Direkt zum Inhalt

Dividendenrendite

Definition

Bewertungsgröße bei einer Anlageentscheidung in Aktien unter Berücksichtigung realistischer zukünftiger Dividendenschätzungen und in der Vergangenheit nachgewiesener Ausschüttungen.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Bewertungsgröße bei einer Anlageentscheidung in Aktien durch einen ertragsorientierten Anleger unter Berücksichtigung realistischer zukünftiger Dividendenschätzungen und in der Vergangenheit nachgewiesener Dividenden:

    Dividendenrendite (in Prozent) = [(Bardividende + Körperschaftsteuer) / Aktienkurs]× 100.

    Die Dividendenrendite gibt damit auch die prozentuale Ausschüttung, bezogen auf den aktuellen Kurs der Aktie, an. Sie kann unmittelbar zum Vergleich verschiedener Aktien herangezogen werden. Im langjährigen Durchschnitt hat sich gezeigt, dass die Rendite von Aktien zu etwa zwei Dritteln aus Wertzuwächsen besteht und zu einem Drittel aus Dividenden. Dividenden unterliegen beim Privatanleger der Abgeltungsteuer, d.h. es sind 25 Prozent (zzgl. Solidaritätszuschlag und ggf. Kirchensteuer, dann ca. 28 Prozent) an den Staat abzuführen, wenn der Sparer-Pauschbetrag von derzeit 801 Euro (bzw. 1.602 Euro bei Zusammenveranlagung) ausgeschöpft ist. Liegt der persönliche Einkommensteuersatz darunter, kann die Differenz bei der Einkommensteuererklärung (Steuererklärung) zurückgefordert werden. Da das Halbeinkünfteverfahren abgeschafft worden ist, hat sich die steuerlich Bemessungsgrundlage mit der Abgeltungsteuer verdoppelt. Zwar ist im Gegenzug auch der Körperschaftsteuersatz der Unternehmen gesenkt worden. So könnte man annehmen, dass durch das Absenken der realen Gesamtbelastung der Unternehmen die Unternehmensgewinne steigen, sodass sich tendenziell die Dividendenzahlungen erhöhen oder die Kurse steigen. Allerding sind eine Reihe von Maßnahmen zur Gegenfinanzierung der Unternehmensteuerreform eingeleitet worden, sodass sich erst zeigen wird, ob diese Annahme zutrifft.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap Dividendenrendite Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/dividendenrendite-35200 node35200 Dividendenrendite node43173 Steuererklärung node35200->node43173 node51450 Sparer-Pauschbetrag node35200->node51450 node31763 Aktie node35200->node31763 node51285 Abgeltungsteuer node35200->node51285 node33380 Dividende node35200->node33380 node40249 Kapitalertragsteuer node40249->node51285 node52758 Anlage KAP node52758->node43173 node33750 Gewerbesteuererklärung node33750->node43173 node28259 Besteuerungsgrundlage node43173->node28259 node33833 Einkünfte node33833->node51450 node33813 Freibetrag node33813->node51450 node44060 Sparer-Freibetrag node51450->node44060 node40741 Körperschaftsteuer node40741->node51285 node50584 Tafelgeschäft node50584->node51285 node27889 Aktiengesellschaft (AG) node31763->node27889 node45946 Solidaritätszuschlag node51285->node45946 node45768 Stockdividende node45768->node33380 node47274 Superdividende node47274->node33380 node31494 Betriebsausgabenpauschale node31494->node33380 node33380->node31763 node36676 Emissionskredit node36676->node31763 node36982 Mantel node36982->node31763 node35120 Hebelzertifikat node35120->node31763 node50528 Veranlagung node50528->node43173
      Mindmap Dividendenrendite Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/dividendenrendite-35200 node35200 Dividendenrendite node31763 Aktie node35200->node31763 node33380 Dividende node35200->node33380 node51285 Abgeltungsteuer node35200->node51285 node51450 Sparer-Pauschbetrag node35200->node51450 node43173 Steuererklärung node35200->node43173

      News SpringerProfessional.de

      • Persönlichkeit und Motivation müssen stimmen

        Beim Besetzen vakanter Stellen achten Vertriebsleiter oft stärker auf die fachliche Qualifikation der Bewerber als auf deren Persönlichkeit und Motivation. Michael Schwartz, Leiter des Instituts für integrale Lebens- und Arbeitspraxis in Esslingen, erläutert, warum diese beiden Faktoren im Vertrieb so wichtig sind.

      • Neue Recruitingstrategien gegen den Fachkräftemangel

        Für den deutschen Mittelstand wird der Fachkräftemangel zum Geschäftsrisiko, zeigen Studien. Und die Situation soll sich noch verschärfen. Höchsten Zeit also, bei der Personalbeschaffung neue Weg zu gehen, so Gastautor Steffen Michel. 

      • Weniger IPO-Prospekt, dafür mehr Anlegerschutz

        Wer sich bislang per Börsengang Geld am Kapitalmarkt besorgen wollte, musste einen aufwendigen Prospekt erstellen. Eine Neuregelung sorgt jetzt bei kleineren IPOs (Initial Public Offering) für Abhilfe. Wie die Voraussetzungen aussehen, erklärt Rechtsanwalt Jörg Baumgartner in seinem Gastbeitrag.

      • Whatsapp startet Business-Offensive

        Im Servicefall können Verbraucher einige Unternehmen bereits über den Messenger-Dienst Whatsapp kontaktieren. Doch was passiert, wenn der Kundenservice Nachrichten initiativ versendet? Ein neues Business-Tool soll genau das ermöglichen.

      • Kundennutzenmodelle im B2B-Vertrieb von E-Marktplätzen

        Elektronische B2C-Marktplätze müssen ihre über Jahre errungene dominante Marktstellung in Gewinne umzumünzen, ohne ihre Marktstellung zu gefährden. Dazu gehört, Preise für langjährige Händler drastisch zu erhöhen. Kundennutzenmodelle spielen dabei eine wichtige Rolle.

      • "Belastete Geschäftsmodelle sind meistens nicht genug innoviert"

        Der ehemalige Roland-Berger-Krisenberater Thomas Knecht hat an der Spitze von Hellmann den Turnaround des weltweiten Logistikers geschafft. Branche und Wirtschaft fordert er zu mehr Wachsamkeit auf. Im Interview spricht er über Anpassungsfähigkeit und Insolvenzschutz.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Cordula Heldt
      Deutsches Aktieninstitut e.V.
      Referentin und Rechtsanwältin

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      Zahlreiche Investoren haben daher Konsequenzen gezogen und investieren angesichts der bestehenden Marktunsicherheiten ihr Geld vornehmlich in Staatsanleihen bester Bonität oder legen es alternativ auf dem traditionellen Sparbuch an. Ihn
      Die Dividendenstrategie, bei der die Auswahl von Aktien nach der Höhe ihrer Dividendenrendite erfolgt, ist laut Aussage vieler Marktteilnehmer gerade in unsicheren Börsenzeiten außerordentlich beliebt. Eine genaue Betrachtung dieser Strategie zeigt j…
      Ordnen Sie folgende Aussagen den genannten Wertpapierarten zu!Wertpapiere1 Bundesanleihen2 öffentliche Pfandbriefe3 Wandelanleihen4 OptionsanleihenA Die Wertpapiere werden an der Börse als „volle“ und als „leere“ Stücke gehandelt.B Das …

      Bücher auf springer.com

      versandkostenfrei von springer.com

      Sachgebiete