Direkt zum Inhalt

Versandhandelsregelung

Definition

umsatzsteuerliche Sonderregelung für die Besteuerung von Lieferungen von einem EU-Staat in einen anderen (in Deutschland: § 3c UStG). Bei den Verbrauchsteuern existiert EU-weit (vorgegeben durch die Verbrauchsteuersystemrichtlinie) eine Versandhandelsregelung ähnlich zu der umsatzsteuerlichen Regelung, allerdings ohne Bagatellgrenzen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Umsatzsteuer
    2. Verbrauchsteuern

    Umsatzsteuer

    1. Begriff: umsatzsteuerliche Sonderregelung für die Besteuerung von Lieferungen von einem EU-Staat in einen anderen (in Deutschland: § 3c UStG).

    2. Voraussetzungen: Die Versandhandelsregelung ist zur Erwerbsteuer subsidiär und kann daher überhaupt nur dann greifen, wenn der Empfänger der Ware nicht mit dem Vorgang der Erwerbsteuer unterliegt. Sie ist dann einschlägig, wenn der Lieferant die Ware an den Abnehmer versendet oder befördert.

    Gegensatz: Abhollieferung.

    3. Konsequenzen: Der Lieferant wird mit dem betreffenden Umsatz nicht mehr im eigenen Staat, sondern im Bestimmungsland der Ware steuerbar, die dort gültigen Umsatzsteuergesetze finden daher Anwendung, ggf. ist ein Fiskalvertreter zu bestellen.

    4. Bagatellgrenzen: Wegen der administrativen Belastungen findet die Versandhandelsregelung für die Lieferungen in ein Land nur dann Anwendung, wenn die Lieferungen dorthin eine bestimmte Größenordnung pro Jahr überschreiten. Für die Prüfung zählt die von dem jeweiligen Bestimmungsland der Ware festgesetzte Bagatellgrenze; diese sog. Lieferschwelle liegt i.Allg. bei 100.000 Euro, mind. aber bei ca. 35.000 Euro (aktuelle Liste der genauen Werte aller EU-Staaten jeweils in R 3c.1 UStAE). Es ist dem Lieferanten jedoch möglich, auf die Anwendung der Lieferschwelle zu verzichten; in diesem Fall greift die Versandhandelsregelung bereits auch bei geringfügigeren Jahresumsätzen mit dem betreffenden Land. Auf Abhollieferungen wird die Versandhandelsregelung allerdings niemals angewandt.

    5. Besonderheiten: Die Lieferung von verbrauchsteuerpflichtigen Waren unterliegt ohne jede Bagatellgrenze auch bei der Umsatzsteuer stets der Versandhandelsregelung; für die Lieferung neuer Fahrzeuge kann es dagegen nie zur Anwendung der Versandhandelsregelung kommen (da stets Erwerbsteuerpflicht besteht).

    6. Verbrauchsteuerrecht: Im Bereich der Verbrauchsteuern gilt die geschilderte umsatzsteuerliche Regelung analog für die Lieferung von verbrauchsteuerpflichtigen Waren durch Versendung oder Beförderung an den Kunden in einem anderen EU-Staat; allerdings gibt es für verbrauchsteuerliche Zwecke keinerlei Bagatellgrenze (keine Lieferschwelle, Steuerbarkeit im Bestimmungsland schon bei geringfügigsten Umsätzen).

    Verbrauchsteuern

    Bei den Verbrauchsteuern existiert EU-weit (vorgegeben durch die Verbrauchsteuersystemrichtlinie) eine Versandhandelsregelung ähnlich zu der umsatzsteuerlichen Regelung, allerdings ohne Bagatellgrenzen. Wer als Gewerbetreibender verbrauchsteuerpflichtige Waren an private Kunden in anderen Mitgliedsstaaten versendet, wird mit dieser Lieferung dort sofort steuerpflichtig; eine Lieferschwelle, bis zu der solche Umsätze nicht zur Steuerpflicht im Bestimmungsland der Waren führen, gibt es nicht.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Versandhandelsregelung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/versandhandelsregelung-47412 node47412 Versandhandelsregelung node39972 Lieferschwelle node47412->node39972 node36547 Fiskalvertreter node47412->node36547 node30740 Abhollieferung node47412->node30740 node50390 Verbrauchsteuersystemrichtlinie node47412->node50390 node34120 Erwerbsteuer node47412->node34120 node46941 Ursprungslandprinzip node47412->node46941 node50103 Umsatzsteuervoranmeldung node50103->node34120 node39972->node30740 node51572 Mehrwertsteuersystemrichtlinie node36547->node51572 node40649 neue Fahrzeuge node40649->node47412 node29248 bewegte Lieferung node30740->node40649 node30740->node29248 node30740->node46941 node27222 Bestimmungslandprinzip node30740->node27222 node50919 Verein node50919->node34120 node51006 Verbrauchsteuersatzrichtlinien node50390->node51006 node50390->node46941 node50390->node27222 node34470 Gemeinsamer-Markt-Prinzip node34470->node47412 node34470->node34120 node49603 Umsatzsteuer node34120->node49603 node51597 einzige Anlaufstelle node51597->node47412 node51597->node39972
      Mindmap Versandhandelsregelung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/versandhandelsregelung-47412 node47412 Versandhandelsregelung node50390 Verbrauchsteuersystemrichtlinie node47412->node50390 node34120 Erwerbsteuer node47412->node34120 node30740 Abhollieferung node47412->node30740 node36547 Fiskalvertreter node47412->node36547 node39972 Lieferschwelle node47412->node39972

      News SpringerProfessional.de

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Norbert Dautzenberg
      Jade Hochschule
      Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth/,
      Standort Wilhelmshaven
      Verwalter einer Professur für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Nach der Einkommensteuer stellt die Umsatzsteuer die wichtigste Einnahmequelle von Bund und Ländern dar. Das Umsatzsteueraufkommen fließt Bund und Ländern gemeinsam zu, es handelt sich dabei um eine sogenannte Gemeinschaftsteuer (Art. 106 GG).
      Im April des Jahres 2015 hat des OVG NRW eine sehr detailliert vorbereitete Entscheidung zum Apothekenrecht getroffen, die nur ein Jahr später in ihren wesentlichen Aussagen vom BVerwG bestätigt worden ist. Sie basiert auf dem Anliegen einer …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete