Direkt zum Inhalt

Direct Costing

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Variable Costing, Marginal Costing, Proportionalkostenrechnung. 1. Charakterisierung: Einfaches Teilkostenrechnungssystem (Teilkostenrechnung), das in den 1930er-Jahren in den USA entwickelt wurde. Das Direct Costing basiert auf einer Spaltung der Kosten (Kostenauflösung) in fixe Kosten und variable Kosten, wobei als Kosteneinflussgröße die Beschäftigung herangezogen wird. Die variablen Kosten werden von den Erlösen der Produkte abgezogen (Deckungsspanne), die fixen Kosten in einer Summe in das Betriebsergebnis übernommen.

    Darstellung der Abrechnung:

    2. Aussagefähigkeit: a) Das Direct Costing lässt unmittelbar die erfolgsmäßigen Konsequenzen von Änderungen der Absatzmengen der Produkte erkennen. Anders als die Vollkostenrechnung kann das Direct Costing damit wertvolle Informationen für programmpolitische Entscheidungen liefern. Negative Deckungsspannen legen es dann, wenn keine Erlösverbundenheiten zu beachten sind, nahe, auf das betreffende Produkt zu verzichten, positive Deckungsspannen fordern dazu auf, das betreffende Produkt auch weiterhin anzubieten.

    b) Grenzen der Aussagefähigkeit resultieren bes. aus der undifferenzierten Behandlung der fixen Kosten. Viele fixe Kosten lassen sich zwar nicht einer einzelnen Produkteinheit, aber einem Produkt insgesamt (Produkteinzelkosten, z.B. Kosten einer Spezialmaschine, auf der nur ein einziges Erzeugnis gefertigt wird), einer Produktgruppe (Produktgruppeneinzelkosten, z.B. Kosten des Produktgruppenverantwortlichen im Vertrieb) oder einer Sparte (Sparteneinzelkosten, z.B. Kosten des Spartenleiters) zurechnen. Eine derartige Zuordnung liefert eine bessere Informationsbasis für Programmentscheidungen (z.B. Fixkostendeckungsrechnung).

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Direct Costing"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Direct Costing Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/direct-costing-29646 node29646 Direct Costing node38939 Kostenauflösung node29646->node38939 node29773 Beschäftigung node29646->node29773 node29672 Betriebsergebnis node29646->node29672 node47146 Vollkostenrechnung node29646->node47146 node34464 Erlös node29646->node34464 node38407 Industrie-Kontenrahmen (IKR) node38714 Kostenartenrechnung node38939->node38714 node42542 proportionale Kosten node38939->node42542 node38939->node47146 node38578 Kostenstelle node38939->node38578 node48770 Vollbeschäftigung node48770->node29773 node42542->node29773 node54193 Bedingungsloses Grundeinkommen node54193->node29773 node35179 Erwerbstätige node29773->node35179 node30077 Aufwendungen node30077->node29672 node35681 Gesamtkostenverfahren node35681->node29672 node29672->node38407 node29672->node34464 node42402 Produktionsprogrammplanung node47146->node42402 node39542 Kostenrechnung node47146->node39542 node33256 Gemeinkosten node47146->node33256 node40586 innerbetriebliche Leistungsverrechnung node47146->node40586 node32667 Ertrag node32667->node34464 node31893 Break-Even-Analyse node31893->node34464 node39327 Kosten node33703 Gewinn- und Verlustrechnung ... node34464->node39327 node34464->node33703
    Mindmap Direct Costing Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/direct-costing-29646 node29646 Direct Costing node47146 Vollkostenrechnung node29646->node47146 node34464 Erlös node29646->node34464 node29672 Betriebsergebnis node29646->node29672 node29773 Beschäftigung node29646->node29773 node38939 Kostenauflösung node29646->node38939

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete