Direkt zum Inhalt

arbeitergeleitete Unternehmung

Definition

Begriff der marxistischen Theorie für den Typ der Unternehmung, in der die Leitungsfunktion nicht von einem Eigentümer-Unternehmer oder Manager ausgeübt wird, sondern von den Mitarbeitern (ursprüngl.: Arbeiter).

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Arbeitergeleitete Unternehmung ist der Begriff für den Typ der Unternehmung, die sich im (überwiegenden) Eigentum der Arbeiter befindet und Leistungen für Dritte gegen Entgelt erbringt. Die Anteile an der arbeitergeleiteten Unternehmung können dabei verhandelbar sein. Zusätzlich zu den Arbeiter-Eigentümern können Lohn beziehende Arbeitnehmer angestellt sein.

    I.S.d. Theorie der Unternehmung können nach Leitungs- und Finanzform drei Haupttypen der Unternehmung unterschieden werden: die kapitalgeleitete, managergeleitete und arbeitergeleitete Unternehmung (Hax 1981). Die manager- und kapitalgeleitete, also die vom Eigentümer-Unternehmer geleitete Unternehmung werden in der marxistischen Theorie zum Typus der kapitalistischen Unternehmung zusammengefasst und als Gegensatz zur arbeitergeleiteten Unternehmung verstanden.

    Im Unterschied zur kapitalistischen Unternehmung werden in der arbeitergeleiteten Unternehmung die Prinzipien der Partizipation, Demokratie und Egalität verfolgt. Auch spielen genossenschaftliche Prinzipien eine Rolle, soweit es sich um Produktionskooperative handelt.

    Die marxistische Theorie der Unternehmung vertritt die These, dass die Unternehmung in ihrer hierarchischen Form nicht aus Effizienz-, sondern aus Herrschaftsgründen entstanden ist (Marglin). Die aus dem Eigentum hervorgehenden Herrschaftsverhältnisse wiederum haben Auswirkungen auf die Effizienz der Unternehmung. Vorteile der arbeitergeleiteten Unternehmungen seien die höhere Motivation der Mitglieder, das größere Humanvermögen und die stärkere Nutzung des Wissens der Arbeitskräfte. Diese Vorteile kämen in der kapitalistischen Unternehmung nicht zum Tragen, weil das System der vertikalen Arbeitsteilung als Funktion der Herrschaft dieses verhindere.

    Vgl. auch Theorie der arbeitergeleiteten Unternehmung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap arbeitergeleitete Unternehmung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/arbeitergeleitete-unternehmung-31424 node31424 arbeitergeleitete Unternehmung node50162 Theorie der arbeitergeleiteten ... node31424->node50162 node30416 Demokratie node31424->node30416 node47410 Theorie der Unternehmung node31424->node47410 node39735 kapitalistische Unternehmung node31424->node39735 node47658 Unternehmung node31424->node47658 node35110 Hierarchie node35110->node39735 node50571 Verfügungsrechte node40996 mikroökonomische Theorie der ... node50162->node50571 node50162->node40996 node50641 Team-Theorie der Unternehmung node50162->node50641 node30223 direkte Demokratie node41927 Partei node49199 Wahlen node37606 Legislative node30416->node30223 node30416->node41927 node30416->node49199 node30416->node37606 node39084 Marxistische Theorie der ... node39084->node39735 node39077 Manager-Theorie der Unternehmung node42581 Prinzipal-Agent-Theorie der Unternehmung node47410->node42581 node38124 Marktwirtschaft node47410->node38124 node30819 Betrieb node47410->node30819 node37609 Management node47410->node37609 node39735->node39077 node47545 Veräußerung node34434 Gewinnmaximierung node48087 Unternehmen node48087->node47658 node47658->node47545 node47658->node34434 node47658->node30819
      Mindmap arbeitergeleitete Unternehmung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/arbeitergeleitete-unternehmung-31424 node31424 arbeitergeleitete Unternehmung node47410 Theorie der Unternehmung node31424->node47410 node47658 Unternehmung node31424->node47658 node39735 kapitalistische Unternehmung node31424->node39735 node30416 Demokratie node31424->node30416 node50162 Theorie der arbeitergeleiteten ... node31424->node50162

      News SpringerProfessional.de

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Peter Haric
      Institutsvorstand Leitbetriebe Austria Institut

      Sachgebiete