Direkt zum Inhalt

Employer Branding

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Employer Branding kennzeichnet den Aufbau und die Pflege von Unternehmen als Arbeitgebermarke.

    2. Ziel: Angesichts des zunehmenden Personal- und Fachkräftemangels sowie Talentwettbewerbs vieler Branchen und Unternehmen, dienen der Aufbau und die Pflege einer Arbeitgebermarke dazu, sich gegenüber Mitarbeitern und möglichen Bewerbern als attraktiver Arbeitgeber zu positionieren, um so einen Beitrag zur Mitarbeitergewinnung und –bindung zu leisten.

    3. Aspekte: Die Anwendung des Markenmanagements als Employer Branding findet sich in der Literatur einschlägig seit Mitte der 1990er-Jahre. Betont wird hierbei die nachhaltige Formulierung und Einlösung von Leistungsversprechungen für aktuelle und künftige Arbeitnehmer. Mit der Ausweitung des Markenkonzepts findet zugleich eine Debatte von Gemeinsamkeiten und Unterschieden der Arbeitgebermarkenbildung und des Personalmarketings statt. Wenn man Personalmarketing in Anlehnung an das Marketingverständnis als marktorientierte Unternehmensführung bezeichnet, so ist das Personalmarketing eine arbeitsmarktorientierte Managementdisziplin mit dem Ziel, Mitarbeiter für eine Organisation zu gewinnen. In Theorie und Praxis wird aber die Personalbindung z.T. zum Personalmarketing hinzugerechnet, sodass es über die eigentliche Personalrekrutierung am Arbeitsmarkt hinausreicht. Man könnte daher die Arbeitgebermarkenbildung als Instrument des Personalmarketings verstehen, das in Form des Arbeitgebermarkenversprechens die Ausgestaltung des Personalmarketingmix prägt.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Employer Branding Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/employer-branding-53538 node53538 Employer Branding node42048 Personalmarketing node53538->node42048 node42647 Sozialleistungen node41572 Mentoring node31786 Corporate Identity node53960 Talent Management node53960->node53538 node53960->node41572 node53960->node31786 node29701 Coaching node53960->node29701 node44206 Public Relations (PR) node39435 Marketing node40069 Kundenbindung node36974 Marke node52681 Markenmanagement node52681->node53538 node52681->node44206 node52681->node39435 node52681->node40069 node52681->node36974 node33738 Entlohnungspolitik node44033 Personalmanagement node33738->node44033 node44028 Personalwerbung node42048->node44028 node46672 Personalberatung node42048->node46672 node44108 Stellenangebot node42048->node44108 node31372 Auswahlverfahren node42048->node31372 node34568 Human Resource Management node37240 Mindestlohn node44033->node53538 node44033->node42647 node44033->node34568 node44033->node37240 node31408 Bewerbung node44990 Personalbeschaffung node44028->node53538 node44028->node31408 node44028->node44990 node44028->node44108
      Mindmap Employer Branding Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/employer-branding-53538 node53538 Employer Branding node42048 Personalmarketing node53538->node42048 node44028 Personalwerbung node44028->node53538 node44033 Personalmanagement node44033->node53538 node52681 Markenmanagement node52681->node53538 node53960 Talent Management node53960->node53538

      News SpringerProfessional.de

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      • Industrie 4.0 – und Schicht im Schacht?

        Je nach Standpunkt und Blickwinkel scheint der Trend zu Digitalisierung und Vernetzung der Industrie zur Industrie 4.0 positive oder negative Auswirkungen auf die Arbeitsplatzentwicklung zu versprechen. Wirtschaftsforscher haben jetzt eine Gesamtschau versucht.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Jan Lies
      FOM, Hochschule fuer Oekonomie und Management, Essen
      Professor fuer BWL, inbesondere Unternehmenskommunikation und Marketing

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Bilder erzählen mehr als tausend Worte, sagt man. Das gilt auch für das Employer Branding, in dem die Bewegtbildkommunikation immer wichtiger wird. Dieser Beitrag untersucht, wie und wie umfassend sich Arbeitgebermarkenidentitäten über …
      Finding, attracting and retaining the right people is crucial for startup companies that are limited in ressources, yet grow relatively fast. Especially in the tech industry of startups, attaining a gender diverse employee structure is difficult.
      Dieses Buch beschreibt die Konzeption und Vorgehensweise für den Aufbau einer starken Arbeitgebermarke. Es wird gezeigt, wie Unternehmen die besten Talente gewinnen, sie langfristig binden und zu Höchstleistungen motivieren können. Zunächst wird …

      Sachgebiete