Direkt zum Inhalt

Prozessführungsrecht

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    im Zivilprozess die Befugnis, als Kläger oder Beklagter den Prozess über das geltend gemachte Recht führen zu können. Das Prozessführungsrecht steht i.d.R. dem Rechtsinhaber oder dem Verpflichteten zu (Aktivlegitimation, Passivlegitimation), kann aber auch anderen Personen übertragen sein, z.B. dem Insolvenzverwalter, Testamentsvollstrecker oder Pfändungsgläubiger.

    Beim Fehlen des Prozessführungsrechts wird eine Klage als unzulässig, ohne Entscheidung in der Sache selbst, abgewiesen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Prozessführungsrecht Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/prozessfuehrungsrecht-42593 node42593 Prozessführungsrecht node48476 Zivilprozess node42593->node48476 node42927 Passivlegitimation node42593->node42927 node31486 Aktivlegitimation node42593->node31486 node45729 Revision node48476->node45729 node49194 Zwangsvollstreckung node48476->node49194 node45614 Prozess node45614->node48476 node32353 Gerichtsstand node32353->node48476 node41927 Partei node41927->node42927 node41927->node31486 node47439 Testamentsvollstrecker node47439->node42927 node44698 Sachlegitimation node44698->node42927 node31486->node47439 node37722 Insolvenzverwalter node31486->node37722
      Mindmap Prozessführungsrecht Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/prozessfuehrungsrecht-42593 node42593 Prozessführungsrecht node48476 Zivilprozess node42593->node48476 node42927 Passivlegitimation node42593->node42927 node31486 Aktivlegitimation node42593->node31486

      News SpringerProfessional.de

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete