Direkt zum Inhalt

Courtage

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Börsenwesen
    2. Versicherungswesen:
      1. Begriff
      2. Formen
      3. Rechtsgrundlagen
      4. Diskussion

    Kurtagen.

    Börsenwesen

    Gebühr, die der Börsenmakler (Kursmakler, Skontroführer) für die Vermittlung der Börsengeschäfte vom Käufer und vom Verkäufer erhält. Ihre Höhe kann einheitlich festgesetzt werden, meist in Prozent oder Promille des Kurswerts, seltener in festem Satz je Stück. Die Courtage ist nach Effektengattungen (Staatspapiere, sonstige Obligationen, Dividendenpapiere), z.T. auch nach der Höhe des Kurswerts oder nach der Art des Geschäfts gestaffelt. Die Bank stellt die an den Makler entrichtete Courtage dem Kunden in Rechnung.

    Versicherungswesen:

    Begriff

    Vergütung, die ein Versicherungsmakler vom Versicherungsunternehmen für die – i.A. des Versicherungsnehmers vorgenommene – Zuführung und fortlaufende Betreuung eines Versicherungsvertrags erhält. Art und Höhe der Courtage sind üblicherweise in sog. Courtagevereinbarungen geregelt, die der Makler mit diversen Versicherungsunternehmen trifft. 

    Formen

    Courtagen kommen in Form von einmaligen Vergütungen für die Zuführung eines Vertrags oder als fortlaufende Vergütungen (auch Folgecourtage genannt), die neben der Vermittlung auch die Vertragsbetreuung und Verwaltungsleistung abgelten, vor.

    Rechtsgrundlagen

    Teilweise finden auf Courtagevereinbarungen die Vorschriften des HGB über die Provisionsansprüche der Versicherungsvertreter und deren Abrechnung entsprechende Anwendung. 

    Diskussion

    Soweit mit der Courtage keine unlauteren Anreize gesetzt werden, begegnen sie nach geltender Rechtlage keinen Bedenken. Zu beachten sind jedoch die gesetzliche Begrenzung der Vermittlerprovision und das Verbot von Umgehungstatbeständen gem. § 50 I und III VAG in der substitutiven Krankenversicherung (Provisionsdeckelung).

     

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Courtage Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/courtage-30451 node30451 Courtage node40033 Krankenversicherung node30451->node40033 node38602 Kursmakler node30451->node38602 node48845 Versicherungsvertreter node30451->node48845 node47393 Versicherungsvermittler node30451->node47393 node48993 Versicherungsmakler node30451->node48993 node43955 Skontroführer node30451->node43955 node32883 Gewerbeerlaubnis node38356 Krankenversichertenkarte node38356->node40033 node43068 Pflegeversicherung node43068->node40033 node44201 Sozialversicherung node40033->node44201 node52515 Vertreter im Nebenberuf node52515->node48845 node52516 Vertriebsgesellschaften node52516->node48845 node52142 Versicherungsberater node52142->node48845 node40805 Kaufmann node52466 Honorarberatung node38602->node43955 node32478 Finanzmarktförderungsgesetze node38602->node32478 node48845->node40805 node48993->node32883 node48993->node52466 node48993->node48845 node48993->node47393 node27395 Börsenhandelsteilnehmer node27395->node43955 node29728 Börse node31481 Börsenmakler node31481->node38602 node31481->node43955 node43955->node29728 node39107 Landesversicherungsanstalt (LVA) node39107->node40033
      Mindmap Courtage Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/courtage-30451 node30451 Courtage node38602 Kursmakler node30451->node38602 node43955 Skontroführer node30451->node43955 node48993 Versicherungsmakler node30451->node48993 node48845 Versicherungsvertreter node30451->node48845 node40033 Krankenversicherung node30451->node40033

      News SpringerProfessional.de

      • Maschinen-Export in die USA boomt

        Die Ausfuhren der deutschen Maschinenbau-Industrie bleiben auf Wachstumskurs – besonders in Richtung USA und China. In den ersten vier Monaten dieses Jahres stiegen die Ausfuhren im Vergleich zum Vorjahr um nominal 4,4 Prozent auf 56,1 Milliarden Euro.

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Cordula Heldt
      Deutsches Aktieninstitut e.V.
      Referentin und Rechtsanwältin
      Prof. Dr. Fred Wagner
      Institut für Versicherungswissenschaften e.V.
      an der Universität Leipzig Vorsitzender des Vorstandes

      Bücher

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Maklerpools, die kooperierende Makler nicht direkt an Versicherer anbinden, stehen nach Beendigung der Zusammenarbeit nicht selten vor dem Dilemma, Rückcourtageforderungen ihrer Kooperationspartner hinterherlaufen zu müssen. Dem versuchen vor …
      Seit November 2009 ist Konzept & Marketing, Hannover, mit einer neuen Allgefahrendeckung auf dem Markt. Risikoträger ist die Zurich. „Allsafe casa“ umfasst den Schutz einer Wohngebäude- wie auch einer Hausratversicherung, optional abgerundet um e…
      Der Tatbestand der Verwirkung eines Courtageanspruchs umfasst zwar grundsätzlich alle subjektiv schwerwiegenden Treuepflichtverletzungen. Demgegenüber ist nicht jede objektiv erhebliche Pflichtverletzung des Maklers und damit auch nicht

      Sachgebiete