Direkt zum Inhalt

Rechengrößen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Sammelbegriff für die im Rechnungswesen benutzten Dimensionskategorien.

    Arten:
    (1) Originäre bzw. konkrete Rechengrößen: Als Grunddimensionen im strengen Sinn stehen für quantitative wirtschaftliche und rechtliche Vorgänge nur physikalische Größen (Stückzahlen, Gewichte, Längen, Zeiten), Zahlungsmittel (Ein-, Auszahlungen, Zahlungsmittelbestände) und rechtliche Ansprüche oder Verpflichtungen auf Zahlungsmittelübertragung (Einnahmen, Ausgaben, Forderungen, Schulden) zur Verfügung.

    Vgl. auch originäre Rechengrößen.

    (2) Abgeleitete bzw. fiktive Rechengrößen: begriffliche Konstrukte, v.a. Ertrag, Aufwand und Erfolg sowie Leistung, Kosten, Ergebnis im traditionellen „wertmäßigen” Sinn. Sie werden begrifflich von den konkreten Rechengrößen abgeleitet.

    Vgl. auch abgeleitete Rechengrößen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Rechengrößen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rechengroessen-43547 node43547 Rechengrößen node43728 originäre Rechengrößen node43547->node43728 node31392 abgeleitete Rechengrößen node43728->node31392 node31392->node43547 node40845 konkrete Rechengrößen node40845->node43728 node36283 fiktive Rechengrößen node36283->node31392
      Mindmap Rechengrößen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rechengroessen-43547 node43547 Rechengrößen node43728 originäre Rechengrößen node43547->node43728 node31392 abgeleitete Rechengrößen node43547->node31392

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete