Direkt zum Inhalt

Auslandsniederlassung

Definition

Allgemein: Grundeinheit eines grenzüberschreitend tätigen Unternehmens im Ausland, die keine eigenständige juristische Person verkörpert (internationale Mutter-Tochter-Beziehungen).Außensteuerrecht: Auslandsniederlassungen sind nach Außensteuergesetz steuerlich als ausländische Betriebsstätten zu qualifizieren.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Inhaltsverzeichnis

    1. Allgemein
    2. Außensteuerrecht

    Allgemein

    Grundeinheit eines grenzüberschreitend tätigen Unternehmens im Ausland, die keine eigenständige juristische Person verkörpert (internationale Mutter-Tochter-Beziehungen). Vorteile sind die geringeren formaljuristischen und steuerrechtlichen Auflagen, Nachteile u.a. der eingeschränkte Zugang zu den Kapitalmärkten und geringere Akzeptanz im Gastland im Vergleich zur rechtlich selbstständigen Auslandstochtergesellschaft. Auslandsniederlassungen können sich auf einzelne betriebliche Funktionen (z.B. Vertrieb) beschränken oder auch die gesamte betriebliche Funktionspalette (einschließlich Produktion) abdecken.

    Gegensatz: Auslandstochtergesellschaft.

    Außensteuerrecht

    1. Qualifizierung: Auslandsniederlassungen sind nach Außensteuergesetz steuerlich als ausländische Betriebsstätten zu qualifizieren.

    2. Meldepflicht: Die Gründung und der Erwerb von Auslandsniederlassungen muss den Finanzbehörden mitgeteilt werden (§ 138 AO).

    3. Einkünfte aus Auslandsniederlassungen sowie das darin eingesetzte Vermögen bzw. die daran gehaltene Beteiligung unterliegen bei dem inländischen Stammhaus bzw. den inländischen Anteilseignern der unbeschränkten Steuerpflicht. Für die steuerliche Berücksichtigung von Auslandsverlusten können dabei u.U. verschärfte Anforderungen gelten.

    4. Zur Vermeidung oder Milderung der im Zusammenhang mit der Besteuerung im Ausland auftretenden Doppelbesteuerung greifen verschiedene Methoden zur Vermeidung der Doppelbesteuerung ein.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Auslandsniederlassung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auslandsniederlassung-29070 node29070 Auslandsniederlassung node28787 Auslandsverluste node29070->node28787 node49153 unbeschränkte Steuerpflicht node29070->node49153 node40500 internationale Mutter-Tochter-Beziehungen node29070->node40500 node30870 ausländische Betriebsstätte node29070->node30870 node33229 Doppelbesteuerungsabkommen (DBA) node28787->node33229 node50637 Welteinkommensprinzip node28787->node50637 node40741 Körperschaftsteuer node40741->node49153 node47663 Wohnsitzstaat node47663->node49153 node32180 gewöhnlicher Aufenthalt node32180->node49153 node45601 Steuerpflicht node49153->node45601 node32324 globale Unternehmenshaftung node38642 internationale Akquisition node35279 Freistellungsmethode node28395 Dezentralisation node40500->node28395 node41446 internationale Koordination node40500->node41446 node28569 Auslandstochtergesellschaft node40500->node28569 node31152 Betriebsstätte node30870->node28787 node30870->node35279 node30870->node33229 node30870->node31152 node28569->node29070 node28569->node32324 node28569->node38642
      Mindmap Auslandsniederlassung Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/auslandsniederlassung-29070 node29070 Auslandsniederlassung node40500 internationale Mutter-Tochter-Beziehungen node29070->node40500 node30870 ausländische Betriebsstätte node29070->node30870 node28569 Auslandstochtergesellschaft node29070->node28569 node49153 unbeschränkte Steuerpflicht node29070->node49153 node28787 Auslandsverluste node29070->node28787

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Norbert Dautzenberg
      Jade Hochschule
      Wilhelmshaven/Oldenburg/Elsfleth/,
      Standort Wilhelmshaven
      Verwalter einer Professur für Betriebswirtschaftliche Steuerlehre
      Prof. Dr. Johann Engelhard
      Universität Bamberg,
      Lehrstuhl für BWL, insb.
      Internationales Management
      Lehrstuhlinhaber

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Internationale Karrieren sind vielfältig und folgen nicht einem spezifischen Muster. In diesem Buchkapitel werden vier unterschiedliche, empirisch belegbare internationale Karrierepfade beleuchtet: die frühe internationale Karriere, die …
      Klebstoffhersteller Weicon hat seine achte Auslandsniederlassung gegründet. Nach Dubai, Kanada, der Türkei, Rumänien, Südafrika, Singapur und der Tschechischen Republik ist Madrid ein weiterer Standort.
      Dieses Kapitel behandelt die unterste Hierarchieebene im Unternehmen, die Mitarbeiter, welche nicht leiten, nicht organisieren oder koordinieren, sondern schlicht ausführen. Die Mitarbeiter mit dem unmittelbaren Kontakt zu Kunden und Lieferanten.