Direkt zum Inhalt

wesentliche Beteiligung

Definition

Bezeichnung für eine Beteiligung an einer Kapitalgesellschaft, die die Voraussetzungen des § 17 EStG erfüllt.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Bezeichnung für eine Beteiligung an einer Kapitalgesellschaft, die die Voraussetzungen des § 17 EStG erfüllt.

    2. Voraussetzungen: ist gegeben, wenn der Steuerpflichtige an einer Kapitalgesellschaft zu irgendeinem Zeitpunkt innerhalb der letzten fünf Jahre zu mind. einem Prozent unmittelbar oder mittelbar beteiligt war (§ 17 EStG). Der Veräußerungsgewinn einer wesentlichen Beteiligung i.S.d. § 17 EStG unterlag bisher mit 50 Prozent der Besteuerung in Form des Halbeinkünfteverfahrens. Seit 2009 erfolgt die Besteuerung durch das Teileinkünfteverfahren. Damit sind nunmehr 60 Prozent des Gewinns steuerpflichtig. In analoger Anwendung sind mit der Veräußerung verbundene Aufwendungen ebenso nur mit 60 Prozent abzugsfähig, § 3c II EStG.

    3. Besteuerung beim Wegzug ins Ausland: Bei Umzug des Steuerpflichtigen, der eine wesentliche Beteiligung i.S.d. § 17 EStG inne hat, ins Ausland, führt dies zur Auslösung der Wegzugsbesteuerung. Hierdurch unterliegen die stillen Reserven in den Anteilen der Besteuerung, und zwar ungeachtet dessen, dass die Anteile gar nicht verkauft worden sind. Allerdings besteht unter bestimmten Umständen die Möglichkeit der Steuerstundung, bis später der tatsächliche Verkauf erfolgt; beim Umzug in einen anderen Staat der EU oder des EWR ist dies der Regelfall (vgl. § 6 AStG). Für einen Umzug mit Anteilen, deren Veräußerung lediglich unter § 20 II EStG fallen, ist eine solche Steuerpflicht beim Wegzug - selbst wenn es sich um z.B. 0,5 Prozent eines Weltkonzerns, also erhebliche Vermögenswerte, handeln würde - bislang dagegen nicht vorgesehen.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap wesentliche Beteiligung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wesentliche-beteiligung-47488 node47488 wesentliche Beteiligung node47273 Wegzugsbesteuerung node47488->node47273 node51497 Teileinkünfteverfahren node47488->node51497 node35245 Halbeinkünfteverfahren node47488->node35245 node38991 Kapitalgesellschaften node47488->node38991 node48388 Veräußerungsgewinn node47488->node48388 node31494 Betriebsausgabenpauschale node41532 Niederlassungsfreiheit node30512 Diskriminierungsverbot node27809 Aufenthaltsrecht node47273->node41532 node47273->node30512 node47273->node27809 node37487 Kapitalverkehrsfreiheit node47273->node37487 node51285 Abgeltungsteuer node51285->node51497 node51497->node35245 node49896 verwendbares Eigenkapital node49896->node51497 node49896->node35245 node39287 körperschaftsteuerliches Anrechnungsverfahren node39287->node51497 node39287->node35245 node35245->node31494 node33073 Handelsgesellschaft node38991->node33073 node46860 Rentenbesteuerung node46860->node47488 node42445 Progressionsglättung node26979 außerordentliche Einkünfte node43300 Reinvestitionsrücklage node48388->node46860 node48388->node42445 node48388->node26979 node48388->node43300 node34070 gemeinnützige Unternehmen node34070->node38991 node40905 Mantelgründung node40905->node38991 node30819 Betrieb node30819->node38991
      Mindmap wesentliche Beteiligung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/wesentliche-beteiligung-47488 node47488 wesentliche Beteiligung node38991 Kapitalgesellschaften node47488->node38991 node48388 Veräußerungsgewinn node47488->node48388 node35245 Halbeinkünfteverfahren node47488->node35245 node51497 Teileinkünfteverfahren node47488->node51497 node47273 Wegzugsbesteuerung node47488->node47273

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Norbert Dautzenberg
      Jade Hochschule
      Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth/,
      Standort Wilhelmshaven
      Verwalter einer Professur für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
      StB Birgitta Dennerlein
      selbständig
      Diplom-Betriebswirtin (BA), Steuerberaterin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Zeiten einer wesentlichen Beteiligung sind pauschal aus dem IESG ausgenommen und daher auch bei der Prüfung der Frage, in welchem Umfang Insolvenz-Ausfallgeld für dienstzeitabhängige Ansprüche (Abfertigung alt) gebührt, außer Betracht zu lassen. Die …
      In vielen Unternehmen galt Mitarbeiterbeteiligung lange Zeit als eine vom Eigentümer gewährte Sozialleistung. Es wurde jedoch schnell deutlich, dass sich diese Beteiligung aus „Fairnessgründen“ für die Unternehmen auszahlt. Dieser Effekt ergibt …
      In dem Urteil vom 27.7.19881 hat der BFH — in Abweichung von seiner früheren Auffassung2 — entschieden, daß die verdeckte Einlage einer wesentlichen Beteiligung in eine andere Kapitalgesellschaft keine Veräußerung i.S. des § 17 EStG darstellt.

      Sachgebiete