Direkt zum Inhalt

europäisches Gesellschaftsrecht

Definition

Regelungen zur Angleichung der nationalen Gesellschaftsrechtsordnungen mit dem Ziel des Abbaus der Beschränkungen des freien Niederlassungsrechts (Niederlassungsfreiheit) auf der Grundlage der Art. 49 ff.AEUV.

GEPRÜFTES WISSEN
Über 200 Experten aus Wissenschaft und Praxis.
Mehr als 25.000 Stichwörter kostenlos Online.
Das Original: Gabler Wirtschaftslexikon

zuletzt besuchte Definitionen...

    Ausführliche Definition

    Regelungen zur Angleichung der nationalen Gesellschaftsrechtsordnungen mit dem Ziel des Abbaus der Beschränkungen des freien Niederlassungsrechts (Niederlassungsfreiheit) auf der Grundlage der Art. 49 ff. AEUV. Eine Reihe von  Richtlinien haben die Harmonisierung der Gesellschaftsrechtsordnungen der EU-Mitgliedsstaaten in wichtigen Bereichen herbeigeführt. Erste Ergebnisse dieser Harmonisierungsbemühungen zeigen sich Form von eigenen europarechtlichen Gesellschaftsformen wie der Europäischen Wirtschaftlichen Interessenvereinigung (EWIV), der Societas Europaea (SE) und der Societas Cooperativa Europaea (SCE). Diese Gesellschaftsformen sind in der Bundesrepublik Deutschland durch nationale Ausführungsgesetze eingeführt und können daher auch von dt. Unternehmen als Rechtsform gewählt werden. Ausgestaltet sind sie in Deutschland als Pendants zur OHG (EWIV), zur Aktiengesellschaft (SE) und der Genossenschaft (SCE). Des weiteren war ab 1.7.2010 die Schaffung einer Societas Privata Europaea (SPE) in der Planung. Sie sollte das Feld der kleineren und mittleren Unternehmen (in Deutschland vergleichbar mit der GmbH) abdecken. Mit ihr befasste sich bereits ein EU-Kommissionsentwurf vom 25.6.2008, der als Bestandteil einer EU-Initiative zur Förderung kleiner und mittlerer Unternehmen unter dem Stichwort „small business act“ erörtert wurde, aber nicht zuletzt auch wegen deutscher Vorbehalte nicht beschlossen wurde. Das Projekt SPE wurde schließlich am 2. Oktober 2013 von der Kommission zugunsten des Projektes der Schaffung einer Societas Unius Personae (SUP) aufgegeben. Diese Schaffung einer SUP (=Einpersonengesellschaft) harrte im ersten Halbjahr 2016 noch der vollendenden Umsetzung.

    zuletzt besuchte Definitionen...

      Mindmap europäisches Gesellschaftsrecht Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/europaeisches-gesellschaftsrecht-32618 node32618 europäisches Gesellschaftsrecht node51645 Societas Privata Europaea ... node32618->node51645 node51643 Societas Cooperativa Europaea ... node32618->node51643 node46610 Societas Europaea (SE) node32618->node46610 node41532 Niederlassungsfreiheit node32618->node41532 node35342 Europäische Wirtschaftliche Interessenvereinigung ... node32618->node35342 node30506 Arbeitsdirektor node30506->node46610 node36671 Gesellschaft mit beschränkter ... node51645->node36671 node40541 juristische Person node36007 Grundkapital node37138 Körperschaft node51643->node40541 node51643->node36007 node51643->node37138 node42201 SE node42201->node46610 node47364 Unternehmensverfassung node47364->node32618 node47364->node46610 node27276 Dienstleistungsfreiheit node41532->node27276 node32307 Einheitlicher Binnenmarkt node41532->node32307 node36175 EWIV node36175->node35342 node32242 Gesellschaftsformen node32242->node35342 node46240 offene Handelsgesellschaft (OHG) node35342->node46240 node30919 Binnenmarkt node30919->node41532 node52721 Europäische Privatgesellschaft node52721->node51645
      Mindmap europäisches Gesellschaftsrecht Quelle: https://wirtschaftslexikon.gabler.de/definition/europaeisches-gesellschaftsrecht-32618 node32618 europäisches Gesellschaftsrecht node41532 Niederlassungsfreiheit node32618->node41532 node35342 Europäische Wirtschaftliche Interessenvereinigung ... node32618->node35342 node46610 Societas Europaea (SE) node32618->node46610 node51643 Societas Cooperativa Europaea ... node32618->node51643 node51645 Societas Privata Europaea ... node32618->node51645

      News SpringerProfessional.de

      • Enterprise Social Networks fördern Innovationen

        Der digitale Reifegrad deutschsprachiger Unternehmen verbessert sich zusehends. In allen Bereichen haben digitale Prozesse mittlerweile die analogen Formen der Zusammenarbeit überholt. Doch es gibt noch viel zu tun.

      • Konsequent digital steigert die Profite

        Je intensiver Unternehmen digitalisiert sind, desto höher ist ihr Gewinnwachstum. Allerdings braucht es dazu konsequente Strategien und den Willen zum Wandel auf allen Ebenen.

      • Warum Manager die Macht der Controller fürchten

        Die Rolle des Controllers verändert sich. Er soll gerade als Unterstützung im strategischen Bereich an Einfluss gewinnen. Doch noch ist nicht jeder Manager bereit, den Controller als Sparringspartner zu sehen.

      • So viele befriste Arbeitsverträge wie nie

        Es gibt viel zu tun für die Bundesregierung – auch beim Thema befristete Arbeitsverträge. Denn deren Zahl hat im Jahr 2017 ein Rekordhoch erreicht. Bei der Hälfte fehlt sogar der sachliche Grund.

      • Facebook und VW stehen nicht für Werte

        Cambridge Analytica bei Facebook und die nicht endende Abgasaffäre bei Volkswagen haben das Image beider Unternehmen schwer geschädigt. Verbraucher wissen nicht mehr, welcher Ethik sie folgen. Ein Gastbeitrag von Jan Döring.

      • Umweltaspekte in das Controlling integrieren

        Controlling wird mit Kennzahlen und nüchternen Fakten verbunden, selten jedoch mit dem Thema Umwelt. Eine Studie legt jedoch offen, wie wichtig es ist, Umweltaspekte mit dem Controlling zu verzahnen.

      • Mittelstand tut sich mit Kreditfinanzierung schwer

        Fast 15 Prozent der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) haben laut einer aktuellen Studie keine ausreichenden Mittel zur Finanzierung nötiger betrieblicher Investitionen. Ähnlich sieht das Bild in Großbritannien und noch schlechter in Frankreich aus.

      Autoren der Definition und Ihre Literaturhinweise/ Weblinks

      Dr. Dr. Jörg Berwanger
      STEAG New Energies GmbH, Saarbrücken
      Commercial Project Manager
      Dr. Eggert Winter
      Hessische Staatskanzlei
      Leitender Ministerialrat

      Literaturhinweise SpringerProfessional.de

      Springer Professional - Die Flatrate für Fachzeitschriften und Bücher
      (1) Verpflichtet sich eine Europäische Gesellschaft, Aktiengesellschaft oder Kommanditgesellschaft auf Aktien mit Geschäftsleitung im Inland und Sitz in einem Mitgliedstaat der Europäischen Union oder in einem Vertragsstaat des EWR-Abkommens …
      Beschränkt körperschaftsteuerpflichtig sind 1. Körperschaften, Personenvereinigungen und Vermögensmassen, die weder ihre Geschäftsleitung noch ihren Sitz im Inland haben, mit ihren inländischen Einkünften; 2. sonstige Körperschaften …
      Besondere Aufmerksamkeit erfahren immer wieder PPP- und Inter-state-Konstellationen und dabei vor allem die In-house-Geschäfte und kommunale Kooperationen sowie jüngst auch Hoheitsübertragungen etwa auf einen Zweckverband.

      Sachgebiete