Direkt zum Inhalt

analytische Arbeitsbewertung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition
    ein Verfahren der Arbeitsbewertung; nach Definition von REFA-Verband für Arbeitsstudien, Betriebsorganisation und Unternehmensentwicklung e.V.Verfahren zur anforderungsabhängigen Entgeltdifferenzierung. Bei der analytischen Arbeitsbewertung wird ein festgelegtes Format von Kriterien oder Merkmalen unabhängig voneinander für alle Tätigkeiten einzeln gewichtet. Die sich ergebenden Teilwerte werden addiert und bilden damit die Grundlage für eine finanzielle Differenzierung in der Vergütung. Dieses Verfahren ermöglicht eine Anwendung der Kriterien ebenso für männer- wie für frauendominierte Tätigkeiten. Dennoch kann es auch im Rahmen der analytischen Arbeitsbewertung zu geschlechtsspezifischen Diskriminierungen kommen. Dies ist bei einer einseitigen Auswahl von Bewertungskriterien der Fall. So werden auch in analytischen Arbeitsbewertungsverfahren beispielsweise psychische Anforderungen, die in Berufen, die traditionell überwiegend von Frauen ausgeübt werden, wie z.B. Erzieherinnen oder in der Krankenpflege, eine wichtige Rolle spielen, oft nicht ausreichend erfasst und entsprechend bewertet. Dann sinddiese Tätigkeiten nicht vollständig und angemessen beschrieben. Dieser Mangel kann jedoch durch eine Erweiterung des Verfahrens behoben werden bzw. durch eine stärkere Berücksichtigung der einzelnen Teiltätigkeiten.

    Das neben dem Genfer Schema bekannteste analytische Arbeitsbewertungsverfahren, das sich systematisch um eine diskriminierungsfreie Arbeitsbewertung bemüht, ist die Analytische Bewertung von Arbeitstätigkeiten nach den Schweizer Arbeitswissenschaftlern Christian Katz und Christof Baitsch (ABAKABA). Es orientiert sich an folgenden diskriminierungsfreien  Punkten:

    • Es handelt sich um ein einheitliches Verfahren für die Bewertung von Stellen.

    • Es trägt dem besonderen Charakter von Arbeit in Dienstleistungsbereichen Rechnung.

    • Es ist ein analytisches Verfahren, d.h. jede Aufgabe wird anhand der Anforderungskriterien differenziert analysiert.

    • ABAKABA entspricht dem EU-Recht; es handelt sich also um ein rechtskonformes Arbeitsbewertungsinstrument.

     

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap analytische Arbeitsbewertung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/analytische-arbeitsbewertung-31744 node31744 analytische Arbeitsbewertung node31585 Arbeitsbewertung node31744->node31585 node32895 Genfer Schema node31744->node32895 node43425 REFA-Verband für Arbeitsstudien ... node31744->node43425 node44447 Stellenbeschreibung node31585->node44447 node31585->node32895 node29478 Äquivalenzprinzip node29478->node31585 node33326 Ecklohn node33326->node31585 node50418 Verantwortung node32895->node50418 node31113 Arbeitsschutz node32895->node31113 node42791 Stelle node32895->node42791 node36234 Humanisierung der Arbeit node43425->node36234 node44641 REFA-Lehre node43425->node44641 node33057 Ergonomie node33057->node43425
      Mindmap analytische Arbeitsbewertung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/analytische-arbeitsbewertung-31744 node31744 analytische Arbeitsbewertung node31585 Arbeitsbewertung node31744->node31585 node32895 Genfer Schema node31744->node32895 node43425 REFA-Verband für Arbeitsstudien ... node31744->node43425

      News SpringerProfessional.de

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Bücher auf springer.com

      Sachgebiete