Direkt zum Inhalt

Galbraith

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    John Kenneth, 1908-2006, amerik. Nationalökonom. Galbraith hat Agrarökonomik studiert und war - nach kurzer akademischer Tätigkeit - in der staatlichen Verwaltung für Preiskontrollen und als Herausgeber von Zeitschriften tätig. Er lehrte ab 1949 in Harvard, wurde Berater von demokratischen Präsidenten und Präsidentschaftskandidaten. Unter Kennedy war er Botschafter in Indien (1961–1963). Für die Wettbewerbspolitik entwickelte er das Konzept der gegengewichtigen Marktmacht. Er schrieb im journalistischen Stil einige Bücher, die große Verbreitung fanden, in der Fachwissenschaft jedoch überwiegend kritisch beurteilt wurden.

    Hauptwerke: „A Theory of Price Control“ (1952); „The Concept of Countervailing Power“ (1952); „The Affluent Society“ (1958); „The New Industrial State“ (1967).

    Mindmap Galbraith Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/galbraith-36383 node36383 Galbraith node35565 Hansen node35565->node36383 node29585 Bretton-Woods-System node35565->node29585 node38841 makroökonomische Totalmodelle geschlossener ... node35565->node38841 node38104 Keynes node35565->node38104 node38052 Keynesianismus node38052->node35565
    Mindmap Galbraith Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/galbraith-36383 node36383 Galbraith node35565 Hansen node35565->node36383

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete