Direkt zum Inhalt

Schwarzhandel

Definition

Handel mit Gütern unter Umgehung gesetzlicher Vorschriften

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Schleichhandel; Handel mit Waren unter Umgehung gesetzlicher Vorschriften. Waren sind Schmuggel- oder Hehlerwaren, Drogen und zum Verkauf nicht freigegebene, z.B. verdorbene, gesundheitsgefährdende Waren.

    Beispiel sind der Verkauf von verdorbenen Fleisch (Gammelfleisch-Skandal) oder der Schwarzhandel in Zeiten der Warenknappheit bei gleichzeitiger Kontingentierung durch den Staat (in Kriegs- und Nachkriegszeiten oder in Ländern mit Zentralverwaltungswirtschaft).

    Mindmap Schwarzhandel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/schwarzhandel-46314 node46314 Schwarzhandel node51077 Zentralverwaltungswirtschaft node46314->node51077 node38124 Marktwirtschaft node51077->node38124 node34985 Gerechtigkeit node34985->node51077 node30607 Allokation node30607->node51077 node37290 Koordination node37290->node51077 node35488 grauer Markt node35488->node46314 node33567 Handelswaren node35488->node33567 node53431 Raubkopie node53431->node46314 node40494 Musikurheberrecht node53431->node40494 node53392 Produkt- und Markenpiraterie node53392->node53431 node44973 Schleichhandel node44973->node46314
    Mindmap Schwarzhandel Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/schwarzhandel-46314 node46314 Schwarzhandel node51077 Zentralverwaltungswirtschaft node46314->node51077 node35488 grauer Markt node35488->node46314 node53431 Raubkopie node53431->node46314 node44973 Schleichhandel node44973->node46314

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete