Direkt zum Inhalt

stufenweise Fixkostendeckungsrechnung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Charakterisierung: Teilkostenrechnungssystem (Teilkostenrechnung), das auf einer Spaltung der Kosten in fixe und variable Bestandteile (Kostenauflösung) basiert, wobei als Kosteneinflussgröße die Beschäftigung herangezogen wird. Die variablen Kosten werden von den Nettoerlösen mit dem Ergebnis eines Deckungsbeitrags abgezogen, die Fixkosten jedoch nicht in einem Betrag, sondern differenziert nach unterschiedlichen Fixkostenschichten sukzessive subtrahiert.

    Ähnlich: Direct Costing.

    2. Fixkostenschichten: Die Zahl zu unterscheidender Fixkostenschichten hängt zum einen von der Kostenstruktur des konkreten Unternehmens, zum anderen von den Rechnungszwecken der stufenweisen Fixkostendeckungsrechnung (Kostenrechnung) ab. Üblicherweise werden unterschieden: Erzeugnis, Erzeugnisgruppen, Kostenstellen, Bereichs- und Unternehmensfixkosten, wobei - als exemplarische Erläuterung - Erzeugnisfixkosten solche Kosten sind, die sich zwar nicht mit der Ausbringung eines Produkts verändern, jedoch dann abbaubar sind, wenn auf das Erzeugnis ganz verzichtet wird.

    3. Aussagefähigkeit: Die stufenweise Fixkostendeckungsrechnung lässt durch die Trennung von fixen und variablen Kosten unmittelbar die erfolgsmäßigen Konsequenzen von Änderungen der Absatzmengen der Produkte erkennen. Anders als die Vollkostenrechnung kann die stufenweise Fixkostendeckungsrechnung damit wertvolle Informationen für kurzfristige programmpolitische Entscheidungen liefern (Deckungsbeitragsrechnung). Durch die starke Differenzierung der Fixkosten liefert sie im Gegensatz zum Direct Costing darüber hinaus auch wichtige Daten für mittel- und längerfristige Dispositionen, z.B. Informationen zur Streichung von Produkten oder Produktgruppen aus dem Erzeugnisprogramm. Von der Einzelkostenrechnung unterscheidet sich die stufenweise Fixkostendeckungsrechnung bes. durch eine geringere Exaktheit der Kostenerfassung (z.B. in Teilbereichen vorgenommene Gemeinkostenschlüsselung) und die geringere Zahl von Bezugsgrößen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap stufenweise Fixkostendeckungsrechnung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/stufenweise-fixkostendeckungsrechnung-45927 node45927 stufenweise Fixkostendeckungsrechnung node34480 Einzelkostenrechnung node45927->node34480 node27166 Deckungsbeitrag node45927->node27166 node37100 Nettoerlös node45927->node37100 node47700 Teilkostenrechnung node45927->node47700 node29773 Beschäftigung node45927->node29773 node38939 Kostenauflösung node45927->node38939 node36305 Fixkostendeckungsrechnung node45927->node36305 node48770 Vollbeschäftigung node48770->node29773 node39717 Konzerndeckungsbeitrag node39717->node27166 node42510 Restdeckungsbeitrag node42510->node27166 node27166->node34480 node27572 Deckungsgrad node27572->node37100 node34464 Erlös node29827 Bruttoerlös node36250 Erlösschmälerungen node37100->node34464 node37100->node29827 node37100->node36250 node38373 Normalbeschäftigung node38373->node29773 node47700->node36305 node49242 variable Kosten node47700->node49242 node27769 Beschäftigungstheorie node29773->node27769 node43841 Residualkosten node43841->node38939 node44279 starre Plankostenrechnung node44279->node38939 node28979 buchtechnische Kostenauflösung node28979->node38939 node38578 Kostenstelle node38939->node38578 node47394 Teilkosten node47394->node47700 node49881 Teilkostenkalkulation node49881->node47700 node40156 Kostendeckungsbeitrag node40156->node27166
      Mindmap stufenweise Fixkostendeckungsrechnung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/stufenweise-fixkostendeckungsrechnung-45927 node45927 stufenweise Fixkostendeckungsrechnung node47700 Teilkostenrechnung node45927->node47700 node38939 Kostenauflösung node45927->node38939 node29773 Beschäftigung node45927->node29773 node37100 Nettoerlös node45927->node37100 node27166 Deckungsbeitrag node45927->node27166

      News SpringerProfessional.de

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber
      WHU – Otto Beisheim School of Management, Institut für Management und Controlling (IMC)
      Direktor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In Kapitel 3 wird zu Beginn der besondere Bezug der fachlichen und inhaltlichen Ausgestaltung zur Unternehmensstrategie und zu den wertschöpfungstreibenden Faktoren des Geschäftsmodells eines Unternehmens dargestellt. Dies sind die wichtigsten …
      In Kapitel 5.1. bzw. 5.2.3. wurden als Alternativen zur Prozeßkostenrechnung die Vollkostenrechnung bzw. die “stufenweise Fixkostendeckungsrechnung” bereits deshalb vorgestellt, weil es sich um Kostenrechnungen handelt, die es schon vor dem …
      In dieser Lerneinheit sollen Sie folgende Lernziele erreichen: den Unterschied zwischen der Vollkosten- und Teilkostenrechnung verstehen, die Einsatzmöglichkeiten der einstufigen und mehrstufigen Deckungsbeitragsrechnung in betrieblichen …

      Sachgebiete