Direkt zum Inhalt

abnutzbares Anlagevermögen

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Vermögensgegenstände, die einer Unternehmung nicht zur Weiterveräußerung oder zur kurzfristigen Nutzung, sondern zur dauernden Nutzung dienen und die Wertminderungen durch Abnutzung unterworfen sind. Hierzu gehört das gesamte Anlagevermögen mit Ausnahme des Grund und Bodens (im Regelfall), der geleisteten Anzahlungen sowie der Finanzanlagen. In der Handelsbilanz wird die Abnutzung durch die Abschreibungen berücksichtigt.

    2. Wertansatz: a) in der Handelsbilanz zu Anschaffungskosten oder Herstellungskosten bzw. fortgeführten Anschaffungs- oder Herstellungskosten oder zum niedrigeren beizulegenden Wert;

    b) in der Steuerbilanz zu Anschaffungskosten oder Herstellungskosten (oder einem nach steuerlichen Sondervorschriften, z.B. dem Umwandlungsteuergesetz, an deren Stelle tretenden Wert), vermindert um die steuerlichen Abschreibungen (Absetzungen für Abnutzung, Sonderabschreibung, Abzüge nach § 6b EStG und ähnliche Abzüge). Ist der Teilwert am Bewertungsstichtag niedriger als der so ermittelte Wert und bleibt diese Wertminderung voraussichtlich auch dauerhaft bestehen, dann darf dieser niedrigere Teilwert steuerlich angesetzt werden. Allerdings sind dann im nächsten Jahr wieder die fortgeführten Anschaffungs- und Herstellungskosten anzusetzen, sofern nicht wiederum ein niedrigerer Teilwert nachgewiesen werden kann (striktes Wertaufholungsgebot).

    Vgl. auch Bewertung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap abnutzbares Anlagevermögen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/abnutzbares-anlagevermoegen-28437 node28437 abnutzbares Anlagevermögen node49526 Teilwert node28437->node49526 node29455 beizulegender Wert node28437->node29455 node29431 Anschaffungskosten node28437->node29431 node31208 Abschreibung node28437->node31208 node28473 Anlagevermögen node28437->node28473 node36395 Imparitätsprinzip node29455->node36395 node29455->node28473 node38788 Niederstwertprinzip node29455->node38788 node49874 Vermögensgegenstand node29455->node49874 node29431->node31208 node29431->node28473 node29385 Darlehen node29385->node49526 node34541 immaterielles Wirtschaftsgut node34541->node49526 node34541->node29431 node36857 Firmenwert node36857->node49526 node36857->node29431 node40705 kalkulatorische Zinsen node40705->node28473 node31208->node38788 node33703 Gewinn- und Verlustrechnung ... node31208->node33703 node34982 Eigenkapital node28473->node31208 node28473->node34982 node38788->node49526 node38788->node28473 node43215 sonstige betriebliche Aufwendungen node43215->node31208 node27867 Bruttoinlandsprodukt (BIP) node27867->node31208
      Mindmap abnutzbares Anlagevermögen Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/abnutzbares-anlagevermoegen-28437 node28437 abnutzbares Anlagevermögen node31208 Abschreibung node28437->node31208 node28473 Anlagevermögen node28437->node28473 node49526 Teilwert node28437->node49526 node29431 Anschaffungskosten node28437->node29431 node29455 beizulegender Wert node28437->node29455

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete