf und Beschäftigung. Die Darstellung orientiert sich an einem systemischen Verständnis von …
      Der vorliegende Band führt empirische Forschungsresultate aus unterschiedlichen Teilgebieten der Familien- und Arbeitsmarktsoziologie zusammen, die sich der Untersuchung der Folgen atypischer Beschäftigung für Familien und Partnerschaften widmen.

      Sachgebiete