Direkt zum Inhalt

Instandhaltungskosten

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Kosten zur Erhaltung der Betriebsanlage in einsatzfähigem Zustand.

    Entsprechend dem Instandhaltungsbegriff nach DIN-Norm 31051 Kosten für Wartungs- (Wartungskosten), Inspektions- (Inspektionskosten) und Instandsetzungsmaßnahmen (Instandsetzungskosten) bzw. nach dem Ziel der einzelnen Maßnahmenarten differenziert Kosten für anlagenbezogene Verschleißbeobachtung, Verschleißhemmung und Verschleißbeseitigung.

    2. Arten: a) Fremdinstandhaltungskosten: für von Unternehmensexternen erbrachte Instandhaltungsmaßnahmen.

    b) Eigeninstandhaltungskosten: in Instandhaltungskostenstellen anfallende Kosten.

    3. Kostenrechnerische Erfassung und Verrechnung: Fremdinstandhaltungskosten werden als primäre Kostenart in der Kostenartenrechnung erfasst und zumeist den die Leistungen nachfragenden Kostenstellen direkt zugeordnet. Eigeninstandhaltungskosten werden im Rahmen der innerbetrieblichen Leistungsverrechnung instandhaltungsauftragsweise oder per Umlagen weiterverrechnet. Kosten für werterhöhende Instandsetzungsmaßnahmen sind zu aktivieren und als Abschreibungen periodenweise weiterzuverrechnen.

    4. Handelsrechtliche/steuerliche Behandlung/Bilanzierung: (Laufende) Instandhaltungskosten sind i.d.R. als Erhaltungsaufwand zu qualifizieren und damit als Aufwand bzw. Betriebsausgaben oder Werbungskosten absetzbar. Umfangreiche Instandsetzungskosten (Großreparaturen) sind dagegen i.d.R. als Herstellungsaufwand zu aktivieren.

    Handelsrechtlich besteht die Pflicht zur Bildung einer Rückstellung für im Geschäftsjahr unterlassene Instandhaltungen, wenn sie innerhalb von drei Monaten nach dem Bilanzstichtag nachgeholt werden (ebenso steuerlich).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Instandhaltungskosten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/instandhaltungskosten-39518 node39518 Instandhaltungskosten node31208 Abschreibung node39518->node31208 node39327 Kosten node39518->node39327 node34708 Großreparaturen node34708->node39518 node34998 Herstellungsaufwand node34708->node34998 node46121 Raumkosten node44884 Stillstandskosten node44884->node39518 node44884->node46121 node44884->node39327 node33547 Grundsteuer node44884->node33547 node37780 Kapitalwertmethode node47529 technische Nutzungsdauer node27448 Anlagen node48881 wirtschaftliche Nutzungsdauer node48881->node39518 node48881->node37780 node48881->node47529 node48881->node27448 node31667 Anlagenbuchhaltung node31667->node34708 node34998->node39518 node43215 sonstige betriebliche Aufwendungen node43215->node39327 node28473 Anlagevermögen node31208->node28473 node43495 Personalcontrolling node43495->node39327 node40911 Leistung node40911->node39327 node30171 Abgrenzung node39327->node30171 node33965 gebrochene Abschreibung node33965->node31208 node27867 Bruttoinlandsprodukt (BIP) node27867->node31208
      Mindmap Instandhaltungskosten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/instandhaltungskosten-39518 node39518 Instandhaltungskosten node31208 Abschreibung node39518->node31208 node39327 Kosten node39518->node39327 node34708 Großreparaturen node34708->node39518 node48881 wirtschaftliche Nutzungsdauer node48881->node39518 node44884 Stillstandskosten node44884->node39518

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      StB Birgitta Dennerlein
      selbständig
      Diplom-Betriebswirtin (BA), Steuerberaterin
      Prof. Dr. Hans-Joachim Böcking
      Goethe-Universität Frankfurt,
      Lehrstuhl für BWL, insbes.
      Wirtschaftsprüfung
      Professor
      Prof. Dr. Peter Oser
      Ernst & Young AG
      Partner, Leiter Grundsatzabteilung Wirtschaftsprüfung, Professional Practice Director
      Prof. Dr. Norbert Pfitzer
      Ernst & Young AG
      Mitglied des Vorstands
      Prof. Dr. Dr. h.c. Jürgen Weber
      WHU – Otto Beisheim School of Management, Institut für Management und Controlling (IMC)
      Direktor

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      In Zeiten des Internet of Things entstand die Idee zur Digitalisierung der Fahrzeugdiagnose im Schienengüterverkehr in einer Domäne — in diesem Fall bei RailWatch. Wasserfallmethoden, Lastenhefte und starre Organisationsstrukturen waren keine …
      Die Instandhaltung stellt neben den infrastrukturellen Dienstleistungen den größten Kostenblock innerhalb der Betriebskosten einer Immobilie dar. Durch eine optimierte Instandhaltung lässt sich die ökonomische Performance einer Immobilie nachhaltig v
      In vielen Unternehmen fast aller Wirtschaftszweige nimmt die Anlagenintensität zu. Mit der wachsenden Anlagenintensität steigen auch die Bedarfe an Instandhaltungsleistungen. Daraus resultiert eine wachsende Bedeutung der Instandhaltung, die …

      Sachgebiete