Direkt zum Inhalt

Coverage-Fehler

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    bei statistischen Erhebungen der Fehler, der dadurch entsteht, dass die Grundgesamtheit, auf die sich die Untersuchung richtet (Zielgesamtheit), und die Gesamtheit, welche erhoben wird (Erhebungsgesamtheit), nicht deckungsgleich sind; also der Fehler, der durch eine falsche Abgrenzung der Grundgesamtheit zustande kommt (Adäquation).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Coverage-Fehler Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/coverage-fehler-31254 node31254 Coverage-Fehler node35039 Grundgesamtheit node31254->node35039 node27454 Adäquation node31254->node27454 node31947 Erhebung node31254->node31947 node36080 Fehler node31254->node36080 node47215 Variable node45529 Skala node27454->node35039 node27454->node47215 node27454->node45529 node40152 Merkmal node27454->node40152 node43103 Referenzzeit node43103->node35039 node42989 Parameter node42989->node35039 node46932 Untersuchungseinheit node46932->node35039 node45125 relativer Fehler node45125->node36080 node31215 Ausprägung node31947->node31215 node45286 Rundungsfehler node45286->node36080 node42456 Stichprobentheorie node36080->node42456 node36080->node40152 node48384 Untererfassung node48384->node31947 node50077 Volkszählung node50077->node31947 node30064 Aufbereitung node30064->node31947 node33021 Erhebungsgesamtheit node33021->node31254
      Mindmap Coverage-Fehler Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/coverage-fehler-31254 node31254 Coverage-Fehler node31947 Erhebung node31254->node31947 node36080 Fehler node31254->node36080 node35039 Grundgesamtheit node31254->node35039 node27454 Adäquation node31254->node27454 node33021 Erhebungsgesamtheit node33021->node31254

      News SpringerProfessional.de

      • Digitalisierung in Deutschland stagniert

        Nur langsam geht es für die deutsche Wirtschaft bei der Digitalisierung voran, zeigt der Monitoring Report Digital. Die Kernergebnisse: die Wirtschaft stagniert, digitale Vorreiter fehlen und alle warten auf den Breitbandausbau.

      • Forschungsagenda 2030 für die produzierende Industrie

        Die strategische Forschungsagenda der Initiative "manufuture-DE" hat aktuelle und zukünftig relevante Forschungsbedarfe deutscher Industrieunternehmen aus dem Bereich der Produktionstechnik bis zum Jahr 2030 formuliert und priorisiert.

      • "Unternehmen tragen Verantwortung für Konsumenten"

        Wer in der digitalen Welt nicht untergehen will, muss sich einige Kompetenzen aneigen. Sonst frisst die Digitalisierung ihre User, warnen Anabel Ternès und Hans-Peter Hagemes im Gespräch mit Springer Professional. Insbesondere Unternehmen sollten sich ihrer Verantwortung bewusst sein.

      • Digitalisierung schafft Chancen für weibliche Führungskräfte

        Mittlerweile erfüllen zwar die Aufsichtsräte der Dax-30-Unternehmen im Durchschnitt die gesetzliche Frauenquote. Aber gerade in Führungspositionen im operativen Geschäft sind Frauen, auch in der Finanzbranche, immer noch rar gesät. Und das sieht nur in einem Fachbereich besser aus.

      • Verantwortungsvolle Chefs haben mehr Stress

        Ein Chef, der sich seiner Verantwortung im Job bewusst ist, führt ein stressbelastetes Dasein. Zumindest, wenn er sich in einer gehobenen Machtposition befindet. Das haben Wissenschafter herausgefunden.

      • Dax-Vorstände verdienen noch mehr

        Wenn etwas die Gemüter erhitzt, dann sind es immer wieder die exorbitanten Bezüge von Vorständen und Aufsichtsräten von Unternehmen. Eine aktuelle Studie gibt der Diskussion neue Nahrung. Demnach bekommen die CEOs von der Post, Heidelberg Cement, Adidas und Daimler unglaubliche Summen. 

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Udo Kamps
      RWTH Aachen, Institut für Statistik und Wirtschaftsmathematik
      Inhaber des Lehrstuhls für Statistik

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Schaut man sich unseren Forschungsgegenstand näher an, so handelt es sich beim Umgang mit Nichtwissen bei Ärztinnen und Ärzten sowie dem Pflegepersonal in Krankenhäusern und Ärztinnen und Ärzten in niedergelassenen Praxen um einen Gegenstand, der …
      This chapter presents the findings and results from the empirical field study, which will be accentuated by key statements quoted from the 28 interviews. The general structure of the presentation follows the thematic areas according to the …
      We explore the characteristics of different user groups for legacy geodata from the perspective of a long term archive. For the sake of this study, legacy geodata has been defined as all digital information useful for map creation including aerial …

      Sachgebiete