Direkt zum Inhalt

Humanisierung der Arbeit

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    zusammenfassende Bezeichnung für alle auf die Verbesserung der Arbeitsinhalte und der Arbeitsbedingungen gerichtete Maßnahmen, um die Arbeitswelt möglichst menschengerecht zu gestalten (siehe etwa Arbeitsschutzgesetz-ArbSchG, oder Gefährdungsbeurteilung). Im Zuge der grundlegenden Neugestaltung der Sozialpolitik wird in der Bundesrepublik Deutschland zu Ende der 1960er-Jahre die Forderung nach einer humaneren Arbeitswelt erhoben. Neben dem politischen Anspruch nach Individualisierung und Demokratisierung in den Betrieben (Mitbestimmung) aktualisiert sich die gesellschaftliche Neuorientierung auch im Aktionsprogramm „Forschung zur Humanisierung des Arbeitslebens“ (HdA).

    Bedeutungsinhalte: 1. Maßnahmen zum Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz und zur Arbeitsplatzgestaltung (Ergonomie) um gesundheitliche Risiken und körperliche Belastungen zu minimieren.

    2. Arbeitsorganisatorische Maßnahmen, die darauf abzielen, die psychische Arbeitsbelastung zu minimieren, etwa durch Abbau von Monotonie (Jobrotation), Erweiterung des Tätigkeitsspielraumes (Jobenlargement), sowie Erweiterung der Verantwortung (Jobenrichment).

    3. Psychologische Arbeitsgestaltung, d.h. Abstimmung der Arbeit auf die individuellen arbeitsbezogenen Motive (Mitarbeitermotivation; Job Diagnostic Survey).

    4. Life Balance, um mittels familien- oder freizeitfördernder Maßnahmen der zunehmenden Verschmelzung (work life blending) beruflicher und privater Belange und Aktivitäten entgegen zu wirken.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Humanisierung der Arbeit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/humanisierung-der-arbeit-36234 node36234 Humanisierung der Arbeit node36154 Individualisierung node36234->node36154 node49021 wissenschaftliche Betriebsführung node49021->node36234 node48480 Taylorismus node49021->node48480 node33738 Entlohnungspolitik node44033 Personalmanagement node33738->node44033 node34568 Human Resource Management node37240 Mindestlohn node39099 Leistungslohn node48515 Taylor node31465 Arbeit node48480->node36234 node48480->node39099 node48480->node48515 node48480->node31465 node28618 Arbeitszufriedenheit node54460 Performanz Management node36154->node54460 node36154->node44033 node45929 Personalwirtschaft node36154->node45929 node31070 Attribution node48106 Werkszeitschrift node31522 Betriebsklima node48106->node31522 node31522->node36234 node31522->node28618 node31522->node31070 node44033->node36234 node44033->node34568 node44033->node37240 node42647 Sozialleistungen node44033->node42647
      Mindmap Humanisierung der Arbeit Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/humanisierung-der-arbeit-36234 node36234 Humanisierung der Arbeit node36154 Individualisierung node36234->node36154 node31522 Betriebsklima node31522->node36234 node49021 wissenschaftliche Betriebsführung node49021->node36234 node48480 Taylorismus node48480->node36234 node44033 Personalmanagement node44033->node36234

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Thomas Bartscher
      Technische Hochschule Deggendorf
      Professor für die Lehrgebiete Human Resources Management, Innovations- und Transformationsmanagement
      Regina Nissen
      IPP-Institut GmbH
      Geschäftsführung

      Bücher

      Kleinöder, N.: Humanisierung der Arbei
      Böckler Working Paper, Nr. 008, Februar 2016, Düsseldorf, 2016

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Nachdem im Teil 1 versucht wurde, einen Überblick über bereits erkennbare oder zukünftig mögliche negative Erscheinungen im Zusammenhang mit dem Einsatz von CAD-Systemen zu gewinnen, stellt sich nun die Frage nach Alternativen. Der Frage soll im …
      Zulieferfirmen der Automobilindustrie müssen sich weitreichenden Innovationsprozessen für neue Produkttechnologien stellen, was die rechtzeitige Entwicklung und Anwendung einer planerischen Gesamtvorgehensweise erfordert. Kernpunkt des …

      Sachgebiete