Direkt zum Inhalt

Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK)

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Spitzenorganisation der Industrie- und Handelskammern (IHK) des Bundesgebietes; Sitz in Berlin.

    1. Aufgaben:
    (1) Förderung und Sicherung der Zusammenarbeit der Industrie- und Handelskammern;
    (2) Wahrung und Durchsetzung der Belange der gewerblichen Wirtschaft gegenüber den Instanzen des Bundes und der Gesetzgebung;
    (3) Repräsentation der dt. Wirtschaft aller Stufen und Branchen und ihrer regionalen Gliederungen;
    (4) Zusammenarbeit mit den Industrie- und Handelskammern des Auslandes, bes. mit den Auslandshandelskammern (AHK).

    2. Organe: Mitgliederversammlung (Vollversammlung), deren Mitglieder alle 80 IHK sind; Vorstand, zusammengesetzt aus dem Präsidenten, der von der Vollversammlung jeweils für ein Jahr gewählt wird, und mind. 21, höchstens 24 Mitgliedern.

    3. Geschäftsführung, bestehend aus der Hauptgeschäftsführung und Abteilungen (Absatzwirtschaft, Außenwirtschaft, Verkehr, Finanzen und Steuern, Recht, Berufsbildung, Volkswirtschaft, Information, Industrie, Strukturpolitik und Umweltschutz, Weiterbildung).

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/deutscher-industrie-und-handelskammertag-dihk-28247 node28247 Deutscher Industrie- und ... node38450 Industrie- und Handelskammer ... node28247->node38450 node28496 Auslandshandelskammern (AHK) node28247->node28496 node29202 Carnet ATA node29202->node28247 node29202->node38450 node48399 Wirtschaftsprüfer (WP) node48031 Treuhandwesen node48848 Wirtschaftsprüferkammer (WPK) node29745 Arbeitsgemeinschaft für das ... node29745->node28247 node29745->node48399 node29745->node48031 node29745->node48848 node46705 Rat für die ... node46705->node29202 node29925 Berufsausrüstung node29925->node29202 node36445 Handelskammer node36445->node28496 node28630 AHK node28630->node28496 node28496->node38450 node52546 Sachkundeprüfung node52546->node38450 node53235 Sachverständigenordnung node53235->node38450 node44493 Schiedsgerichtsverfahren node44493->node38450 node31704 DIHK node31704->node28247
      Mindmap Deutscher Industrie- und Handelskammertag (DIHK) Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/deutscher-industrie-und-handelskammertag-dihk-28247 node28247 Deutscher Industrie- und ... node38450 Industrie- und Handelskammer ... node28247->node38450 node28496 Auslandshandelskammern (AHK) node28247->node28496 node29202 Carnet ATA node29202->node28247 node29745 Arbeitsgemeinschaft für das ... node29745->node28247 node31704 DIHK node31704->node28247

      News SpringerProfessional.de

      • Nachfolger verzweifelt gesucht

        So viele Unternehmen wie noch nie sind auf Nachfolgersuche. Gleichzeitig geht die Schere zwischen Übergabewilligen und Übernahmeinteressenten immer weiter auseinander. Woran es liegt und was Unternehmer tun können.

      • Unternehmen profitieren von Corporate Volunteering

        Engagieren sich Mitarbeiter freiwillig für das Gemeinwohl, profitieren nicht nur gemeinnützige Organisationen und Gesellschaft davon, sondern auch Unternehmen. Wie Corporate Volunteering geplant und in der Unternehmensstrategie verankert wird.

      • Was Bewerber garantiert abschreckt

        Sie sollen Status symbolisieren und modern daher kommen, erreichen aber das genaue Gegenteil. Arbeitsuchende empfinden englische Jobtitel häufig als unnötig aufgebläht. Keep ist simple, ist der bessere Anglizismus im Recruiting.

      • Big Brother im Büro

        Die totale Überwachung von Mitarbeitern ist längst keine negative Utopie mehr, wie sie George Orwell oder Dave Eggers in ihren Romanen heraufbeschwören. Unternehmen können bereits jetzt die Aktivitäten ihrer Angestellten rundum erfassen. Wissenschaftler warnen vor Missbrauch.

      • Private Equity in Deutschland boomt

        Unternehmen günstig kaufen und mit Gewinn verkaufen. Das ist das Konzept von Private Equity-Gesellschaften. Sie sind in Deutschland nach wie vor sehr aktiv, wie eine aktuelle Studie zeigt.

      • Zu wenig Innovation vor lauter Transformation

        Im BCG-Innovations-Ranking 2018 liegen US- und Digitalunternehmen klar vorn. Deutsche Firmen sind erst ab Platz 21 zu finden. Doch was hemmt hierzulande eigentlich die Innovationskraft?

      • Talentierte Mitarbeiter finden und binden

        Im hart gewordenen "War for Talents", in dem Fachkräfte begehrter denn je sind, vergessen Unternehmen offenbar, auf die internen Talente zu setzen. Dabei schlummern in der Belegschaft oft ungeahnte Potenziale.

      • Digitalisierung in betrieblicher Altersvorsorge angekommen

        Mittlerweile ist die Digitalisierung auch in der betrieblichen Altersvorsorge angekommen. Die aktuelle Mercer-Studie deckt Details auf und erklärt, wieso sich zwei Drittel der befragten Unternehmen eine digitale Informationsplattform wünschen.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Prof. Dr. Volker Beeck
      FH Mainz
      Wirtschaftsprüfer, Steuerberater
      Jan-Hendrik Krumme
      Sekretariat der Kultusministerkonferenz
      Referatsleiter Personalwesen, Organisation, Rechts- und Grundsatzangelegenheiten

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Der Beitrag thematisiert, was in Deutschland unter Zertifikaten in der Weiterbildung verstanden wird und worin ihre individuellen sowie gesellschaftlichen Funktionen liegen. Er zeigt auf, welche Verfahren ausgewählte europäische Länder zur …
      Es gibt sehr unterschiedliche Bezeichnungen für Sachverständige, insbesondere auch deshalb, weil die Bezeichnung „Sachverständiger“ in keiner Form geschützt ist. Jeder kann sich als Sachverständiger bezeichnen, wenn er über einen …
      In diesem Beitrag wird – in Ergänzung eines vorangegangenen Beitrages zum Thema (Teil 1: Grundlagen und Potenzialanalyse) – eine Multikriterien-Analyse durchgeführt, wobei die Entscheidungsträger in den Analyseprozess mit einbezogen wurden. Aus …

      Sachgebiete