Direkt zum Inhalt

Rechtsökonomik

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Die Rechtsökonomik (engl.: Law and Economics) betrachtet das Recht als ökonomischen Gegenstand. Vornehmlich Institutionen, Grundlagen und Strukturen des Rechts sowie Fragestellungen rechtlicher Natur werden vom Standpunkt der Volkswirtschaftslehre aus untersucht. Das Vorgehen verbindet Ökonomen und Juristen, deren Interesse dem Entscheidungsverhalten von Individuen gilt, die das Recht setzen, pflegen und anwenden oder als Wirtschaftssubjekt und Normadressat handeln. Dabei bedient sich die ökonomische Analyse des Rechts einer beachtlichen Breite an wirtschaftstheoretischen Ansätzen, insbesondere der Allgemeinen Gleichgewichtstheorie des Marktes, der Wohlfahrtsökonomik, der ökonomischen Theorie der Regulierung, der Neuen Institutionenökonomik, der ökonomischen Theorie der Verfügungsrechte, der Neuen Politischen Ökonomie, der Konstitutionenökonomik, der Spieltheorie, der Informationsökonomik und der Verhaltensökonomik, und ist grundsätzlich allen wirtschafts- und sozialwissenschaftlichen empirischen Methoden zugänglich.

    Mindmap Rechtsökonomik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rechtsoekonomik-52749 node52749 Rechtsökonomik node38077 Neue Institutionenökonomik node38077->node52749 node42910 Prinzipal-Agent-Theorie node38077->node42910 node41628 Moral Hazard node38077->node41628 node41093 Neoklassik node38077->node41093 node37388 Institution node37388->node38077 node38065 Konstitutionenökonomik node38065->node52749 node38065->node38077 node38065->node37388 node44735 Ordnungspolitik node44735->node38065 node33210 Freiburger Schule node33210->node38065 node38750 Law and Economics node38750->node52749 node38750->node38077
    Mindmap Rechtsökonomik Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/rechtsoekonomik-52749 node52749 Rechtsökonomik node38077 Neue Institutionenökonomik node38077->node52749 node38065 Konstitutionenökonomik node38065->node52749 node38750 Law and Economics node38750->node52749

    News SpringerProfessional.de

    Bücher

    Cooter, R. D./Ulen, T.: Law and Economics
    Bosten et al., 2008
    Newman, P. (Hrsg.): The New Palgrave Dictionary of Economics and the Law
    London et al., 2002
    Polinsky, M./Shavell, S. (Hrsg.): Handbook of Law and Economics
    Amsterdam et al., 2009
    Eger, T.: Was heißt und zu welchem Ende studiert man „Ökonomische Analyse des Rechts“?
    Marburg, 2005, S. in: Beschorner, T. (Hrsg.): Das Ethische in der Ökonomie, S. 177-197

    Zeitschriften

    Coase, R. H.: The Problem of Social Cost
    Bd. 3, 1960, S. in: Journal of Law and Economics, S. 1-44
    Parisi, F.: Positive, Normative and Functional Schools in Law and Economics
    Bd. 18, 2004, S. in: European Journal of Law and Economics, S. 259-272

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete