Direkt zum Inhalt

Reisearten

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Reisetypologien, Reiseformen. 1. Begriff: Konkrete Erscheinungsformen im Tourismus z.B. systematisiert nach verhaltensorientierten Merkmalen und demografischen Kriterien.

    2. Exemplarische Reisearten-Auswahl nach: a) Reisemotiven bzw. -anlässen: Bes. im Tourismusmarketing interessieren die zielgruppenspezifischen Verhaltensmerkmale und soziodemografischen Daten der Nachfrager. So wird generell zwischen investiven (Geschäftsreise) und konsumtiven (Privatreise) Reiseanlässen sowie individueller und pauschaler Reisegestaltung (Individualreise, Pauschalreise) differenziert. Eine Vielzahl der Reisemotive führt zur Einteilung des Tourismus z.B. in Abenteuer-, Aktiv-/ Sport-, Ausflugs-, Besuchsreisen-, Bildungs-, Erholungs-, Event-, Geschäfts-, Gesundheits-, Incentive-, Kongress-, Kur-, Kultur-, Messe- und Pilger- bzw. Wallfahrt-Tourismus.
    b) Verkehrsmittelnutzung: Aus verkehrspolitischer Sicht sind die Reiseverkehrsmittel von Bedeutung, sodass nach PKW-, Flug-, Bahn-, Bus-, (Binnen- und Kreuz-)Schifffahrt-, Seilbahn- und Rad-Tourismus unterschieden wird.
    c) Reisedauer und -zeitpunkt: Die zeitliche Lage (Sommer-, Winter-Tourismus bzw. Wochen-, Wochenend-Tourismus) und Dauer der Reisen (Tages-, Kurzreise- und Langzeit-Reise) bedingen bspw. die Saisonalität im Tourismus (Hochsaison-, Nebensaison-Tourismus) mit der Folge stark schwankender Kapazitätsauslastungen touristischer Betriebe.
    d) Destination: Nach den Reisezielen bzw. -gebieten werden nach Auslands- und Inlandstourismus, Nah- und Fernreise-Tourismus, Land- und Städte-Tourismus sowie auch See- und Berg-Tourismus differenziert.
    e) Da die Zahl der Reisenden auf die Angebotsgestaltung Einfluss nimmt, finden sich als Reisearten ausgewiesen der Single-, Familien-, Gruppen- und Club-Tourismus oft kombiniert mit der Reisepreishöhe, wie z.B. Massentourismus im Sinn von Billig- vs. Exklusivtourismus.

    Vgl. Bahntourismus, Bustourismus.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Reisearten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/reisearten-43678 node43678 Reisearten node33346 Geschäftsreise node43678->node33346 node43400 Reiseveranstalter node43678->node43400 node44446 Privatreise node43678->node44446 node36757 Individualreise node43678->node36757 node50391 Tourismus node43678->node50391 node50408 Tourismusmarketing node43678->node50408 node43329 Pauschalreise node43678->node43329 node52034 Reiserichtlinie node33346->node52034 node44804 Schutzpflicht node33346->node44804 node33346->node36757 node30898 Dienstreise node33346->node30898 node44446->node33346 node36757->node43400 node36757->node50391 node36757->node43329 node29114 Destination node50391->node29114 node41045 marketingpolitische Instrumente node50408->node41045 node50573 Wirtschaftsformation node50573->node50391 node51977 Institutionelle BWL node51977->node50391 node41989 Regionalmarketing node41989->node50391
      Mindmap Reisearten Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/reisearten-43678 node43678 Reisearten node50391 Tourismus node43678->node50391 node50408 Tourismusmarketing node43678->node50408 node33346 Geschäftsreise node43678->node33346 node44446 Privatreise node43678->node44446 node36757 Individualreise node43678->node36757

      News SpringerProfessional.de

      • "Der beste Deal kann sich zum Flop entwickeln"

        Wie Übernahmen von Unternehmen gelingen, erklärt M&A-Experte Florian Bauer im Exklusiv-Interview. Denn der Professor für strategisches Management an der Lancaster University Management School erlebt viel zu oft, wie die Integration zugekaufter Kandidaten scheitert.

      • Aufsichtsrat – kein Job für nebenbei

        Die Zeiten, in denen Vorstände nebenher zahlreiche Aufsichtsratsmandate anhäuften, sind vorbei. Die Hauptgründe: Zeitmangel und strengere Anforderungen. Beginnt nun die Ära der Berufsaufsichtsräte?

      • "Ignoranz versucht, einen anderen zum Nichts zu machen"

        Sie wirken auf den ersten Blick harmlos: Ignoranzfallen am Arbeitsplatz. Dabei handelt es sich um Mobbing, um subtile seelische Gewalt, die Mitarbeitern an die Nieren geht. Springer-Autorin Lilo Endriss erklärt im Interview, warum Ignoranzfallen so tückisch sind.

      • Verbraucher können bald gemeinsam klagen

        Der Bundestag hat entschieden: Ab November ist es Verbrauchern möglich, über Verbände eine Musterfeststellungsklage gegen Unternehmen einzureichen, um gemeinsam Schadensersatz zu fordern. Die Opposition sieht das Gesetz kritisch.

      • Psychopath und Psychopath gesellt sich gern

        Menschen mit psychopathischen Tendenzen sind unter rüden Chefs zu Bestleistungen fähig, so eine Studie. Was nach einer Win-Win-Situation für stressige Arbeitsumfelder klingt, hat auch seine Kehrseiten.

      • Wie agil sind Unternehmen wirklich?

        Großunternehmen und Konzerne müssen große Veränderungen bei der Entwicklung und Umsetzung von digitalen Kundenstrategien bewältigen. Customer Experience-Verantwortliche sehen hier noch zuviel Silodenken in den Unternehmen.

      • Was Made in China 2025 für Europa bedeutet

        Europäische Manager schauen häufig nur nach Westen, wenn sie auf der Suche nach den neuesten Trends sind. Dagegen sollten wir unseren Blick viel stärker nach Osten – genauer nach China – ausrichten, wenn wir erkennen wollen, welche Entwicklungen die Welt herausfordern werden, meint Springer-Autor Ralf T. Kreutzer.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Ursula Frietzsche
      FH Worms,
      FB Touristik und Verkehrswesen
      Professorin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Mit hoher Wahrscheinlichkeit würde spontan eine große Mehrheit tippen, dass man eine Reisebuchung online schneller tätigt. Die Realität sieht jedoch anders aus. Diesen Umstand, dass die Onlinebucher nicht die schnelleren sind, musste selbst Dirk …
      Die Funktion von Reiseleitern und Animateuren bestellt nicht nur in einer korrekten und mängelfreien Gästebetreuung. Bei vielen Reisearten beeinflußt der Erfolg oder Mißerfolg ihrer Tätigkeit die Kundenzufriedenheit mit der gesamten Reise. Zudem …
      Die Funktion von Reiseleitern und Animateuren besteht nicht nur in einer korrekten und mängelfreien Gästebetreuung. Bei vielen Reisearten beeinflußt der Erfolg oder Mißerfolg ihrer Tätigkeit die Kundenzufriedenheit mit der gesamten Reise. Zudem …

      Sachgebiete