Direkt zum Inhalt

Job Diagnostic Survey

Definition

Diagnoseinstrument der psychologischen Arbeitsgestaltung.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Diagnoseinstrument der motivationspsychologischen Arbeitsplatzanalyse bzw. Arbeitsgestaltung, das auf dem „Job-Characteristics-Model“ von R. Hackman und R. D. Oldman (1975) basiert. Der Job Diagnostic Survey (JDS) ist ein subjektives, aufgaben- und tätigkeitsbezogenes Bewertungssystem. Er ist als standardisierter Fragebogen aufgebaut, mit Skalen zu den Merkmalen Anforderungsvielfalt, Ganzheitlichkeit, Bedeutsamkeit, Autonomie und Feedback, anhand derer der Stelleninhaber  seine Arbeitsaufgaben und -tätigkeiten selbst einschätzt. Ziel der Befragung ist es, das vom Stelleninhaber wahrgenommene Motivationspotenzial der Stelle zu erkunden (Anreize). Durch den JDS können Wirkungen von vergangenen Arbeitsgestaltungsmaßnahmen beurteilt und das Potenzial zukünftiger Maßnahmen aufgedeckt werden.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Job Diagnostic Survey Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/job-diagnostic-survey-37063 node37063 Job Diagnostic Survey node29406 Arbeitsgestaltung node37063->node29406 node29046 Anreiz node37063->node29046 node28068 Belastung node29406->node28068 node27792 Arbeitsvereinfachung node27792->node29406 node48072 Zweifaktorentheorie node48072->node29406 node43284 Stellenbildung node43284->node29406 node38456 Motivation node29046->node38456 node41764 intrinsische Motivation node29046->node41764 node32084 extrinsische Motivation node29046->node32084 node35193 Incentives node29046->node35193 node36234 Humanisierung der Arbeit node36234->node37063 node36154 Individualisierung node36234->node36154 node31522 Betriebsklima node31522->node36234 node49021 wissenschaftliche Betriebsführung node49021->node36234 node48480 Taylorismus node48480->node36234
      Mindmap Job Diagnostic Survey Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/job-diagnostic-survey-37063 node37063 Job Diagnostic Survey node29406 Arbeitsgestaltung node37063->node29406 node29046 Anreiz node37063->node29046 node36234 Humanisierung der Arbeit node36234->node37063

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Thomas Bartscher
      Technische Hochschule Deggendorf
      Professor für die Lehrgebiete Human Resources Management, Innovations- und Transformationsmanagement
      Regina Nissen
      IPP-Institut GmbH
      Geschäftsführung

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Firm performance is typically measured via objective financial indicators. However, researchers increasingly acknowledge that entrepreneurs do not measure their success solely in financial terms but that a range of often subjective indicators …
      Large Eddy Simulation (LES) undeniably has the potential to provide more accurate and more reliable results than simulations based on the Reynolds-averaged Navier-Stokes (RANS) approach. However, LES entails a higher simulation complexity and a …
      Despite the critical leadership role that corporate boards play in organizations, the character of their members has been neglected in research studies. We used a multi-method data collection approach to explore whether current directors in the …

      Sachgebiete