Direkt zum Inhalt

Deckungsgrad

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Bilanzielle Kennzahl: Verhältnis von kurzfristigem Umlaufkapital zu kurzfristigen Verbindlichkeiten; Berechnung unter Berücksichtigung des Zeitfaktors:
    (1) Quotient aus Geldwerten und kurzfristigen Verbindlichkeiten;
    (2) Quotient aus Geldwerten, einschließlich kurzfristigen Forderungen, und kurzfristigen Verbindlichkeiten;
    (3) Quotient aus Geldwerten, einschließlich kurzfristigen Forderungen sowie Warenbeständen, und kurzfristigen Verbindlichkeiten.

    Vgl. auch Liquiditätsgrad.

    2. Kostenrechnerische Kennzahl: kennzeichnet den Grad der Deckung eines bestimmten Kostenvolumens durch Erlöse:
    (1) Quotient aus Erlösen und Vollkosten eines bestimmten Produkts;
    (2) Quotient aus dem Deckungsbeitrag eines Produkts und dessen Nettoerlös (eine spezielle Ausprägung dieser Bedeutung ist die Handelsspanne).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Deckungsgrad Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/deckungsgrad-27572 node27572 Deckungsgrad node37100 Nettoerlös node27572->node37100 node27166 Deckungsbeitrag node27572->node27166 node41314 Liquiditätsgrad node27572->node41314 node48011 Vollkosten node27572->node48011 node34464 Erlös node27572->node34464 node30648 Artikelergebnisrechnung node30648->node48011 node36250 Erlösschmälerungen node37100->node36250 node37100->node34464 node29827 Bruttoerlös node37100->node29827 node40156 Kostendeckungsbeitrag node40156->node27166 node39717 Konzerndeckungsbeitrag node39717->node27166 node42510 Restdeckungsbeitrag node42510->node27166 node34480 Einzelkostenrechnung node27166->node34480 node41004 Nettoergebnisrechnung node41004->node48011 node43210 Selbstkosten node43210->node48011 node41332 Kostenträger node30674 Bilanzanalyse node41314->node30674 node34037 flüssige Mittel node41314->node34037 node48011->node41332 node32850 Gewinnspanne node32850->node34464 node32808 Entgelt node32808->node34464 node36254 Einnahmen node36254->node34464 node49603 Umsatzsteuer node34464->node49603 node28028 Current Ratio node28028->node41314
      Mindmap Deckungsgrad Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/deckungsgrad-27572 node27572 Deckungsgrad node41314 Liquiditätsgrad node27572->node41314 node34464 Erlös node27572->node34464 node48011 Vollkosten node27572->node48011 node27166 Deckungsbeitrag node27572->node27166 node37100 Nettoerlös node27572->node37100

      News SpringerProfessional.de

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber
      WHU – Otto Beisheim School of Management,
      Institut für Management und Controlling
      ICM
      Direktor
      Prof. Dr. Thilo Seyfriedt
      Hochschule Offenburg, Fakultät Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen
      Professur für ABWL sowie Finanzierung, Rechnungslegung und Steuern

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Trinkwassererwärmung, Heizungsunterstützung und Prozesswärmebereitstellung bis hin zu den großen solarthermischen Kraftwerken im Megawatt- Leistungsbereich. 
      Die Vorhaltung und Bewirtschaftung eines Eisenbahnnetzes ist eine sehr kostenintensive Tätigkeit. Dies liegt insbesondere an den sehr hohen Kapitalsummen, die im Netz gebunden sind. Daraus ergeben sich hohe jährliche Abschreibungen. Zu den …
      In diesem Kapitel werden die Ressourcen betrachtet, die, auch statistisch gesehen, die höchste Relevanz für den Umbau der dezentralen Energieversorgung aufweisen. Dabei ist weniger der Output an Energie gemeint, sondern eher das, was am ehesten …

      Sachgebiete