Direkt zum Inhalt

innergemeinschaftliche Lieferungen

Definition

Lieferung eines Gegenstands von einem Mitgliedsstaat der EU in einen anderen Mitgliedsstaat, wenn der Käufer des betreffenden Gegenstands wegen dieses Vorgangs im Zielland der Erwerbsteuer unterliegt. Für innergemeinschaftliche Lieferungen erhält der Verkäufer eine Steuerbefreiung, wenn er nachweist, dass eine innergemeinschaftliche Lieferungen vorliegt (§ 6a UStG).

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Lieferung eines Gegenstands von einem Mitgliedsstaat der EU in einen anderen Mitgliedsstaat, wenn der Käufer des betreffenden Gegenstands wegen dieses Vorgangs im Zielland der Erwerbsteuer unterliegt. Für innergemeinschaftliche Lieferungen erhält der Verkäufer eine Steuerbefreiung, wenn er nachweist, dass eine innergemeinschaftliche Lieferungen vorliegt (§ 6a UStG).

    2. Voraussetzungen der Steuerbefreiung: a) Erwerbsteuerpflicht des Kunden: Erwerbsteuer.

    b) Belegnachweis der innergemeinschaftlichen Lieferungen sowie entsprechender Buchnachweis (§ 17a–c UStDV), dabei zwingend nötig: Aufzeichnung der Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des Erwerbers.

    3. Vorsteuerabzug wird für innergemeinschaftliche Lieferungen gewährt, obwohl sie steuerfrei sind, weil es sich um Exportumsätze handelt (§ 15 II Nr.1, § 15 III Nr.1 UStG).

    4. Im Sonderfall der Verbringung wird im Herkunftsland des Gegenstands stets das Vorliegen einer innergemeinschaftlichen Lieferung fingiert (§ 6a II UStG); auch die Verbringung ist deshalb (nur) steuerfrei, wenn die ordnungsgemäße Versteuerung bei der Erwerbsteuer im Zielland des Gegenstands bewiesen werden kann.

    5. Meldepflichten: Innergemeinschaftliche Lieferungen müssen unter Angabe der Umsatzsteuer-Identifikationsnummern der jeweiligen Käufer in regelmäßigen Abständen (jedes Quartal, ab 2010 voraussichtlich jeden Monat) der Finanzverwaltung gemeldet werden (zusammenfassende Meldung), die die Datenbestände dann mit anderen Mitgliedsstaaten abgleicht, um zu kontrollieren, ob die angeblich in andere Mitgliedsstaaten gelieferten Warenbestände im Zielland auch tatsächlich der Erwerbsteuer unterworfen wurden.

    6. Anders: Nicht von innergemeinschaftlichen Lieferungen spricht man, wenn der Empfänger der Ware zwar in einem anderen Land der EU ist, aber nicht der Erwerbsteuer unterliegt (sondern z.B. eine Privatperson ist; Versandhandelsregelung).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap innergemeinschaftliche Lieferungen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/innergemeinschaftliche-lieferungen-39011 node39011 innergemeinschaftliche Lieferungen node47412 Versandhandelsregelung node39011->node47412 node51576 zusammenfassende Meldung node39011->node51576 node34120 Erwerbsteuer node39011->node34120 node48732 Verbringung node39011->node48732 node31470 Buchnachweis node39011->node31470 node29663 Aufzeichnungspflicht node29663->node48732 node30740 Abhollieferung node50390 Verbrauchsteuersystemrichtlinie node47412->node30740 node47412->node50390 node47412->node34120 node36547 Fiskalvertreter node47412->node36547 node36101 Handelsvertreter node36101->node51576 node44478 Reverse-Charge-Verfahren node51576->node44478 node51576->node34120 node50011 Verbringer node50011->node48732 node51565 gleichgestellte Lieferungen und ... node51565->node48732 node37854 Inland node49603 Umsatzsteuer node34120->node49603 node48732->node37854 node32808 Entgelt node37982 Lohnveredelung node31027 Ausfuhrlieferung node30981 Ausfuhrnachweis node31470->node32808 node31470->node37982 node31470->node31027 node31470->node30981 node50103 Umsatzsteuervoranmeldung node50103->node34120 node50919 Verein node50919->node34120 node34470 Gemeinsamer-Markt-Prinzip node34470->node34120
      Mindmap innergemeinschaftliche Lieferungen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/innergemeinschaftliche-lieferungen-39011 node39011 innergemeinschaftliche Lieferungen node34120 Erwerbsteuer node39011->node34120 node31470 Buchnachweis node39011->node31470 node48732 Verbringung node39011->node48732 node51576 zusammenfassende Meldung node39011->node51576 node47412 Versandhandelsregelung node39011->node47412

      News SpringerProfessional.de

      • Utility 4.0 – mehr als eine Worthülse?

        Vierpunktnull auf Teufel komm raus. Kein Themengebiet scheint heute ohne das Zahlenkürzel '4.0' auszukommen. Mit Utility 4.0 ist dieses Phänomen nun auch im Energiesektor angekommen. Zu Recht?

      • Das blaue Jobwunder der Digitalisierung

        Immer mehr Studien prognostizieren, dass die digitale Transformation insgesamt keine Arbeitsplätze kostet. Denn es entstehen auch jede Menge neue Jobs. Die erfordern jedoch andere Kompetenzen.

      • Starke Teams lassen Risiken zu

        "Werde eins mit deinem Projekt", proklamierte vor Jahren eine Baumarktkette. Ein kerniger Slogan, der seine Parallele in einer Google-Studie findet: Teammitglieder die risikobereit in ihrer Aufgabe aufgehen, arbeiten effektiver.

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Norbert Dautzenberg
      Jade Hochschule
      Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth/,
      Standort Wilhelmshaven
      Verwalter einer Professur für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Zu einer Bewertung gehört erst einmal Verständnis für das, was in den letzten Jahren im Unternehmen (zahlenmäßig) gelaufen ist und wie das Management die zukünftigen Jahre sieht (Planung).
      Dieses Kapitel ist sozusagen das Herzstück Ihres Businessplans. Es ist insofern der relevanteste Teil, als es Sie vor einem finanziellen Fiasko bewahren soll, noch bevor Sie auch nur einen Euro investiert haben. Vier unterschiedliche …

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete