Direkt zum Inhalt

Deckungsbeitrag

Definition: Was ist "Deckungsbeitrag"?

Bezeichnung für die in Grenzkostenrechnungen und der Einzelkostenrechnung ermittelten Bruttogewinne.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition im Online-Lexikon

    Bezeichnung für die in Grenzkostenrechnungen und der Einzelkostenrechnung ermittelten Bruttogewinne.

    1. Begriffsinterpretationen: a) Deckungsbeitrag im Sinn der Grenzplankostenrechnung: Grenzplankostenrechnung.

    b) Überschuss der Einzelerlöse über die Einzelkosten einer Bezugsgröße: Der Deckungsbeitrag gibt an, wie viel das Bezugsobjekt unter den jeweiligen Bedingungen zur Deckung der Gemeinkosten und damit zum Gesamterfolg beiträgt. Der Deckungsbeitrag zeigt die entscheidungsrelevanten Erfolgsänderungen unter den gegebenen Bedingungen oder Erwartungen auf. Der Stückbeitrag gibt an, um wie viel sich der Erfolg ändert, wenn unter gleich bleibenden Bedingungen eine Leistungseinheit hinzukommt oder wegfällt.

    Zur Beurteilung der Erfolgswirkungen komplexer Entscheidungen bedarf es eines sequenziellen, mehrstufigen oder mehrdimensionalen Vorgehens (Deckungsbeitragsrechnung).

    Wird die zeitliche Verteilung der Zahlungsströme der zurechenbaren Erlöse und Kosten berücksichtigt, erhält man den Liquiditätsbeitrag.

    2. Deckungsbeitrag bzw. Stückbeitrag als Beurteilungskriterium für alternative Leistungen: Die Höhe des Stückbeitrags ist grundsätzlich nicht für die Beurteilung alternativer Leistungen geeignet, es sei denn, dass sich diese im Verhältnis 1:1 ersetzen und die verfügbare oder nachgefragte Menge Engpass ist. Liegt nur ein Engpass vor, sind die „spezifischen” oder engpassbezogenen Deckungsbeiträge ein Maß für die Ergiebigkeit der Engpassnutzung und daher für den Rang im Programm maßgeblich. Bei mehreren Engpässen ist die Anwendung der mathematischen Programmierung geboten. Negative Deckungsbeiträge sollten nur in Sonderfällen bei Leistungsverbund in Kauf genommen werden. Weil sich über die erforderliche Höhe des Deckungsbeitrags einer Leistung oder sonstigen Aktivität keine zwingende Aussage machen lässt, ist zur Sicherung des kalkulatorischen Ausgleichs die Vorgabe von Deckungsbudgets geboten.

    Die Zusammenfassung der Deckungsbeiträge untergeordneter Bezugsobjekte zur Abdeckung ihrer Gemeinkosten und der Ermittlung des Deckungsbeitrags eines übergeordneten, komplexeren Bezugsobjekts ist problemlos möglich (Bezugsgrößenhierarchie).

    3. Weitere Begriffsbedeutungen: Der Begriff Deckungsbeitrag wird auch für die Bezeichnung anderer Bruttogewinne verwendet, z.B. für die Übersetzung von Profit Contribution, Marginal Income, Marginal Revenue, (Variable-)Gross-Margin sowie für das Grenzergebnis der Grenzplankostenrechnung. Dabei wird der Deckungsbeitrag als Differenz von Erlös und den als variabel (proportional) angesehenen Kosten eines Produkts ermittelt. Die Summe aller Deckungsbeiträge dient dann zur Deckung der fixen Kosten und darüber hinaus zur Erzielung des Gesamtgewinns einer Periode.

    Mit Ihrer Auswahl die Relevanz der Werbung verbessern und dadurch dieses kostenfreie Angebot refinanzieren: Weitere Informationen

    Mindmap "Deckungsbeitrag"

    Hilfe zu diesem Feature
    Mindmap Deckungsbeitrag Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/deckungsbeitrag-27166 node27166 Deckungsbeitrag node35031 Gewerbeertrag node35502 Gewinn node35031->node35502 node42915 Preisabsatzfunktion node37167 Kommunikation node30235 Controlling node44409 Preismanagement node44409->node27166 node44409->node42915 node44409->node37167 node44409->node30235 node46882 Preisdifferenzierung node44409->node46882 node39913 Lebenszyklus node36421 Forschung und Entwicklung ... node47146 Vollkostenrechnung node42402 Produktionsprogrammplanung node47146->node42402 node42402->node27166 node42402->node39913 node42402->node36421 node41465 Investitionsrechnung node42402->node41465 node32890 Gewinnausschüttung node29672 Betriebsergebnis node54080 Wirtschaft node54080->node35502 node41897 Kennzahlen node41897->node27166 node45598 Produktionsfaktoren node41897->node45598 node28000 Balanced Scorecard node41897->node28000 node29988 Benchmarking node41897->node29988 node35502->node27166 node35502->node32890 node35502->node29672 node40705 kalkulatorische Zinsen node42091 Opportunitätskosten node40705->node42091 node39911 Kalkulationszinssatz node39911->node42091 node39327 Kosten node41465->node42091 node42091->node27166 node42091->node39327 node52670 Key Performance Indicator ... node52670->node41897
    Mindmap Deckungsbeitrag Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/deckungsbeitrag-27166 node27166 Deckungsbeitrag node41897 Kennzahlen node41897->node27166 node42091 Opportunitätskosten node42091->node27166 node35502 Gewinn node35502->node27166 node42402 Produktionsprogrammplanung node42402->node27166 node44409 Preismanagement node44409->node27166

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete