Direkt zum Inhalt

Chow-Test

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition
    von Chow (1960) vorgeschlagenes Verfahren zur Überprüfung der Hypothese beobachtungsinvarianter Koeffizienten in linearen Einzelgleichungsmodellen (Strukturbruchtests).

    Aufgrund der Vermutung eines Strukturbruches im Sinn einer numerischen Veränderung der Koeffizienten ab einer bestimmten Stelle wird der Stützbereich für die Schätzung in zwei Bereiche zerlegt. Mit den Residuen der OLS-Schätzungen (Kleinstquadratemethode, gewöhnliche) für die Teilbereiche und den gesamten Stützbereich wird dann die Teststatistik berechnet. Sind RSS1, RSS2 und RSSG die Residuenquadratesummen der Teilbereiche und des gesamten Stützbereichs, n1, n2 und n die Stichprobenumfänge der Teilbereiche und des Gesamtbereiches und K die Anzahl der erklärenden Variablen im zu untersuchenden Modell, so erhält man die Teststatistik als Sonderfall des F-Tests für das multiple Regressionsmodell zu F = [(RSSG - RSS1 - RSS2)/(K + 1)]/[(RSS1 + RSS2)/(n - 2K - 2)]. Die Nullhypothese wird abgelehnt, wenn F größer als der kritische Wert aus der F(K + 1; n - 2K - 2)-Verteilung ist.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Chow-Test Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/chow-test-28967 node28967 Chow-Test node36085 Kleinstquadratemethode gewöhnliche node28967->node36085 node52101 Residuen node28967->node52101 node36006 Einzelgleichungsmodell node28967->node36006 node44299 Strukturbruchtest node28967->node44299 node52056 F-Test für das ... node28967->node52056 node44852 Regressionsmodell node49140 Vektorautoregressionsmodell node49140->node36085 node48908 Zeitreihenanalyse node48908->node36085 node52055 FGLS node52055->node36085 node36085->node36006 node52108 Schwarz-Informationskriterium node52108->node52101 node52114 Trendbereinigung und Stationarisierung node52114->node52101 node52045 Breusch-Pagan-Random-Effects-Test node52045->node52101 node52101->node44852 node44629 ökonometrisches Modell node36006->node44629 node52048 CUSUMQ-Test node29308 CUSUM-Test node44299->node36006 node44299->node52048 node44299->node29308 node52056->node36085 node52056->node52101 node52056->node36006 node50433 t-Test node52056->node50433 node52078 Kleinstquadratemethode verallgemeinerte node52078->node36006
      Mindmap Chow-Test Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/chow-test-28967 node28967 Chow-Test node36006 Einzelgleichungsmodell node28967->node36006 node44299 Strukturbruchtest node28967->node44299 node52101 Residuen node28967->node52101 node36085 Kleinstquadratemethode gewöhnliche node28967->node36085 node52056 F-Test für das ... node28967->node52056

      News SpringerProfessional.de

      • Exportentwicklung Werkzeugmaschinen

        Ein aktueller Quest Report verbindet Exportmärkte und Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen in Euro und die Wirkung auf die Exporte nach China seit 2008. Steigende Durchschnittswerte von Werkzeugmaschinen gehen demnach mit rückläufigen Exporten nach China einher.

      • Banken genießen großes Vertrauen ihrer Kunden

        72 Prozent der Bankkunden in Deutschland gehen davon aus, dass Kreditinstitute mit ihren persönlichen Daten sorgsam umgehen. Keine andere Branche genießt einer aktuellen Umfrage zufolge höheres Vertrauen.

      • Neue Aufgaben für die Zentrale der Zukunft

        Unternehmen müssen agil und innovativ sein. Das althergebrachte Headquarter, von dem aus alles zentral gesteuert werden soll, scheint dazu nicht passen zu wollen. Muss die Unternehmenszentrale neu erfunden werden? 

      • So geht erfolgreiches Lead Nurturing im B2B-Segment

        Wenn nicht nur Leads, sondern in Folge auch Käufer generiert werden, ist von Lead Nurturing die Rede. Im B2B-Bereich müssen E-Mail-Marketer dafür besonders strategische sowie kontinuierliche Beziehungsarbeit leisten.

      • Globales E-Invoicing ist Herausforderung für Unternehmen

        Unternehmen sind aufgrund staatlicher Vorgaben zunehmend dazu verpflichtet, ihre Rechnungen elektronisch zu erstellen. Doch in jedem Land gelten andere rechtliche Regelungen. Entsprechend komplex gestalten sich die Prozesse. Erster Teil des Gastbeitrags.

      • Auf dem Rechtsweg ins Verderben

        Wer seinen Markt als Eigentum betrachtet und Neueinsteiger juristisch bekämpfen will, kann nur verlieren, meint Springer-Autor und Zukunftsmanager Heino Hilbig. Denn die Klage eines Taxifahrers gegen Moia wird neue Verkehrskonzepte nicht verhindern. 

      • Mit Location Based Marketing auf Neukundenfang

        Deutsche Marketing-Manager sehen in standortbasierter Werbung die Brücke, um Konsumenten online wie offline anzusprechen. Vor allem für die Neukundengewinnung setzen sie auf das Marketinginstrument.

      • Wie der Arbeitsplatz von morgen aussehen wird

        Während der Industrialisierung wanderte die Arbeit aus dem Haushalt in die Fabrik. Heute klopft sie wieder an die Haustür. Die Möglichkeit zu mehr zeitlicher und örtlicher Flexibilität, beispielsweise zur Arbeit im Homeoffice, macht vor keiner Branche mehr halt.

      • Java und JavaScript sind die beliebtesten Programmiersprachen

        Die meisten Softwareingenieure setzen auf Java und JavaScript, wenn es um die Entwicklung von Unternehmensanwendungen geht. Die angeblichen "In"-Programmiersprachen Python & Co. liegen in der Beliebtheitsskala teils weit abgeschlagen hinter den Klassikern.

      • Diese digitalen Marken sind top

        Digitale Dienste dominieren immer stärker die Markenwelt. In den Top 25 der relevantesten Marken Deutschlands machen sich analoge Marken eher rar.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Horst Rottmann
      Hochschule für Angewandte Wissenschaften Amberg-Weiden
      Professor für Volkswirtschaftslehre, Finanzmärkte und Statistik
      PD Dr. Benjamin R. Auer
      Universität Leipzig, CESifo München
      Research Affiliate

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      The mean squared-errors of forecast (MSEF) is a statistic used to evaluate post-sample prediction performance. The MSEF has been used as a descriptive measure, but its exact distribution can be derived either from a sample theoretical or from a …
      The chapter considers the rejection probability of the Chow test when there is unaccounted for autocorrelation among the disturbances in a linear regression model. The Chow test proved to be extremely nonrobust to autocorrelation. Its true size …
      This paper reviews tests of equality between the sets of coefficients in thetwo linear regression models, and examines the effect of heteroscedasticityin each model on the behaviour of one such test. A Monte Carlo evaluation,of the size in particular…

      Sachgebiete