Direkt zum Inhalt

Produkteinzelkosten

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    einem einzelnen Erzeugnis direkt zurechenbare Kosten (Einzelkosten), z.B. Materialkosten, Akkordlöhne.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Produkteinzelkosten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/produkteinzelkosten-45960 node45960 Produkteinzelkosten node32784 Einzelkosten node45960->node32784 node39327 Kosten node32784->node39327 node44269 relevante Kosten node44269->node32784 node38943 Kostenrechnungssoftware node38943->node32784 node40586 innerbetriebliche Leistungsverrechnung node40586->node32784 node28446 Abteilungskostenrechnung node28446->node45960 node39542 Kostenrechnung node28446->node39542 node40181 Kostenkontrolle node28446->node40181 node39401 Kostenstellenrechnung node28446->node39401 node29646 Direct Costing node29646->node45960 node47700 Teilkostenrechnung node29646->node47700 node36305 Fixkostendeckungsrechnung node29646->node36305 node45927 stufenweise Fixkostendeckungsrechnung node45927->node29646 node43600 Proportionalkostenrechnung node43600->node29646
      Mindmap Produkteinzelkosten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/produkteinzelkosten-45960 node45960 Produkteinzelkosten node32784 Einzelkosten node45960->node32784 node28446 Abteilungskostenrechnung node28446->node45960 node29646 Direct Costing node29646->node45960

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber
      WHU – Otto Beisheim School of Management,
      Institut für Management und Controlling
      ICM
      Direktor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Im folgenden Kapitel werden die für die Kalkulation wichtigsten betriebswirtschaftlichen Grundlagen gelegt. Diese beinhalten einen Unterabschnitt über die Ziele der Kalkulation, bei dem insbesondere auf die Zielkostenplanung eingegangen wird.
      Im Sinne einer anwendungsorientierten Betriebswirtschaftslehre hatte Riebel sein Konzept schon vor dessen Veröffentlichung im Jahre 1959 in der Unternehmenspraxis erprobt. Es folgten zahlreiche empirische Untersuchungen über die Anwendb
      iKE steht für integrierte, mehrdimensionale und absatzmengengetriebene Kosten- und Ergebnisrechnung. Diese wird seit Beginn des Jahres 2003 bei der T-Com als wertorientiertes Steuerungsinstrument genutzt. Die iKE unterstützt die Ausrichtung der T-Com…

      Sachgebiete