Direkt zum Inhalt

Beendigung des Arbeitsverhältnisses

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    1. Das Arbeitsverhältnis endet:
    (1) Mit Zeitablauf, wenn eine festbestimmte Zeit vereinbart ist (befristeter Arbeitsvertrag) oder mit Zweckerreichung, wenn es für einen bestimmten Zweck eingegangen ist;
    (2) durch Aufhebungsvertrag;
    (3) mit dem Tod des Arbeitnehmers, da die Dienste gemäß § 613 BGB in Person zu leisten sind;
    (4) durch Kündigung;
    (5) nach umstrittener Ansicht durch lösende Aussperrung im Arbeitskampf;
    (6) durch gerichtliche Entscheidung nach § 9 KSchG (Kündigungsschutz, Auflösung des Arbeitsverhältnisses).

    2. Keine Beendigung, aber Wechsel des Arbeitgebers:
    (1) Tod des Arbeitgebers; Gesamtrechtsnachfolge der Erben;
    (2) Übergang des Betriebs auf einen anderen Betriebsinhaber (§ 613a BGB, Betriebsnachfolge).

    3. Mit Erreichung des 65. (bzw. 67.) Lebensjahres (die Regelaltersgrenze ist ab 1.1.2008 auf 67. Lebensjahre erhöht worden, § 35 SGB VI) findet das Arbeitsverhältnis nicht automatisch, sondern nur dann sein Ende, wenn diese Rechtsfolge ausdrücklich in einem Tarifvertrag, einer Betriebsvereinbarung oder im Einzelarbeitsvertrag festgelegt ist. Eine Vereinbarung, die die Beendigung des Arbeitsverhältnisses eines Arbeitnehmers ohne Kündigung zu einem Zeitpunkt vorsieht, in dem der Arbeitnehmer vor Vollendung des 65. (bzw. 67.) Lebensjahres Altersruhegeld der gesetzlichen Rentenversicherung beantragen kann, gilt dem Arbeitnehmer gegenüber als auf die Vollendung des 65. (bzw. 67.)  Lebensjahres abgeschlossen, es sei denn, dass dieser die Vereinbarung innerhalb der letzten drei Jahre vor dem Zeitpunkt, in dem er erstmals den Antrag stellen könnte, schriftlich bestätigt; vgl. § 41 SGB VI.

    4. Die Beendigung von Arbeitsverhältnissen durch Kündigung oder Aufhebungsvertrag sowie die Befristung bedürfen zu ihrer Wirksamkeit der Schriftform (§ 623 BGB).

    Vgl. auch Vorruhestand.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Beendigung des Arbeitsverhältnisses Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/beendigung-des-arbeitsverhaeltnisses-30227 node30227 Beendigung des Arbeitsverhältnisses node31584 Aussperrung node30227->node31584 node28876 befristeter Arbeitsvertrag node30227->node28876 node41814 Kündigung node30227->node41814 node40424 Kündigungsschutz node30227->node40424 node27308 Arbeitsverhältnis node30227->node27308 node27704 Aufhebungsvertrag node30227->node27704 node32793 einseitige Rechtsgeschäfte node32250 Geschäftsführer node32250->node40424 node39171 Kleinbetrieb node39171->node40424 node30819 Betrieb node30819->node40424 node39660 Koalitionsfreiheit node48483 Tarifautonomie node43244 Streik node30524 Arbeitskampf node31584->node39660 node31584->node48483 node31584->node43244 node31584->node30524 node32186 Freistellung node32186->node41814 node39918 Mieterhöhung node39918->node41814 node39176 Lebensversicherung node30387 Arbeitsvertrag node28876->node30387 node41814->node32793 node41814->node39176 node42058 Schuldverhältnis node49761 Vertrag node27704->node40424 node27704->node27308 node27704->node42058 node27704->node49761 node45785 ordentliche Kündigung node45785->node28876 node48795 unständig Beschäftigte node48795->node28876 node33878 drittfinanzierter Arbeitsvertrag node33878->node28876 node34580 Handlungsgehilfe node34580->node40424
      Mindmap Beendigung des Arbeitsverhältnisses Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/beendigung-des-arbeitsverhaeltnisses-30227 node30227 Beendigung des Arbeitsverhältnisses node28876 befristeter Arbeitsvertrag node30227->node28876 node27704 Aufhebungsvertrag node30227->node27704 node41814 Kündigung node30227->node41814 node31584 Aussperrung node30227->node31584 node40424 Kündigungsschutz node30227->node40424

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      RA Dr. Joachim Wichert
      aclanz – Partnerschaft von Rechtsanwälten
      Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Das Arbeitsverhältnis ist ein Dauerschuldverhältnis. Es endet nicht schon mit dem einmaligen Austausch von Leistungen, sondern erst, wenn ein Beendigungstatbestand erfüllt ist. Die Beendigung kann Rechtsfolge einer Abrede sein, auf der Ausübung …
      Das Arbeitsverhältnis endet: Mit Zeitablauf, wenn eine festbestimmte Zeit vereinbart ist (befristeter Arbeitsvertrag) oder mit Zweckerreichung, wenn es für einen bestimmten Zweck eingegangen worden ist; durch Aufhebungsvertrag; mit dem Tod des …
      Arbeitsverhältnisse sind sogenannte Dauerschuldverhältnisse, das heißt, sie sind auf längere Zeit angelegt und nicht so einfach zu lösen. Der verstorbene Professor Peter Schwerdtner pflegte zu sagen: „Ich habe Jura studiert, promoviert und …

      Sachgebiete