Direkt zum Inhalt

Transaktionskostentheorie der Unternehmung

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Coase begründet die Existenz und Grenzen der Unternehmung mit dem Vorhandensein von Marktaustauschkosten bzw. Kosten der Benutzung des Preismechanismus sowie der Unsicherheit. Diese Kosten können mit dem Koordinationsmechanismus Hierarchie vermieden oder eingespart werden, wobei im Gegenzug Organisationskosten entstehen.

    Der Vorteil der Unternehmung resultiert aus einer Verringerung der Zahl der Verträge, und zwar zu einem bestimmten Zeitpunkt und/oder über einen bestimmten Zeitraum. Im Zeitpunkt-Fall wird die Zahl der Verträge dadurch reduziert, dass der Unternehmer die Verträge mit den Faktoren abschließt und die Faktoren durch Weisung koordiniert. Es entfallen damit die Verträge zwischen den Faktoren, die bei einer Marktkoordination erforderlich wären. Im Zeitraum-Fall lässt sich die Zahl der Verträge durch Wahl einer längeren Laufzeit verringern. Langfristige Verträge, wie z.B. Arbeitsverträge, erfordern aber eine höhere Voraussicht und sind nicht so flexibel an sich verändernde Umstände anpassbar, wenn ihr Inhalt hochgradig spezifiziert ist. Aufgrund der Unsicherheit legen langfristige Verträge nur den Bereich der durch Weisung gesteuerten oder konkretisierten Leistungen fest.

    Die Unternehmung spart zwar Marktbenutzungskosten ein, verursacht aber uno actu Organisationskosten, die mit steigender Zahl von Transaktionen zunehmen. Die abnehmenden Erträge des Managements begründet Coase erstens mit Effizienzverlusten. Mit zunehmender Unternehmensgröße werden Fehlentscheidungen des Managements wahrscheinlicher auftreten. Zweitens könnten mit steigender Unternehmensgröße und zunehmender Faktornachfrage die Faktorpreise steigen. Die Größe der Unternehmung ist dann optimal, wenn die Organisationskosten der letzten Transaktion gleich den Marktbenutzungskosten oder den Organisationskosten einer anderen Unternehmung sind (Prinzip der marginalen Substitution). Diese zunächst auf die Einproduktunternehmung angewendete Formel überträgt Coase auch auf die Mehrproduktunternehmung, um die Unternehmensgröße zu erklären. Die Arbeit von Coase bildet einen zentralen Bestandteil der Governance-Structure-Theorie und der Team-Theorie der Unternehmung.

    Kritik gegen den Ansatz von Coase richtet sich bes. auf die Dichotomisierung von Markt und Unternehmung, die Vernachlässigung der Produktionsfunktion, die unzureichende Begründung der steigenden Organisationskosten sowie die Gleichgewichtsorientierung (gegebene Produktionsfunktionen bzw. gegebenes technisches Wissen).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Transaktionskostentheorie der Unternehmung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/transaktionskostentheorie-der-unternehmung-49432 node49432 Transaktionskostentheorie der Unternehmung node47344 Transaktion node49432->node47344 node49340 Unternehmer node49432->node49340 node34530 Grenzen der Unternehmung node49432->node34530 node49761 Vertrag node49432->node49761 node49831 Unsicherheit node49432->node49831 node38922 Integration node49432->node38922 node37760 neoklassische Theorie der ... node49432->node37760 node34348 Governance-Structure-Theorie der Unternehmung node49432->node34348 node38711 Mehrproduktunternehmung node49432->node38711 node44668 Schuldanerkenntnis node44668->node49761 node43672 Sammelanreize node43672->node47344 node48587 Transaktionskostenökonomik node47344->node48587 node32190 Eigenverbrauch node32190->node49340 node31027 Ausfuhrlieferung node31027->node49340 node44897 Sollversteuerung node44897->node49340 node47658 Unternehmung node49340->node47658 node44196 Self Enforcing Contract node44196->node49761 node40961 Kontrakt node40961->node49761 node34530->node38711 node47264 Willenserklärung node49761->node47264 node53872 Risk-Pooling node53872->node49831 node53900 Ambiguität node53900->node49831 node46086 Prospect-Theorie node46086->node49831 node44514 Sicherheit node49831->node44514 node38922->node34530 node37760->node34530 node34348->node34530 node44593 punktuelle Anreize node44593->node47344
      Mindmap Transaktionskostentheorie der Unternehmung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/transaktionskostentheorie-der-unternehmung-49432 node49432 Transaktionskostentheorie der Unternehmung node34530 Grenzen der Unternehmung node49432->node34530 node49831 Unsicherheit node49432->node49831 node49761 Vertrag node49432->node49761 node49340 Unternehmer node49432->node49340 node47344 Transaktion node49432->node47344

      News SpringerProfessional.de

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      • Mittelstand tut sich mit Kreditfinanzierung schwer

        Fast 15 Prozent der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) haben laut einer aktuellen Studie keine ausreichenden Mittel zur Finanzierung nötiger betrieblicher Investitionen. Ähnlich sieht das Bild in Großbritannien und noch schlechter in Frankreich aus.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Peter Haric
      Institutsvorstand Leitbetriebe Austria Institut

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Eine Dogmengeschichte der rund einhundert Jahre alten oder jungen Organisationstheorie fehlt bislang. Hier wird die These entwickelt, dass mit der Theorie der Unternehmung die Prozess‑ oder Ablauforganisation und mit der Theory of the Firm die …
      Der vorliegende Beitrag nimmt eine kritische Reflektion des Beitrages von Wolfgang Weber im vorliegenden Band vor. Darüber hinaus wird eine kurze Geschichte der Allgemeinen Betriebswirtschaftslehre dargestellt, die sich nach Ansicht des Verfassers …
      „Die grenzenlose Unternehmung“ hat die betriebswirtschaftliche Organisationsforschung nicht nur bezüglich ihres empirischen Gegenstandes neu fokussiert, sondern mit dem grundlegenden Bezug auf die Neue Institutionenökonomik auch theoretisch …

      Sachgebiete