Direkt zum Inhalt

Krisenkommunikation

Definition

Krisenkommunikation ist der Teil des Krisenmanagements, der der Einflussnahme auf weiche Faktoren (harte und weiche Faktoren) dient um Unternehmenskrisen zu verhindern oder zu bewältigen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Begriff: Krisenkommunikation ist der Teil des Krisenmanagements, der der Einflussnahme auf weiche Faktoren (harte und weiche Faktoren) dient um Unternehmenskrisen zu verhindern oder zu bewältigen.

    2. Ziel: Wenn Reputation das Oberziel von Unternehmenskommunikation ist, besteht das Ziel von Krisenpräventionskommunikation darin, Reputationsschäden durch Vermeidung künftiger Krisen möglichst zu verhindern. Bei bereits eingetretenen Krisen hilft Krisenkommunikation dabei, das Ausmaß der Reputationsschäden einzugrenzen.

    3. Abgrenzung und Instrumente: Krisenpräventionskommunikation ist eine anlassbezogene Anwendung des Stakeholder-Ansatzes. Mithilfe des Issues Managements wird das Organisationshandeln im Hinblick auf mögliche Stakeholder-Ansprüche überprüft und angepasst. Die Krisenprävention beinhaltet normativ anzupassende Verhaltensweisen grundlegend durch Kulturmanagement zu verstetigen und mithilfe der Corporate Governance durchzusetzen. Zur Krisenprävention gehört auch, die Erstellung von Krisenszenarien und -plänen zu unterstützen sowie Krisenreaktionsstrukturen in Organisationen mit Blick auf die Kommunikationsbedürfnisse der Dialoggruppen einzurichten. Im Falle bereits eingetretener Krisen gehören die Führungskräfte- und Mitabeiterinformation zu den Instrumenten wie auch die Presse- und Medienarbeit. Weiter zählt die Vorbereitung des Managements auf Krisensituationen mittels Kommunikationstrainings dazu.

    4. Aspekte: Krisen sind aus Organisationssicht dazu geeignet, den Fortbestand einer Organisation zu gefährden, sodass Krisenkommunikation zu den strategischen Kommunikationsaufgaben gehört. Krisen sind durch ihr oft überraschendes Element und als eine Phase hoher Dynamik gepaart mit hohem Zeitdruck sowie erhöhter Aufmerksamkeit Dritter in Kombination mit Informationsknappheit sowie erhöhter Emotionalität durch z.T. persönliche Betroffenheit gekennzeichnet. Darum sind Krisen in bes. Weise geeignet, die Reputation einer Organisation und/oder ihres Managements zu beschädigen. Krisenkommunikation ist daher eine anlassbezogene Form des Reputationsmanagements.

     

     

    Mindmap Krisenkommunikation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/krisenkommunikation-52704 node52704 Krisenkommunikation node43008 Reputation node52704->node43008 node52703 Issues Management node52704->node52703 node46282 Stakeholder-Ansatz node52704->node46282 node28617 Corporate Governance node52704->node28617 node52688 harte und weiche ... node52704->node52688 node52682 Unternehmenskommunikation node52704->node52682 node27010 Anspruchsgruppen node31542 Agency-Theorie node49642 Unternehmenskultur node49642->node43008 node43008->node31542 node44206 Public Relations (PR) node31786 Corporate Identity node39592 Kommunikationspolitik node53892 Manager node53892->node46282 node52703->node46282 node46282->node27010 node35657 Globalisierung node28617->node35657 node41764 intrinsische Motivation node28617->node41764 node41182 Kybernetik node46437 Öffentlichkeitsarbeit node46437->node43008 node46437->node52688 node28354 Change Management node28000 Balanced Scorecard node52688->node41182 node52688->node28354 node52688->node28000 node52682->node44206 node52682->node31786 node52682->node39592 node52682->node28617 node51589 Corporate Social Responsibility node51589->node46282 node51589->node28617 node53526 Whistleblowing node53526->node43008
    Mindmap Krisenkommunikation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/krisenkommunikation-52704 node52704 Krisenkommunikation node28617 Corporate Governance node52704->node28617 node52688 harte und weiche ... node52704->node52688 node46282 Stakeholder-Ansatz node52704->node46282 node52682 Unternehmenskommunikation node52704->node52682 node43008 Reputation node52704->node43008

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete