Direkt zum Inhalt

latente Genossenschaften

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Genossenschaft in einer anderen Rechtsform als der eingetragenen Genossenschaft (eG), bei der sich die typisch genossenschaftlichen Unternehmenscharakteristika hinter einer Unternehmensform verbergen, die nach außen hin einen genossenschaftlichen Rechtsinhalt nicht erkennen lässt. Es handelt sich um eine Genossenschaft in der Rechtsform einer Aktiengesellschaft (AG), Gesellschaft mit beschränkter Haftung (GmbH), GmbH & Co. KG u.a., die spezifische genossenschaftliche Strukturen enthält, z.B. die Festlegung des Förderungszweckes der Mitglieder in der Satzung, die personalistische Grundstruktur der Genossenschaft in der Weise, dass nur eine bestimmte Anzahl von Genossenschaftsanteilen erworben werden kann sowie die Gültigkeit des genossenschaftlichen Identitätsprinzips in dem Sinne, dass eine Gleichheit zwischen den Trägern des Unternehmens (den Aktionären oder den Inhabern der GmbH-Anteile) und den Kunden bzw. den Lieferanten des kooperativen Unternehmens vorhanden ist. Latente Genossenschaften treten vor allem bei landwirtschaftlichen Warenzentralen und gewerblichen Beschaffungszentralen des Einzelhandels, aber auch bei Genossenschaftsbanken auf der Sekundär- und der Primärstufe auf.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap latente Genossenschaften Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/latente-genossenschaften-41588 node41588 latente Genossenschaften node35008 Identitätsprinzip node41588->node35008 node36671 Gesellschaft mit beschränkter ... node41588->node36671 node27889 Aktiengesellschaft (AG) node41588->node27889 node36838 eingetragene Genossenschaft (eG) node41588->node36838 node36571 GmbH & Co. ... node41588->node36571 node48911 Wohnungsgenossenschaft node48911->node36838 node29219 Betriebswirtschaftslehre (BWL) node48143 Wirtschaftlichkeitsprinzip node33256 Gemeinkosten node33256->node35008 node35008->node29219 node35008->node48143 node49603 Umsatzsteuer node46240 offene Handelsgesellschaft (OHG) node36671->node49603 node36671->node46240 node38991 Kapitalgesellschaften node36671->node38991 node35797 Genossenschaftsgesetz (GenG) node32242 Gesellschaftsformen node32242->node36838 node35232 Genossenschaft node35232->node36838 node38793 Nennwert node27889->node38793 node27889->node38991 node33703 Gewinn- und Verlustrechnung ... node27889->node33703 node40541 juristische Person node27889->node40541 node36838->node35797 node33059 GmbH & Co. node33059->node36571 node46903 Organschaft node46903->node36571 node37104 Kommanditist node45573 Personengesellschaft node36571->node37104 node36571->node45573 node40541->node36671 node40672 Kuppelprodukte node40672->node35008
      Mindmap latente Genossenschaften Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/latente-genossenschaften-41588 node41588 latente Genossenschaften node27889 Aktiengesellschaft (AG) node41588->node27889 node36571 GmbH & Co. ... node41588->node36571 node36838 eingetragene Genossenschaft (eG) node41588->node36838 node36671 Gesellschaft mit beschränkter ... node41588->node36671 node35008 Identitätsprinzip node41588->node35008

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete