Direkt zum Inhalt

beizulegender Wert

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Tageswert, Zeitwert. Durch das Imparitätsprinzip (Niederstwertprinzip) bedingter Bewertungsmaßstab für Vermögensgegenstände (potenzielle Wertuntergrenze). Bei der Ermittlung des beizulegenden Werts können entsprechende Hilfswerte herangezogen werden:
    (1) Ermittlung des beizulegenden Werts für Gegenstände des Anlagevermögens (§ 253 III 5 HGB): Anhaltspunkte können sein die Reproduktions- oder Wiederbeschaffungspreise, wenn möglich Börsen- oder Marktpreise, der Ertragswert z.B. bei Beteiligungen; in jedem Fall ist aber der Einzelveräußerungswert die Untergrenze für den beizulegenden Wert.
    (2) Ermittlung des beizulegenden Werts für Gegenstände des Umlaufvermögens (§ 253 IV HGB): Wenn der Beschaffungsmarkt für die Bewertung maßgebend ist (z.B. Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe und Handelswaren ohne Überbestände), entspricht der beizulegende Wert den Wiederbeschaffungs- oder Reproduktionskosten. Bei Maßgeblichkeit des Absatzmarkts (z.B. unfertige und fertige Erzeugnisse ohne Fremdbezug) ist der beizulegende Wert gleich dem um noch anfallende Aufwendungen verminderten voraussichtlichen Verkaufserlös (sog. retrograde Wertermittlung).
    (3) Mit Inkrafttreten des BilMoG wurde in § 255 IV HGB eine Definition für den beizulegenden Zeitwert aufgenommen. Hiernach handelt es sich typischerweise um einen Marktpreis, der auf einem aktiven Markt ermittelbar ist. Ist dies nicht der Fall, treten allgemein anerkannte Bewertungsmethoden an dessen Stelle bzw. die fortgeführten Anschaffungs- oder Herstellungskosten (§ 255 IV 3 HGB).  

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap beizulegender Wert Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/beizulegender-wert-29455 node29455 beizulegender Wert node28473 Anlagevermögen node29455->node28473 node49874 Vermögensgegenstand node29455->node49874 node36395 Imparitätsprinzip node29455->node36395 node31293 Bewertungsmaßstab node29455->node31293 node38788 Niederstwertprinzip node29455->node38788 node35437 Ertragswert node35437->node29455 node29368 Anlagenwirtschaft node28473->node29368 node31208 Abschreibung node28473->node31208 node29216 Aktiva node29216->node49874 node36277 Grundsätze ordnungsmäßiger Inventur node36277->node49874 node37708 Jahresbilanz node49874->node37708 node34458 Einheitswert node34458->node31293 node40138 Marktwert node40138->node31293 node29431 Anschaffungskosten node43179 Rückstellung node36395->node43179 node36395->node38788 node44421 Realisationsprinzip node36395->node44421 node33594 Grundsätze ordnungsmäßiger Bilanzierung node36395->node33594 node31293->node35437 node31293->node29431 node52900 Beleihungswertermittlung node52900->node38788 node47669 Vorsichtsprinzip node31208->node38788 node38788->node28473 node38788->node47669 node32465 Erinnerungswert node32465->node28473
      Mindmap beizulegender Wert Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/beizulegender-wert-29455 node29455 beizulegender Wert node36395 Imparitätsprinzip node29455->node36395 node38788 Niederstwertprinzip node29455->node38788 node31293 Bewertungsmaßstab node29455->node31293 node49874 Vermögensgegenstand node29455->node49874 node28473 Anlagevermögen node29455->node28473

      News SpringerProfessional.de

      • "Freibeträge in Abfindungsregelungen wieder einführen"

        Seit 1. Januar gilt die Institutsvergütungsverordnung (IVV). Mit ihr wurden in erster Linie die Anforderungen der Leitlinien der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA für eine solide Vergütungspolitik in deutsches Recht umgesetzt. Wie sich das auf die Personal- und Abfindungsstrategien bei den Banken auswirkt, erklärt Jurist Christoph Abeln im Interview.

      • So teuer wird der Fachkräftemangel

        Dass der Fachkräftemangel die deutsche Wirtschaft bremst, ist nicht neu. Allerdings war bislang nicht klar, wie sehr fehlendes Personal zu Buche schlägt. Einer Studie zufolge drohen bis zum Jahr 2030 wirtschaftliche Schäden in Milliardenhöhe. 

      • KMU zögern bei tiefgreifender Digitalisierung

        Der digitale Wandel wirkt sich auf die gesamte Wertschöpfungskette aus. Viele kleine und mittelständische Unternehmen haben das nicht vollends erkannt, weshalb sie sich auf die Optimierung einzelner interner Prozesse versteifen.

      • Welche Themen CFOs 2018 bewegen

        Die Wirtschaftslage für deutsche Unternehmen ist gut. Dennoch gibt es einige Themen, die CFOs Kopfzerbrechen bereiten. Was steht auf der Agenda der Finanzvorstände ganz oben für die kommenden Monate?

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Thilo Seyfriedt
      Hochschule Offenburg, Fakultät Betriebswirtschaft und Wirtschaftsingenieurwesen
      Professur für ABWL sowie Finanzierung, Rechnungslegung und Steuern

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der Jahresabschluss ist zentrales Instrument zur Unterrichtung über die wirtschaftliche Lage von Unternehmen. Es braucht aber eine kompetente Analyse, um die gebotenen Informationen entscheidungsbezogen zu erschließen. Die Möglichkeiten der …
      Unsere Zeit ist durch große soziale und ökonomische Umwälzungen gekennzeichnet. Neben der unsicheren geopolitischen Lage infolge der Verhältnisse in den Vereinigten Staaten, in Großbritannien sowie im Nahen und Fernen Osten – um nur einige …
      In der Regel sind landwirtschaftliche Unternehmen eher selten am organisierten Kapitalmarkt vertreten. Häufig handelt es sich um mittelständische Unternehmen. Dies zeigt später auch die Statistik in Abschnitt 4.2.2.

      Sachgebiete