Direkt zum Inhalt

Interpolation

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Verfahren zur näherungsweisen Ermittlung eines unbekannten Funktionswertes mithilfe von bekannten Funktionswerten an benachbarten Stellen. Interpolation wird bes. bei Zeitreihen, bei Summenfunktionen, Lorenzkurven und bei statistischen Tabellen, etwa der der Standardnormalverteilung, angewendet.

    Dabei kann grafisch oder rechnerisch vorgegangen werden. Interpolation wird meist als lineare Interpolation durchgeführt, d.h. es wird unterstellt, dass die zu interpolierende Funktion f in dem interessierenden Bereich nahezu linear ist. Die Vorgehensweise wird aus dem Diagramm „Interpolation” ersichtlich.

    Man setzt also

    MathML (base64):PG1hdGggeG1sbnM9Imh0dHA6Ly93d3cudzMub3JnLzE5OTgvTWF0aC9NYXRoTUwiIG1hdGhzaXplPSIyMCI+CjxtaT5mPC9taT4KPG1mZW5jZWQgY2xvc2U9IikiIG9wZW49IigiPgo8bXJvdz4KPG1zdWI+CjxtaT54PC9taT4KPG1uPjE8L21uPgo8L21zdWI+Cjxtbz4rPC9tbz4KPG1pPmE8L21pPgo8L21yb3c+CjwvbWZlbmNlZD4KPG1vPuKJiDwvbW8+CjxtaT5mPC9taT4KPG1mZW5jZWQgY2xvc2U9IikiIG9wZW49IigiPgo8bXN1Yj4KPG1pPng8L21pPgo8bW4+MTwvbW4+CjwvbXN1Yj4KPC9tZmVuY2VkPgo8bW8+KzwvbW8+CjxtaT5hPC9taT4KPG1mcmFjPgo8bXJvdz4KPG1pPmY8L21pPgo8bWZlbmNlZCBjbG9zZT0iKSIgb3Blbj0iKCI+Cjxtc3ViPgo8bWk+eDwvbWk+Cjxtbj4yPC9tbj4KPC9tc3ViPgo8L21mZW5jZWQ+Cjxtbz4tPC9tbz4KPG1pPmY8L21pPgo8bWZlbmNlZCBjbG9zZT0iKSIgb3Blbj0iKCI+Cjxtc3ViPgo8bWk+eDwvbWk+Cjxtbj4xPC9tbj4KPC9tc3ViPgo8L21mZW5jZWQ+CjwvbXJvdz4KPG1yb3c+Cjxtc3ViPgo8bWk+eDwvbWk+Cjxtbj4yPC9tbj4KPC9tc3ViPgo8bW8+LTwvbW8+Cjxtc3ViPgo8bWk+eDwvbWk+Cjxtbj4xPC9tbj4KPC9tc3ViPgo8L21yb3c+CjwvbWZyYWM+CjwvbWF0aD4K

    für a aus dem Intervall [0, x2-x1], falls nur die Punktepaare (x1, f(x1)) und (x2, f(x2)) bekannt sind. Statt des linearen kann auch ein anderer sinnvoll erscheinender Zusammenhang unterstellt werden.

    Mindmap Interpolation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/interpolation-41549 node41549 Interpolation node42272 Standardnormalverteilung node41549->node42272 node47053 Summenfunktion node41549->node47053 node49715 Zeitreihe node41549->node49715 node43164 Stationarität node43164->node49715 node49184 Varianz node42272->node49184 node39769 Normalverteilung node42272->node39769 node36155 Erwartungswert node42272->node36155 node33187 Häufigkeit node48954 Verteilungsfunktion node41823 Kumulierung node47053->node33187 node47053->node48954 node47053->node41823 node50522 Trend node50522->node49715 node37049 Median node37049->node41549 node28711 arithmetisches Mittel node37049->node28711 node30973 Bedarfsermittlung node30973->node49715 node46841 personelle Einkommensverteilung node46841->node37049 node39769->node37049
    Mindmap Interpolation Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/interpolation-41549 node41549 Interpolation node49715 Zeitreihe node41549->node49715 node47053 Summenfunktion node41549->node47053 node42272 Standardnormalverteilung node41549->node42272 node37049 Median node37049->node41549

    News SpringerProfessional.de

    Literaturhinweise SpringerProfessional.de

    Bücher auf springer.com

    Sachgebiete