Direkt zum Inhalt

Honorarberatung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Begriff
    2. Rechtsgrundlagen
    3. Honorarberatung über Versicherungen
    4. Würdigungen und Ausblick

    Begriff

    Beratung von Interessenten in Finanz- und Vermögensfragen, für die der Berater keine Provision seitens der Produktanbieter erhält, sondern stattdessen vom Empfänger der Beratung ein Beratungshonorar. Zu differenzieren ist in diesem Zusammenhang zwischen der Finanzanlagen- sowie der Versicherungs-beratung auf Honorarbasis. 

    Rechtsgrundlagen

    Bislang ist nur die Honorarberatung im Finanzanlagenbereich per Gesetz (Honoraranlagen-beratungsgesetz/HAnlBG) definiert. Das Gesetz wurde im April 2013 verabschiedet und trat am 1.1.2014 in Kraft. Dadurch wurde mit dem „Honorar-Finanzanlagenberater“ ein neues Berufsbild geschaffen. Für die Ausübung ist die Erlaubnis nach § 34 h Gewerbeordnung (GewO) erforderlich. Die Sachkundevoraussetzungen sind identisch mit denen von klassischen Anlageberatern auf Provisionsbasis (§ 34 f GewO). Der Honoraranlagenberater ist verpflichtet, den Beratungsempfänger über etwaige Provisionen von dritter Seite zu informieren und diese Zuwendung unverzüglich an den Kunden auszuschütten. Der Berater muss seiner Empfehlung eine hinreichende Anzahl von Finanzinstrumenten zugrunde legen. Diese dürfen sich nicht auf verbundene oder nahestehende Unternehmen beschränken.

    Honorarberatung über Versicherungen

    Für die Beratung über Versicherungen weist das HAnlBG einige Lücken auf. Voraussetzung für eine Tätigkeit in diesem Geschäftsfeld ist die Erlaubnis nach § 34 e GewO. Diese beinhaltet die Befugnis, Dritte bei der Vereinbarung, Änderung oder Prüfung von Versicherungsverträgen usw. rechtlich zu beraten. Ein entsprechender Sachkundenachweis ist ebenfalls erforderlich. Eine Abhängigkeit oder die Erlangung eines wirtschaftlichen Vorteils von einem Versicherungsunternehmen ist nicht zulässig. Auch Versicherungsberater dürfen keine Provision von Versicherungsunternehmen entgegennehmen. Eine klare Konkurrenzregelung – analog § 34 h/§ 34 f – existiert nicht.

    Würdigungen und Ausblick

    Die Provisionsberatung wird immer wieder infrage gestellt und ist seit geraumer Zeit massiver Kritik ausgesetzt. Die Honorarberatung besetzt jedoch mit einem Marktanteil von nur etwa einem Prozent nach wie vor lediglich eine kleine Nische. Insgesamt sind etwa 1.500 Honorarberater registriert, davon ca. 200 Versicherungsberater auf Honorarbasis. Dem stehen allein über 200.000 auf Provisionsbasis arbeitende, selbstständige Versicherungsvermittler gegenüber. In anderen europäischen Volkswirtschaften – u.a. in Großbritannien – wurde die Provisionsberatung in 2013 zugunsten der Honorarberatung vollständig abgeschafft. Dies hat tiefgreifende Auswirkungen auf die Wertschöpfungskette der britischen Finanzdienstleister. Ob und inwieweit die Honorarberatung in Deutschland an Bedeutung gewinnen wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt nur spekuliert beurteilt werden. Der Kundenwunsch ist letztlich entscheidend.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Honorarberatung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/honorarberatung-52466 node52466 Honorarberatung node47393 Versicherungsvermittler node52466->node47393 node48993 Versicherungsmakler node52466->node48993 node42278 Provision node52466->node42278 node52142 Versicherungsberater node52466->node52142 node52546 Sachkundeprüfung node52455 Beratungs- und Dokumentationspflicht node52455->node47393 node52461 gebundener Vermittler node52461->node47393 node52510 Vermittlerqualifikation node52448 angestellter Vermittler node47393->node52510 node47393->node52448 node47393->node52142 node48993->node47393 node48845 Versicherungsvertreter node48993->node48845 node32883 Gewerbeerlaubnis node48993->node32883 node40805 Kaufmann node42278->node40805 node52142->node52546 node52142->node48993 node52142->node48845 node36284 fingierte Order node36284->node42278 node33376 Fixum node33376->node42278 node46432 Strukturvertrieb node46432->node42278
      Mindmap Honorarberatung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/honorarberatung-52466 node52466 Honorarberatung node42278 Provision node52466->node42278 node52142 Versicherungsberater node52466->node52142 node47393 Versicherungsvermittler node52466->node47393 node48993 Versicherungsmakler node48993->node52466

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Fred Wagner
      Institut für Versicherungswissenschaften e.V.
      an der Universität Leipzig Vorsitzender des Vorstandes

      Bücher

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Das Inkrafttreten der Vermittlerrichtlinie IDD in Deutschland hat die Diskussion pro oder contra Provisionen befeuert. VDH-Geschäftsführer Dieter Rauch glaubt, dass das Honorarmodell für Vermittler und Kunden das Beste ist.
      Im eigenen Kerngeschäft müssen die zu 90 Prozent im Gewerbegeschäft tätigen VDVM-Makler aber einen Trend zur Honorarberatung feststellen. Zwar würden insgesamt immer noch rund 85 Prozent aller Kunden die Courtage akzeptieren, doch je hö

      Sachgebiete